Die Preisfrage

Immer wieder werde ich danach gefragt, warum die LEGO® Sets in den USA zu viel billiger sind? Jetzt kommt die Überraschung, sind sie gar nicht. Zumindest nicht so viel wie man auf den ersten Blick meint. Denn alle Preisangaben auf der USA Seite vom LEGO® Online Store sind Nettopreise, also ohne Mehrwertsteuer.

Zitat von der Online Shop Seite:

Alle Bestellungen mit Lieferung in die Bundesstaaten Connecticut, California, Colorado, Florida, Georgia, Illinois, Massachusetts, Minnesota, New Jersey, New York, Tennessee, Virginia und Washington zuzüglich Umsatzsteuer.

und

Die auf der Kassenseite angegebene Umsatzsteuer ist eine Schätzung. Der genaue Umsatzsteuerbetrag wird nach der Bestätigung Ihrer Bestellung errechnet. Dabei werden landes- und regionsspezifische Steuersätze angewendet. Der endgültige Steuerbetrag wird in Ihrer Auftragsbestätigung angegeben.

Nun fragt sich der geneigte Leser wahrscheinlich, warum das Ganze so ist wie es ist. Auch ganz einfach, weil in den USA jeder Bundesstaat seinen eigenen Steuersatz hat. Das kann man dann hier nachlesen.

10 Gedanken zu “Die Preisfrage

  1. Ich weiß ja nicht wie ihr rechnet, aber viele Artikel sind nicht 19% Teurer, sondern viel mehr.

    Beispiel Hoth Rebel Base: Kostet in den USA: 49,99 $, das entspricht 35,71€. Wenn man nun plus 19% Mehrwertsteuer rechnen, dann macht das 42,39€. Der Preis in Deutschland beträgt aber 59,99€.

    Wir zahlen also (ohne Mehrwertsteuer) 17,70€ mehr!

    Ich finde das ganz einfach unverschämt. Aber das sind ja nicht nur Lego Produkte. Fast alles ist hier in Deutschland erheblich teurer als auf der anderen Seite vom großen Teich.

  2. Hi GandalfX86

    Es hat hier keiner geschrieben, dass die Sets 19% mehr kosten. Der Steuersatz ist auch nicht 19%, sondern liegt zwischen 4% und 9%. Damit ist das Set noch billiger, wie du ausgerechnet hast.

    Klar sind viele Produkte in den USA billiger. Ein Grund dafür ist z.B., dass es in den USA einen völlig anderen Absatzmarkt wie in den Deutschland gibt. Werden in Deutschland von einen Produkt z.B. im Monat 100 Stück verkauft, werden in den USA vielleicht 300 Stück verkauft. Mehr Absatz drückt den Preis. Ist aber nur ein Grund.

  3. @ Gandalfx86

    Nur weil wir hier 19% MWSt. haben, heist das doch nich das die gar keine haben. 😉

  4. @BoB @Mr. Brick

    Ich hatte einen kleinen Fehler in meiner Rechnung:

    Ohne Mehrwertsteuer würde das Hoth Rebel Base Set hier 59,99€ /1,19 = 50,41€ kosten.

    In den USA aber nur 49,99$ was beim einem aktuellen Kurs etwa 35,71€ entspricht.

    Das heist ganz einfach: Wir bezahlen 50,41€ – 35,71€ = 14,70€ mehr als die Amerikaner für das Set, wenn man die Steuern abrechnet. Prozentual gesehen müssen wir also ca. 41% mehr bezahlen. Und meiner Meinung nach ist das eine ganze Menge.

    Die scheinen ganz einfach die Zahlenwerte der Dollarpreise und der Europreise fast eins zu eins zu übernehmen (50,41€ und 40,99$). Und dann kommen halt noch die entsprechenden Länder/Staatenspezifischen Steuern drauf.

  5. @ GandalfX86

    Wie Mr. Brick schon sagte hängt das auch mit dem Absatz zusammen. Dort wird einfac vielmehr verkauft als hier.
    Und ich denke das ist nur ein von vielen Gründen.

  6. Ich hab eben auch mal nachgerechnet und bin sehr verärgert über diese Preisdifferenzen.
    Aber einerseits will ich persönlich auch nicht bei den „Deppen“ da drüben wohnen. ^^

    Man könnte höchstens Versuchen bestimmte Sachen geschlossen als Gemeinschaft oder e.V. zu kaufen um einen besseren Preis aufgrund der Menge zu bekommen.
    Doch es scheitert meist am Vertrauen und der Logistik zwischen den Bestellern. Wie sowas gehandhabt werden könnte steht auf nem anderem Papier.

    Soviel dazu

  7. Heißt das es in Amerika alles billiger ist, na ja, ist es ja sowie so!
    Frage an Mr. Brick!?

Kommentare sind geschlossen.