Neues Gold nichts wert? – Oder: Was ist das denn?

Ich habe mir in der letzten Woche das Set LEGO Pirates of the Caribbean 4194 – Whitecap Bay gekauft und bin auch grundsätzlich sehr zufrieden damit. Tolle Figuren, schöne neue Ausrüstung wie ein Schwertgurt und neue Eimer.

Allerdings ist mir eine Sache sehr unangenehm aufgestoßen. Um meine neuen Minifiguren nicht ohne Bares losschicken zu müssen, hatte ich vor sie mit den neuen Münzen und Goldbarren auszustatten, die ebenfalls im Set enthalten sind. Und was mussten Jack Sparrow und Co. da erleben? Die Münzen sehen nicht nur aus wie Schokotaler, die zu lange in der Sonne lagen. Nein, sie wurden anscheinend auch schon angeknabbert. Kein Glänzen, dafür Löcher und die Farbe ist auch nicht der Bringer. Wenn ich da an die guten alten Münzen aus den Piratensets Ende der Achtziger denke, wird mir ganz schwer ums Herz.

Alte und neue Münzen

Das ist überhaupt kein Vergleich mit den Münzen, die man in den Previews sehen konnte. Siehe hier: 4181 Dieser Punkt enttäuscht schon ein bisschen.

10 Kommentare zu „Neues Gold nichts wert? – Oder: Was ist das denn?

  1. Recht hast du. Ich fand vorallem auch den als Müll gedachten Mittelteil der Münzen gemocht. Dieser ähnelte mehr einem Goldbarren als die jetztigen, die man nicht mal wirklich als Schokoladentafel nutzen kann.
    Auch müssen die Minifigs mit weit aus weniger Geld aus kommen, oder aber ihre Taschen voll hauen: Es gibt statt den ursprünglichen Münzen die bis 40 WAS AUCH IMMER gingen nur noch Zehner.

  2. Ja, das habe ich auch schon gelesen… Dürfen sie außerdem ja eigentlich nicht, Goldmünzen auf die Verpackung machen, aber „Pearl Gold“-Münzen reinstecken.
    Im Set „Isla de la Muerta“ hat man aber noch die Möglichkeit, die Chrome-Münzen zu bekommen, da gibt’s zwei Auflagen.

  3. Einfach nur hässlich die neuen Münzen glänzen nicht mehr und sind darum kaum mehr von den goldenen Steinen zu unterscheiden, dass führt wohl über kurz oder lang dazu, dass es nur noch auf die reine Menge ankommt und nicht mehr ob Münzen drin sind. das einzig schrecklicere war die verwendung von einfachen transparenten Steinen als Diamanten.

  4. Ich habe mir vor zwei Tagen “Isla de la Muerta“ zugelegt.
    Dank Bricklink wußte ich zum Glück schon vorher, dass es keine Chromgold – Barren und Goldmünzen gibt.
    Aber das Lego trotzdem damit wirbt…….echt mies!!!
    Dafür finde ich den Schwerthalter super!
    Die normalen Ritterschwerter passen auch rein! 🙂

  5. Hi Lars,

    Ja, die Schwertgurte (Halter) sind toll.
    Da kommen mit Sicherheit ne Menge gut in Szene gesetzte Minifiguren-Fotos auf uns zu.

  6. Hallo,

    nachdem ich gelesen hatte, dass es die Barren auch in Chromgold gibt, habe ich mal mein Glück versucht!

    Ich habe mich Online bei Lego beschwert:
    Und siehe da, heute sind nach 5 Tagen die chromgoldenen Teile eingetroffen:

    Es sind ausserdem neue Goldmünzen dabei: 1,2,5 und 10 …Taler, Mark..oder eine
    andere Wärung.
    Warum nicht gleich so!
    Lego hat die Teile ja anscheinend auf Lager!

    Ich kann nur jeden ermutigen es auch zu tun! ( Sofern man die Teile
    in Chromgold haben will! )

    Lars, der Goldige

    P.S. Ein Bild von den neuen Teile gibt es bei 1000Steine
    P.P.S. In den USA werden bei Bricklink die ersten Chromgold -Barren und -Münzen verkauft

  7. Hallo Lars,

    Das ist ja klasse. Schön das TLG umgehend reagiert hat.
    Hast du dich auf der offiziellen LEGO Seite beschwert?

    Wie sieht es denn mit einem Vergleich zwischen den neuen Chromgold Münzen und den Alten aus?

    Danke für die Info.

    MfG BoB

  8. Hallo Bob,

    die neuen Münzen haben die gleiche Größe und die gleichgute Qualität!
    Ich bin zufrieden!

    Ich habe mich auf der offiziellen Legoseite beschwert, da wo man fehlende Teile
    reklamieren kann.

    Lars, der Steinreiche

Kommentare sind geschlossen.