Collectors Series #4 – Erste Bilder

Amazon.de LEGO Shop

Wie der Titel verrät sind erste Bilder der kommenden Collectors Series #4 erschienen.
In meinen Augen eine Pein für uns Deutsche. Zu mal noch nicht mal Collectors Series #3 im Handel bei uns erhältlich ist.

Am meisten reizt mich der Degenfechter im klassischem Waffenrock der Musketiere. Und einen schönen Hut trägt er auch.

Bei Amazon.de kaufen

Collectors Series #4

Collectors Series #4

26 Gedanken zu “Collectors Series #4 – Erste Bilder

  1. Ja, ich mag den Gartenzwerg am liebsten, aber bei dieser Reihe bin ich wirklich geneigt mir alle zu kaufen!

    Mr Grievous

  2. GÖTTLICH!

    ALLE…Favoriten sind die Geisha, der Wikinger (ich glaube, ich mag seinen bedruckten Torso sehr) und LEGO-Messi^^

  3. Jau die haben eine Menge Fantasie bei Lego…

    Mir gefallen am besten die Geisha, der Maler, der Punk (endlich mal ne anständige Lego-Gitarre 🙂 und der Musketier (klasse Hut)…

    Aber warten wir erstmal die Serie 3 ab… 🙂

    Gräte

  4. Oh diese bilder kannte ich noch gar nicht
    wieder eine sehr tolle neue Serie ich hoffe , dass sie noch weiter gefürt wird
    Wieder sehr viele neue torsos und frisuren
    der Punker ist genial – der Gartenzwerg auch
    Aber was sind im 2. bild das für graue Teile auf den Podesten des eishockeyspielers und der ??? – tänzerin – ?

  5. @ T.D. Das sind die neuen Lego-Kufen für die Minifiguren, also „Schlittschuhe“ 😉

  6. @legoorci:

    Der ist doch super! Das ist schließlich Messi…^^
    Und der Mini-Minifig-Pokal rundet es perfekt ab.

    Ich hab mir die Bilder jetzt ein paar mal angesehen. Ich weiß nicht, ob es nur mir aufgefallen ist, aber…

    …(Trommelwirbel)…:

    In der 1. Serie kam der Cowboy.
    In der 2. der Highway-Cop, typisch amerikanisch.
    In der 3. kommt der Indianer-Häuptling,
    und nun in der 4. der Matrose.

    Ich schätze, die 5. und 6. Serie wird uns einen Lederklamotten-tragenden Rocker und einen Bauarbeiter mit Sonnenbrille bescheren.
    Und ich werde ein Village People-MOC bauen…^^

  7. @andinym:

    Village-People: Jawoll, das ist der Brüller. Sag wo ichs mir anschauen kann…

    @legoorci:

    ich hab erst den Fussballer gesucht, aber der hat nen Pokal und keinen Fussball in den Flossen… Jetzt hab ich ihn… Ich wär ja mehr für Raul im Schalke-Trikot anstatt Messi 🙂

  8. @ andinym

    der Fußballer sieht wirklich aus wie Messie XD
    Aber die kleinen „Dobby“ – Beine fehlen…Wenn du ferstehst was ich meine^^
    Wo wir grad beim Thema sind was glaubt ihr wie groß eine Legofigur mit normalen Beinen
    in wirklichkeit ist ??? 1,85m ???^^

  9. Soso Reihe 3. noch nicht aufem Markt und von Reihe 4. schon Bilder :O

    Ja nicht schlecht besonders der Chemiker im Strahlenanzug reizt mich sehr aber auch Frankenstein und der Werewolf .

    Mal sehn ob ich an die ran komme .

    GruS

  10. @T.D.
    Die Frage nach der Größe ist nicht so einfach zu beantworten. Lego schweigt sich über den Maßstab aus.
    Da gibt es z.B. im Buch ‚The unofficial LEGO Builder’s guide‘ von Allan Bedford ein eigenes Kapitel drüber 🙂 (kann man nur jedem empfehlen, der der englischen Sprache mächtig ist) . Nach ihm ist der Minifig Maßstab ca. 1:48, demnach würde eine Minifigur bei einer Größe von ca. 4,2 cm im realen Leben 2 m groß sein (Bedford hat in inch sehr grob gemessen).
    Wenn du einen anderen Maßstab zugrunde legst kannst du die Figur kleiner bekommen. Man muss ja immer Real mit Minifig vergleichen. Beispiel: Wenn du der Minifig eine Größe von 1.86 untestellst hast du einen Maßstab von ca. 1:45; nach Wikipedia M 1:40 (danach entspräche die Minifig nur einer Größe von 1,68).

    Also: wofür entscheidest du dich?

