Collectable Minifigures (Series 3)

Da steht er. Freundlich, mit einem charmantem Lächeln wedelt er mit seinem suuuper coolen Helm, der ihm wahrscheinlich zwei Tage zuvor von seiner einzigen Freundin, sprich seiner Mutti zum Kindertag unter sein Kissen gelegt wurde…

Seit kurzem ist nun die dritte Serie der sammelbaren Minifiguren bei S@H erhältlich. Nachdem ich bei mir in Dresden überall nachfragte und keiner der Verkäufer/Spezialisten/.. genaures als den Termin Januar wieder geben konnte, wobei nochmal schnell im LEGO-Katalog nachgeblättert wurde, entschloss ich mich dazu mein Glück auf die Probe zu stellen und direkt bei LEGO zu bestellen. Kurz zuvor habe ich mich auch noch beim Packstation-Programm von DHL angemeldet. Die Bestellung ging Mittwoch ca. 23 Uhr raus, wurde Donnerstag 9 Uhr versendet und kam Samstag 10 Uhr bei der Packstation meines Vertrauens an: Alle Achtung, das ging wirklich flott!

16. Das ist die Zahl der einzigartigen Figuren einer Serie und auch die Zahl der maximal bestellbaren Anzahl an den jetzt grünen Tüten bei S@H. Das bedeutet man könne theoretisch jede Figur einmal erhaschen. In der Praxis stellt LEGO wahrscheinlich nicht so viele Figuren her, um -Achtung! Hier wurde nicht nachgerechnet- diesen Fall statistisch eintreten zu lassen.

Meine Ausbeute jedoch, ist schon mehr als Pech: VIER ist die Anzahl der wohl einzigartigsten Figur der ganzen Serie: der verdammt coole Race Car Driver!
Ich bin mir ziemlich sicher, dass jede andere Figur vierfach mehr Sinn gemacht hätte, als diese. Ich mag sogar den Piloten..
Die erste Tüte die ich öffnete war der Race Car Driver, die zweite die Tennisspielerin, die dritte der Race Car Driver, irgendwann zwischen drin, noch einmal der Herr in seinem roten Anzug und natürlich die letzte Tüte, auf der alle meine Hoffnung für den Elfen beruhte, beinhaltete… den Race Car Driver!
Doppelt waren: Tennis Player, Gorilla Suit Guy, Sumo Wrestler und der Tribal Chief. Außerdem waren dabei Rapper, Fisherman, Space Alien und Baseball Player.
Am Samstag war ich dann auch noch bei Karstadt und man konnte schon erkennen, dass hier systematisch nach einer Figur gesucht wurde.. Ich habe nun 24 (insgesamt 60) Figuren, welche durch, zwar sehr mühseliges, aber trotzdem Tasten erraten werden konnten. Nicht dabei ist – der Elf.
Und so geht die Suche weiter…

Mich würden nun mal eure Geschichten um die neue Produktreihe von LEGO interessieren. Eure Erfolge, Misserfolge, Freuden, Erwartungen, Enttäuschungen und sonstige Erfahrungen.

Update: Nachdem ich eine halbe Ewigkeit an zwei frischen Displays stand, habe ich dann 4 Elfen ertasten können.
Ende Gut, Alles Gut.

24 Gedanken zu “Collectable Minifigures (Series 3)

  1. Das nenn ich Pech. Die Lehre daraus müsste sein:
    Keine Coll.Minifigs. bei S@H zu bestellen.

    Kauf nur das was du anfassen kannst. 😉

  2. Ich wage zu behaupten diesen Fakt hast du schon vor meinem Kommentar (be)merkt.

  3. Ich verlasse mich eigentlich immer auf die Strichcodes, da ich so sicher schneller bin als mit dem ertasten. Die Codes scanne ich mit meinem handy ein und weiss dann dank Brickset gleich, obs die Figur ist die ich will.

    • ach ja genau, bei serie 3 sind ja jetzt so seltsame punkte drauf, stimmts?
      ich glaub ich hab mal wo gelesen dass es für die serie auch schon vergleichscodes zum ausdrucken gibt.

    • Ja gibt es, aber die sind irgendwie beschissen zu erkennen, ich dachte erst sie sind zu erfühlen, aber die Erhebungen sind nur zu erkennen und das auch sehr schwierig, da sie immer in unterschiedlicher Höhe angebracht sind. Also schneller als mit Ertasten ist man nicht wirklich..

