LEGO® Integrität #1: „Exklusiv“

Gerne betitelt LEGO einige der Artikel im Shop-Katalog mit diversen Prädikaten wie zum Beispiel „Exklusiv“, „Nicht überall erhältlich“ oder „Limitierte Anzahl“.
Alle sollen den Kunden darauf hinweisen, dass es sich um ganz spezielle Sets handelt die sich von dem ordinären Angebot abheben.

Insbesondere der Titel „Exklusiv“ sticht hervor, da es sich hierbei um Sets handelt die laut Legende nur im S@H bzw. in den offiziellen LEGO-Läden zu kaufen sind. „Exklusiv“ soll dem Kunden vermutlich vermitteln, dass er einen „ausgewählten“ und „einmaligen“ Artikel kaufen kann, welcher dem treuem Käufer gewidmet ist. Ein Artikel der in seiner Eigenart als Spielzeug eben nicht nur die jüngere Generation, sondern vor allem ältere LEGO-Fans ansprechen soll. Etwas das man sich als Otto-Normal LEGO-Käufer in das Wohnzimmer oder auch ins Arbeitszimmer stellt. Ein Spielzeug das es soweit schafft (bzw. schaffen soll), es also auch in einem Nicht-LEGO-FAN-Haushalt zu latenter Aufmerksamkeit bzw. Präsents schafft, sollte im wahrsten Sinne des Wortes etwas Einmaliges sein. Die Familienbilder oder Großvaters Standuhr sind es ja auch, wobei letzteres sogar eine Funktion inne hat.

Wochenender hat in diesem Zusammenhang eine interessante Entdeckung gemacht. Der im letzten Jahr als „Exklusiv“-Set heraus gekommene 10199 „Winter Toy Shop“ ist nun mehr zum „Mich gibs nicht Überall“ verkommen. Ein bisschen traurig, für ein Set das man einst am besten gleich hätte vorbestellen sollen. Sowohl bei Galeria Kaufhof als auch bei Müller kann man das vermeintliche Exklusiv-Set nun kaufen. Teilweise zum „Rausschmeisse“-Preis. Grundsätzlich nicht schlecht. Ein schönes Set, vergünstigt bekommen.

Aber zielgruppen-übergreifend Kunden fangen mit einer vermeintlichen Exklusivität, an der der Zahn der Zeit nicht lange nagen braucht um sie hinfällig zu machen, lässt stark an der Integrität einer ,zunehmend in Frage gestellten, Firmenphilosophie zweifeln.

Mein Dank an Wochenender für den Hinweis und das zur Verfügung gestellte Bildmaterial.

Katalogvergleich - Exklusiv ?

10 Gedanken zu “LEGO® Integrität #1: „Exklusiv“

  1. Naja, das ist natürlich nicht grade schön, aber wie schon gesagt es hat auch vorteile! MAN KRIEGT ES BILLIGER! 😉

    Mr Grievous

  2. Dieses Set gibt es bei uns sogar beim Vedes !
    Das selbst diese Spielzeugkette dieses Set verkauft wenn sie noch nicht einmal Lizensthemen wie Indianer Jones, Prince of Persia und Harry Potter im Sortiment haben finde ich auch seltsam.

    Troz allem – ich mag dieses Set auch wenn ich den Schneemann alles andere als gelungen finde…

  3. Das Set ist im offiziellen Winterweihnachtskatalog auf der letzten Seite zu sehen, es hat jeder Spielwarenhändler die Möglichkeit gehabt, dieses für das Weihnachtsgeschäft zu bestellen.

  4. An sich ist es eine gute Sache für die jenigen die es letztes Jahr nicht für 60 Euro gekauft haben bzw. nicht davon wussten. Ich hätte das Set natürlich auch gern dieses Jahr für 40 Euro gekauft. Doch der Titel ‚Exklusiv‘ lockte mich letztes Jahr..

  5. @ Markus

    Ich verstehe den Zusammenhang nicht?

    Selbst wenn dem so ist, wie ist es dann möglich das die Läden es zu dem selben Preis, wenn nicht sogar billiger rausschmeissen? Das ergibt doch gar keinen Sinn. Wo ist der Gewinn?

    Grundsätzlich geht es in dem Artikel um Kundenfang und vermeintlicher „Exklusivität“ bestimmter Artikel.