    Apropos: Wozu (welcher Maßstab) tendieren allen anderen hier?
    Immerhin macht der Unterschied beim Hausbau (ca. 2,80 m je Etage) in den oberen Beispielen pro Geschoss einen ganz schöne größen Unterschied, in Lego Baueinheiten wäre das bei
    1:48 = 6 Steine / Etage
    1:45 = 6,5 Steine /Etage (also 6 Steine 2 Platten)
    1:40 = 7,3 Steine / Etage (also 7 Steine 1 Platte)

    Gräte

  11. @ Graete

    Erstmal Danke fürs nachforschen…
    Englisch kriege ich glaube ich noch hin aber mit Legofachbegriffen…^^
    Den Wikipedia – Maßstab halte ich für unwahrscheinlich, für so klein halte ich
    eine Legofigur nicht aber auch meinen Vorschlag halte ich nun doch auch nicht für passend.
    ich finde die Legofiguren sind schon ein bisschen kleiner als der Durchschnitt im normalen Leben – vielleicht so 1,74…^^

    Wenn ich mir aber so eine Minifigur anschaue hat sie im vergleich zu einem normalen Menschen sehr kleine Beine – das wiederum würde die eher kleine größe erklären…
    Fazit: natürlich weiß ich es nicht da ich die Figuren nicht entwickelt habe aber sie sind ja ursprünglich auch als kinderspielzeug gedacht und sollen eher ulkig aussehen… 😉
    vielleicht… 😉

  12. 1.
    Die bilder sind klasse series 4 is glaube ich besser als 3(meine Meinung)
    Die teile sind einzigartig
    Die Ideen sind einzigartig

    2.
    @Graete
    1:48
    oder
    1:40

  13. die sehn echt cool aus
    das ist die erste serie wo mir alle gefallen!
    der hut vom musketier und die schlittschuhe sind lustig.es gibt echt viele neue coole frisuren und anderes zubehör.
    sagt mal,warum is denn da noch so ein skater? oder habe ich etwas übersehen?

  14. Ob LEGO irgendwann die Produktion so ändern lässt, das die Beine besser bedruckt werden? Ich kann mit den (bedruckten) Beinen nie wirklich was anfangen, da man sie nicht nach hinten klappen kann, ohne Schwarz (vor lauter Gelb) zu sehen. Versteht man das Problem, das ich habe?

    @mandalorianer:

    Damit mehr Abwechslung in den Skateparks herrscht. Immer das gleiche Deck wäre ja schwach…^^

  15. Ja, das verstehe ich. Du meinst das die Bemalung/Bedruckung der Beine über das Gelenk hinaus geht.

    Das ist ein wichtiger Punkt, der mir ehrlich gesagt bis jetzt noch gar nicht so bewusst war.
    Wenn Dem so wäre, würden bestimmte Positionen von Minifigs noch besser hervorgehoben werden können.

    Allerdings muss man dazu sagen, dass einfarbige Beine auch immer gut als Zierelement an Mocs genutzt werden können.

  16. Was mir seh an Frankensteins Monster gefällt, ist die Tatsache, das man mit seinem Kopf Trollpopulationen in ihrer Verschiedenheit aufwertet.

    @BoB:

    Ja, damit habe ich schon ein paar nette MOCs gesehen (z.B. Mr. Grievous´ The Magician Tower). Werde ich wohl auch mal bei passender Gelegenheit testen müssen…
    Die einfarbigen mit Druck finde ich auch sehr brauchbar, z.B. die grauen Beine des Roboters aus der 1. Serie mit den Nieten. Aber die Beine der Cheerleaderin, des Pharaohs oder des Spartaner haben für mich irgendwie nur einen sehr beschränkten Nutzen.
    Positiv, das mein Problem verstanden wurde.
    Für die Sammlung sehen sie nämlich, auf dem Base stehend, super aus. Und warum man dann nicht das Rot des spartanischen Beingewands etwas großzügiger nach oben hin verlängert, begreife ich leider nicht.

  17. Nein, das kannte ich noch nicht.

    Interessant. Da gibt es ja zu jeder Figur eine Geschichte/ Erklärung.

    Ich finde es schade, dass die Figuren i.d.R. animiert dargestellt werden.

  18. @BoB ; @Boba Fett (minifigures.lego.com)

    Mir fällt da spontan zu ein: Wer lesen kann ist klar im Vorteil :-))

    Die Adresse steht auf auf dem Beipackzettel zu den Minifigs schon seit der ersten Serie bei.

    Gräte

  19. Aufreissen, aufregen einsortieren und den Müll wegschmeissen!

    So gehts meistens zu. Wenn ich denn „mal“ ne Collectors Minifig kaufe/ aufmache.

    😀

    MfG BoB

  20. @ BoB

    Ich arbeite in einem Technischen Büro, da geht man mit Papieren ein wenig vorsichtiger um. Manchmal verstecken Sie sogar wichtige Informationen darin 🙂

    Gräte

  21. @mandalorianer:

    Naja, eigentlich nicht. Ich als Castle-Freund fände es auch schade, wenn alle meine Ritter gleich aussehen würden, immer die gleiche Waffe tragen müssten und nur schwarze Pferde reiten. Vielleicht versucht LEGO damit ja nur mögliche City-MOCs aufzuwerten. Das gleiche gilt für die Surfer. Ich glaube, hier wird wirklich nur versucht, durch gelungene Auswahl gleicher Themengebiete einfach einen Anreiz zu schaffen.

Kommentare sind geschlossen.