  4. Von den ersten beiden Serien hab ich alle die ich wollte (glaub ich). HAb heute zum ersten mal eine Series 3 vVerpackung in der HAnd gehabt. Ich konnte nicht einen einzigsten Punkt darauf finden…

  5. Ohh…habs vergessen noch hinzuzufügen:
    HAb ein paar Fotos von welchen gesehen, die 11 Series 3 cases gekauft haben. Die unbeliebtesten ware in etwa dreimal so oft drinnen wie die beliebten.
    Ich kann mich leider nicht mehr dran erinner wo ich das gelesen und gesehen hab.

    • Eigentlich komisch, sollte man doch annehmend das alle gleich oft vorhanden sind… Marktstrategie?
      Danke für diese Info. Ich hab nur mal bei Brickset die Zusammensetzung der amerikanischen Displays gelesen und dass sie hier anders sein sollen..

    • Die Punkte sind am unteren Rand, an dem die TÜte zusammengeschweißt ist, allerdings sehr unregelmäßig..

  6. Also von der aktuellen Serie kann ich noch nichts berichten, aber von der zweiten Serie könnte ich mit dem Zirkusdirektor einen ganzen Zirkus alleine bestücken. Mit dieser Figur kann ich so wirklich nichts, eher so überhaupt nichts anfangen und habe sie glatte 8 mal gezogen. Die beiden letzten, fehlenden für die komplettierung der Serie hatte ich dann über ein allseits bekanntes Bieterportal bestellt. Jetzt überlege ich schon ob ich nicht besser ein wenig warte und dann einen kompletten Satz bei eBay ersteigere. Ich hasse nämlich diese Zufallsmist@*#@.

    @Wochenender
    Ich gehe auch eher von Strategie aus. Die DDR hatte damals bei ihren Briefmarkenserien auch so genannte „Sperrwerte“; Briefmarken die absichtlich in kleineren Stückzahlen gedruckt wurden um den Sammlerwert zu erhöhen. Bei den entscheidungen bei Lego in den letzten Jahren würde mich das nicht wundern: abchecken welche Figuren am besten ankommen, diese Figur dann nur in einer sagen wir mal 20% igen Menge produzieren und sich die Hände reiben, da die Leute Massenweise Frösche küssen müssen um den Prinzen zu bekommen… (oder Rennfahrer und Elfen 🙂 )

    …oder vielleicht meint man das alles nur und hat einfach Pech beim ziehen der Lose 🙂

    Gräte

    • Oh, das klingt auch nach weniger guten Erfahrungen.
      Deswegen ziehe ich es doch vor länger im Laden zu stehen, denn ertasten konnte ich bisher jede Figur und vor allem spare ich zwar nicht Zeit, aber eben Geld und das soll ja gut sein 😉

  7. Die dritte Serie erwartet mich (vllt. heute) noch. Zugegebermaßen kann man hier sagen: „Ich hab ne App dafür!“ Zum Glück, denn das hilft die überschüssigen Ausgaben für Fehlkäufe im Rahmen zu halten. Da ich nicht immer an allen Figuren der Serien interessiert bin, ist es für mich als „Cheater“ ein probates Mittel, und verkürzt die Zeit vor dem Sammelkarton im Regal.

    • Wie gesagt ich hab bisher auch immer ‚gecheatet‘ 😉
      Mich würde jetzt interessieren, ob es denn auch mit der dritten Serie bei dir funktionierte und dann vorallem WIE?

  8. Den Elf und den Gorilla habe ich auch noch nicht. Da suche ich auch schwer…

    Den Samurai habe ich inzwischen zweimal, genauso wie die Insulanerin.

  9. Hab vor ein paar Tagen meine ersten beiden Tüten gekauft, BLIND.
    1 Tüte: Fischer…super, vllt als nächtes den Elf ?
    2 Tüte: Racer…ich werde wohl leider noch mehr von denen ziehen… Codes kann ich fast nicht erkennen…

    • Ich habe dann doch lieber eine Stunde meiner Zeit geopfert und die richtigen Figuren ertastet, sonst wäre das ein teures und frustrierendes Unterfangen geworden 😉

    • Nein, nur auf Bildern. Offiziell kommen sie ja erst Februar-April heraus. Ich habe mir zwei der kleineren Pharao Quest Sets die Woche bestellt, mal schauen wann diese eintreffen.

    • Bisher nur auf Bildern bei Brickshelf.
      Die Sachen kommen hier in Deutschland ja auch erst im März bzw. April auf den Markt.
      Mich interessiert besonders „Pharaos Quest“.

Kommentare sind geschlossen.