18 Gedanken zu “New in THE BRICK TIME Flickr Group #031

  1. Meine klaren favoriten sind 2,3 und 4. Der runde Turm ist toll gemacht und auch die Steinschleuder ? ist super konstruiert. Bild 4 ist von der Idee und der Machart toll weil es einfach mal was anderes ist Besonders die Sonne und das Wasser aus dem blauen Hut sind tolle Ideen. Bild eins finde ich auh ganz OK, ich habe aber keine Ahnung von Star Wars und weiß nicht was dargestellt wird

  2. Wieder die Creme de la Creme! Super auswahl! Das 2. und das 3. gefallen mir am besten.

    Mr Grievous

  3. @ Saschamaster:
    der Tribock sieht wirklich gut aus. Ich frage mich ob der auch gut funktioniert. Ich habe von ein paar Monaten eine Blide gebaut die zwar optisch nicht der Knaller ist (schwarze Technik-Lochsteine und als Gegengewicht drei Eisenbahn-Gewichte) aber bei einer Größe von ca 30 cm wirft sie einen 2×4 Legostein immerhin 8 bis 10 Meter weit 🙂

    Gräte

  4. 1,2 und 3 sind einfach episch…

    Ich weiß es passt hier nicht rein, aber wann kommen mal wieder MoCs von
    euch? Ich frage mich nur, wieso man schon so lange nichts mehr von euch
    gehört hat…

    Berufsstress?

    lg Legolas

  5. @ legoorci und Legolas

    Ja, Stress.

    Vorerst kommt nichts von uns. Wir haben alle verdammt viel um die Ohren und kommen nicht dazu etwas zu bauen, geschweige denn zu fotografieren.

  6. @ BoB

    Schade ich war schon sehr gespannt
    macht aber nichts ich gedulde mich noch ein bisschen

  7. Graete,
    Also ich habe auch mal einen Tribok gebaut der ungefähr 30 cm breit und 50 cm hoch war(ungefähr genauere angaben hab ich nicht mehr :()
    Ich konnte damit nur ungefähr 8 meter weil die Gewichtsverlagerung und das Gegengewicht nicht stimmte…
    Naja meiner funktionierte nicht grad o dolle war aber auch schlecht kostruktiert und war sehr zerbrechlich.
    Gruß Sascha

  8. Und graete um deine Frage zu beantworten:Ich glaube nicht das der Tribok hier weit werfen kann den die Konstruktion sieht eher zerbrechlich aus und könnte von der Zugkraft nach vorn gehoben werden und so sein ende finden.
    Gruß sascha

  9. @ Saschamaster:
    Jau da herrschen schon ganz schöne Kräfte an dem Wurfarm. Deshalb bezweifele ich bei der Konstruktion oben im Bild auch, daß die gut funktioniert. Wahrscheinlich ist eher, daß das Dingen auseinanderbröselt wenn man damit einen Stein schleudern will. Ausser das Gegengewicht ist fixiert, dann gibt es nicht so hohe Kräfte, der Stein fliegt aber auch niocht annähernd so weit…

    Aber 8 Meter bei einer Höhe von 30 cm ist schon ordentlich. Viel besser waren die Originale früher auch nicht. Auf eine Höhe von 20 Meter hochgerechnet würde ein Stein dann im Original über 500 Meter weit geflogen. So 300 Meter habe die damals geschafft.

    Im Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Blide) kann man sich gut schlau machen worauf man bei der Konstruktion achten sollte. Verhältnis von Wurf- zu Gewichtsarm ist wichtig und auch der Dorn (Position, Länge) zum einhaken der Schlaufe die den Wurfstein dann schleudert. Die waren schon nicht doof im Mittelalter…

    Gräte

  10. @Graetes esrter Kommentar
    wenn du das so beschreibst hört es sich gut an oder es hört sich so an als ob du sehr gut im kreativen eigenbau bist 😉 😀

  11. @jo–boy
    sagen wir mal so, ich hatte vor eine funktionierende Blide zu bauen und habe mich daher erstmal mit der Technik auseinandergesetzt. Dann folgte erst an zweiter Stelle die Realisierung. Ich kann ja mal ein Foto machen und dann irgendwo deponieren. Wie gesagt, nicht hübsch aber fuinktioniert ausgezeichnet.

    Gräte

  12. hört sich gut an ja kannst aj mal probieren ein Foto zu posten wäre interresant 😉

Kommentare sind geschlossen.