Das Nordland

CHRONO -Detailkarte V1.1-

Als Erstes: Mein Dank an Wochenender für seine Mühen.

Hier seht hier eine detailierte Karte des Nordlandes. Sie soll zur Veranschaulichung und zum Überblick dienen.
Damit man den Grimmhavn Tales sowie den Geschichten rund ums Nordland die jeweiligen Orte und Schauplätze zuordnen kann.

Das Nordland – Subkontinent, Heimat des gleichnamigen Königreiches und gelegen am nördlichstes Zipfel der Weltenscheibe. Wie ein Keil bricht das Nordland von den Ausläufern des Loka-Massiv in das Große Meer hinein. Bewährt mit einer steilen Felsküste, wirkt der SubKontinent wie eine uneinnehmbare Festung.

Das Tor zum Nordland und gleichzeitig Reichshauptstadt stellt Grimmhavn dar. Erbaut am südlichstes Punkt des Nordlands, wo die Klippen im Gegensatz zum Rest der Küste relativ flach sind, entwickelte sich die Stadt rasch zum Dreh- und Angelpunkt des ganzen Reiches. Von hier aus wird das Land mit allen erdenklichen Waren von Ländern jenseits des Großen Meeres versorgt. Zwei Reichsstraßen, deren Ursprung in Grimmhavn zu finden ist, stellen die Lebensadern des Landes dar.

Die Reichsstraße 1. zieht sich entlang der Westküste Richtung Norden und endet erst in Wehrhavn, dem nördlichsten Hafen der Westküste. Vorbei an vielen kleineren Dörfern und immer parallel zur Straße von Hlaalu.

Die Reichstraße 2. stellt die eigentliche Nord-Südachse dar. Von Grimmhavn über Dunholm, der zweitgrößten Stadt des Nordlands, vorbei am Rosenblattsee bis hin zur Burg Falkengrund, ist sie die Hauptversorgungsstraße für das Reich selbst und vorallem für die Grenztruppen, die die Grenzen des Nordlands gegen Barbarenstämme aus dem Norden verteidigen.

Rund 35.000 Seelen sind im Reichsarchiv als Resultat der letzten Volkszählung verzeichnet worden. Wobei diese Zahl mit Vorsicht zu betrachten ist.“


Möchtest du mehr erfahren?

Hier geht es zum Nordland Glossar.


Wenn dir dieser Artikel gefällt und du THE BRICK TIME unterstützen möchtest, kannst du das mit einer Spende per PayPal machen. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

26 Gedanken zu “Das Nordland

  1. Eine wunderbare Karte und eine wunderbare Beschreibung des Landes.
    Mich interessieren vorallem die neuen Orte Wehrhavn und Dunholm (tönt sehr nach Herr der Ringe).
    Das einzige was ich an der Karte schade finde ist das man darauf kein Wälder und Dörfer sieht.

  2. Dunholm war/ist eine Stadt in Northumbria (heutiges Nordengland). Sie wurde gegen 780 – 799 n.C. von Dänen (Wikingern) überfallen und einem der unzähligen Königreiche der Dänen zugehörig gemacht.

    Wehrhavn -> abgeleitet von Werham. Dieses Dorf (eigentlich, für damalige Verhätnisse, eine Stadt) lag in Wessex und war u.a. ein Schauplatz des Krieges der hier gegen 880 n.C. zwischen Dänen und Engländern tobte.
    In der Nähe der Stadt gelang es König Alfred (Der Große) einen entscheidenen Sieg zu erringen. Ausserdem ist unweit der Küste vor Werham ein Großteil der Dänisches Flotte (Langschiffe) und somit auch die Armee während eines Sturms zerstört worden.

    Angaben diversen Quellen entnohmen die sich teils widersprechen, deswegen ohne Gewähr.

    Wälder, Dörfer und kleinere Seen folgen noch.

  3. schöne karte und gute story :thumbs:

    sind die bewohner des nordlandes etwa christen?
    denn die kapelle sieht mir doch SEHR christlich aus 😉
    alles in allem sehr gelungen

  4. @Bob
    Aha, ich dachte bei Dunholm an Herr der Ringe weil es dort ja den Dunharg Pass gibt.

  5. @ Ingrimmsch

    Von Herr der Ringe lasse ich mich sehr, sehr wenig, eigentlich gar nicht inspierieren. Bin kein Fan der Trilogie.

  6. Das Kloster am Rosenblattsee ist ziemlich weit weg vom Rosenblattsee. Oder ?

    MfG Ezio Auditore da Firenze

  7. JA, darauf hab ich doch gewartet.
    Riesen Lob Bob!!!!!!

    mfg General Grievous

  8. @Eggman
    Ich habe nur den Entwurf gemacht. Die Karte wie man sie oben sieht hat Wochenender mit Photoshop (glaube ich) für mich gemacht, nachdem ich ihm den Entwurf (den ich mit Paint.NET gemacht habe) geschickt habe.

    @Orci
    Beides. Also ein Teil siedelt mehr oder weniger direkt vor dem Loka-Massiv, aber die Masse siedelt in den Tälern des selbigen.

    @Ezio
    Das sieht hier nur so aus. Das Kloster liegt direkt am See.

  9. Sehr gut gemacht.Ich glaube BoB das du bestimmt noch Wehrhavn bauen wirst.Am besten finde ich es wenn man die Karte per Hand macht.Aber Dumholm klingt wirklich nach herr der ringe auch wenn das eine Stadt von England war.Ach ja ich habe mich umbenannt ich hies früher hier Sascha werner.

  10. …BOAH!!!!!!!!!!!!!!!!
    Echt super!!! Also ich weiß nicht was ich sagen soll…aber eines ist sicher: Du solltest Schriftsteller werden. Damit kannst du bestimmt gut verdienen xD

    Bekommt der Fluss auch noch einen Namen?

    mfg Scorch

  11. @Sascha
    Zumindest überlege ich wie Wehrhavn aussehen könnte. Allerdings habe ich einfach nicht genug Steine und schon gar nicht genug Platz um derzeit eine weitere Stadt zu bauen.

    @Scorch
    Der Fluss bekommt noch einen Namen.

  12. Ach das wird schon klappen BoB.Ich habe ein Zimmer das sehr klein ist und ich kriege trotzdem 6 mittlere auten unter.Wegen den Steinen:eine Stadt ohne mauer geht auch.

  13. Hab die Reichsstraße bei Flickr entdeckt, musst du die zuerst dort Hochladen, bevor du hier einen Post veröffentlichen kannst ?

  14. Irgendwie interessiert mich Werhavn und Dunholm. Schön dass
    du auch die gute alte Kapelle am Rosenblattsee untergebracht hast.

    Ach ja, und Prosit Neujahr nachträglich! 😀

  15. holla das hab ich gar nicht bemerkt das es schon eine nordland karte gibt sieht echt cool aus habe mal art attack geguckt falls das einer kennt das haben sie kaffe benutzt um solche karten echt aussehen zu lassen 😉

Kommentare sind geschlossen.