Ein Großprojekt: Planung, Bau und Lagerung #3

Sowohl auf den Ausstellungen als auch im Blog und in diversen Foren wurde ich schön öfters gefragt wie ich denn Grimmhavn lagere. Nun habe ich mal ein paar Fotos gemacht um mir eine längere Erklärung zu sparen.

Fakt ist:
Lagerort ist mein Arbeitszimmer. Bzw. die Wände über meinem Schreibtisch.
Gelagert wird auf Regalen, welche so abgemessen sind dass von der Breite her eine 48´er Platte rauf passt. (Also ca. 40cm) Als Abdichtung nutze ich Tapezierfolie, die entweder komplett um die Module rumkommt oder an der Decke befestigt zum Regal runter gezogen wird. An beiden Enden mit Kreppband befestigt.

Hier sieht man auch auf welcher Fläche ich i.d.R. arbeite. Nämlich auf der des Schreibtisches. Dementsprechend sieht es da auch aus. Bis auf die Kisten, in denen das LEGO gelagert ist, die in einem Schrank stehen, ist das der einzige Platz den ich zum bauen habe bzw. nutze.

Desktop and storage

Storage 1

Storage 2

Wenn dir dieser Artikel gefällt und du THE BRICK TIME unterstützen möchtest, kannst du das mit einer Spende per PayPal machen. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

15 Gedanken zu “Ein Großprojekt: Planung, Bau und Lagerung #3

  1. Ist ja geil! Da sieht man mal wo deine Ideen Geboren und verwirklicht werden! Klasse!

    mfg Mr Grievous

  2. Wow…hätt nicht gedacht, dass du deine Sachen so lagerst…
    Kannst du auch noch Fotos von den Kisten mit Lego machen, ich würd gern wissen wie du sortierst.

  3. Wär es nicht einfacher Grimmhavn unter den Tisch zu stellen? ^^ Wenn das beim hochheben runterfällt….

    Ich bin überrascht, dass du nur so wenig Platz zum baune beanspruchtst. Ich selbst brauche mehr^^^…. Naja, das leigt vielleicht auch daran dass ich nie was wegräume und alles bis auf das Moc am Boden rumliegt.

  4. Wow!
    Ich wollte schon immer mal die Brutstätte eines solchen Meisterwerks sehen, an diesem arbeitsplatz kann man sich ein beispiel nehmen:
    alles in kästen sortiert (so einen blauen an der wand hab ich auch, sind ziemlich praktisch), schön aufgetäumt, respekt!

  5. @BoB:
    Göttlich…
    Ich habe mir letzten Monat ein paar Sortier-Kästen und drei „Schränkchen“ (ähnlich deinen blauen, allerdings mit nur 4×8 kleinen Fächern, und nicht 4×9) zugelegt, um meine kleine im laufenden Jahr erworbene Sammlung zu sortieren.
    Sortierst du nach Farbe, Art und/oder Verwendungszweck (z.B. alles für Mauern oder fürs Landscaping)? Für was genau nutzt du die blauen Schränke?
    Falls du mal einen Workshop zum Thema LEGO und Ordnung anbietest, würde ich Interesse anmelden…
    Danke, und aufrichtigsten Respekt für diese Ordnung.

  6. Eine Frage hätte ich:
    Baust du alle deine MoCs frei weg aus deiner Fantasie, oder benutzt du Fotos, Filme usw. als Vorlagen?

  7. @Xilefisson
    Es ist tatsächlich einfacher die Module auf die Regale zu stellen, als sie unter dem Tisch zu lagern, wo u.a. zwei Computer und einige andere Dinge stehen. Zu dem würde das die Beinfreiheit einschränken. Zu guter letzt: Da oben kommt mein Kind nicht ran. 😉

    @ andinym
    Ich sortiere mit beiden Systemen. Sowohl nach Farbe als auch nach Verwendung. Je nach dem in welcher Menge die Teile vorliegen bzw. in welcher Häufigkeit die Verwendung oder die Farbe nutze.

    @bieven
    Ich baue grundsätzlich aus der Fantsie heraus. Gelegentlich, sowie bei dem MoC das ich gerade kreiere, hole ich mir Inspirationen aus der Historie oder aus Fiktionen.

  8. Sehr gut gesehen.
    Bretonische Landsknechte von Warhammer.
    Weidener Ritter von Armalion (DSA).
    Erstgeborene von Chronika.
    Und diverse andere Figuren. Alles Handbemalt!

Kommentare sind geschlossen.