  6. Ich stimme da Bob zu. Es ist eine Sauerei ein als Exklusiv betiteltes Set ein Jahr später neu aufzulegen. Schön für uns die es dann nochmal bekommen können. Schlecht für die armen, die es letztes Jahr unter dem Deckmantel der Einmaligkeit gekauft haben und nun doch nicht mehr ein so „exklusives“ Set haben. Wie dem auch sei, ich kann in vielen Fällen die Politik der Fa. Lego nicht nachvollziehen. z.B. warum kann ich im Lego-Shop nicht sämtliche Einzelteile aus aktuell verkauften Sets kaufen?
    Naja, Politik ist in den seltesten Fällen verständlich gewesen…

    Gräte

  7. …gleiches konnte man auch schon bei diversen Castle-Sets in 2010 sehen, die als „Exklusiv bei amzaon“ angepriesen wurden… de facto bekam man sie auch bei Lego Online und anderen Anbietern. Leider hat Lego in manchen Punkten eine seltsame Politik…Sets mit deutlich weniger Teilen/Gewicht werden viel teurer verkauft als andere (absolut und relativ gemessen)…oder diverse Teile, wie Ritter-Schilde, werden künstlich rar gemacht…auch die Preispolitik verstehe wer will…die aktuelle Kingdoms-Burg zum Listenpreis von 99,99 Euro gibts z.B. bei spieleparadies.com für 69,99 Euro…und ich bin sicher, die machen noch genug Gewinn…also muss die Gewinnmarge enorm hoch sein…

  8. Hi,

    @Stefan: Is ja schön und gut aber 69,99 € kommt einem doch komisch vor oder…..!?!
    Also ich erinnere nur gerne an spieleparadies-aktionswoche.de & spielzeugparadies-discount.de…..das waren beides Betrügerseiten vom selben Anbieter….also von solchen Seiten lieber die Finger lassen. Da ist mir Lego.de oder Der Fachhändler dann doch lieber, als dass ich 70€ zum Fenster rauswerfe!

    Valentin

  9. Hallo, ich schreib jetzt auch mal wieder seit langer Zeit etwas.

    Mir persönlich ist bei Lego aufgefallen, das das Wort “ Limited Edition“ (LE) nicht wirklich Limited ist. nur als Beispiel zb. der Segler von Count Doku im Star Wars Segment wird noch immer, nach wie vor, gut verkauft. Es ist aber eine LE ohne versiegende Quelle. Anderes Beispiel: Es gab mal seinerzeit eine Aktion im LEGO Store wo es beim Kauf von Star Wars Produkten ab €30 (vielleicht irre ich beim Betrag) es ein limitiertes Poster der bisher erschienenen Figuren als Dreingabe gab. Anzahl damals 15.000 Stück fix.
    Vor Kurzer Zeit gab es mal wieder ein Aktion mit genau diesem Poster als erneute LE mit Bestell Codewort: „Deps“. Mit anderen Worten war das Poster also garnicht so limitiert. Es wurde zwecks Verkaufsförderner Maßnahme mal wieder aufgelegt und so verhält es sich auch mit den anderen Produkten. Im Jahr 2009 wurde der Venator Class Cruiser als begrenzte Anzahl ausgewiesen. So habe ich es in dem gedruckten Paperback der Firma gelesen. Ich muß zugeben, aufgrund dieser Angabe habe ich auch auf ein günstiges Angebot gewartet und auch zugeschlagen. SO begrenzt war die Anzahl aber garnicht, da es heute immer noch verkauft wird. Ich persönlich bin inzwischen ruhiger geworden und kaufe die Sets nur noch mit min. 20% unter UVP.
    Ich persönlich muss sagen, wer die Geduld hat warten zu können wird sicherlich mit einem güntigen Preis belohnt. Also nicht direkt auf jeden Zug aufspringen den ein anderer als einmalig deklriert. Also denkt mal drüber nach !
    Anm.:
    Hey Bob und Company, ihr macht die Sache wirklich gut ! Gratulation !

    so long
    der m0e wars ! ^^

  10. Die Anzahl der Teile hat sich innerhalb eines Jahres geändert. Waren es 2009 nur 809 Teile, sind es jetzt 815 Teile. Sehr amüsant.

Kommentare sind geschlossen.