Fluch der Karibik Sets – Meinung/ Rezension

Amazon.de LEGO Shop

Nach dem ich mir einige der Sets des neuen Themas „Fluch der Karibik“ etwas günstiger bei Amazon bestellt habe, bin ich gestern dazu gekommen das wohl momentan größte Set zusammen zu bauen.

LEGO Pirates of the Caribbean 4195 – Queen Anne’s Revenge

Im Vorfeld habe ich bereits die Sets 4191 – Kapitänskabine und 4194 – Whitecap Bay „zerpflückt“, die man ebenfalls günstig bei Amazon erwerben kann, und konnte nun einen ersten Eindruck gewinnen.

Lange Rede kurzer Sinn, legen wir direkt los:

Die Verpackung

Das erste das mir auffällt sind die neuen Verpackungen. Sehr anspruchsvoll in Szene gesetzt und vor allem genau richtig in der Größe. Tatsächlich ist es TLG gelungen die Kastengröße dem Inhalt an zu passen. Alle drei von mir geöffneten Packungen sind randvoll mit Tüten und losen Teilen gefüllt. Da ich das schon immer bemängelt habe, dass die Kastengröße in keinem Verhältnis zum Inhalt stand, spreche ich hier als erfreuter Kunde ein Lob aus. Gut gemacht.

Der Inhalt

Wie gesagt, aus den Kästen holt man eine Menge raus. Abgepackt in den bekannten durchsichtigen Plastiktütchen sind die Steine i.d.R. numerisch dem Aufbauplan vorsortiert. Zu den Steinen sind in allen Sets (z.m. in denen die ich habe) sowohl ein großes Poster und eine Figurenkarte. Vermutlich zum sammeln gedacht, zeigen die Karten jeweils eine bestimmte Minifigur der Personen der Fluch der Karibik Filme. Auf dem Poster sieht man ebenfalls auf der einen Seite eine Minifigur und auf der anderen einen Zusammenschnitt verschiedenster Minifiguren und Sachen des Themas.

Ein großes Lob an die Minifiguren-Entwickler. Einfach klasse und mit Liebe zum Detail gestaltet, ist jede der Figuren ein Kunstwerk für sich. Von den neuen Hüten mit Haaren bis hin zu den fein gezeichneten Tätowierungen, gibt es eine Menge zu sehen. Edward Teach, oder besser gesagt Kapitän Blackbeard gefällt mir am besten. Der Hut ist nämlich separat vom seiner Haarpracht nutzbar.

Ausserdem gibt es eine Menge neuer Ausrüstungsgegenstände, die das Gesamtbild abrunden. Ein Globus, richtige Flaschen, neue Landkarten und als Sahnehäubchen ein Schwertgurt.

Was eindeutig in die Hose gegangen ist, sind die Goldmünzen und Baren. (siehe Hier) Wobei man sagen muss das TLG schon gegensteuert hat. So wird die Möglichkeit einer Erstattung der „Schokotaler“ in richtige Dukaten geboten.

Der Aufbau

Der Aufbau konnte Aufgrund der wohl bekannten Bauanleitung „kinderleicht“ durchgeführt werden. Hierbei fiel mir auf, dass aussergewöhnlich viele „Ersatzteile“ in den Sets enthalten sind. Insbesondere bei der „Queen Anne´s Revenge“ waren sehr viele Teile über. (Oder ich hab irgend etwas vergessen!?)

Der Spielspaß

Wie ich schon des Öfteren Kund tat, kann ich leider keinen Spaß mehr aus dem Spielen mit LEGO ziehen. Ich erfreue mich ehr an den Steinen und an den Kreationen die man mit ihnen schaffen kann. Allerdings laden die Sets wirklich zum spielen ein. Und mein Kind kann das gerne bestätigen. Obwohl ich es schon sagte, muss ich es noch mal erwähnen: Die Figuren sind der Hammer. Ob für das Spielen oder zum Sammeln. Die Sets lohnen sich schon fast allein deswegen. Sie geben ein schönes Gefühl für das Piratenthema, unabhängig zum Hintergrund durch die Filme.

Fazit

Es sind zwar erst wenige Sets in meinem Besitz, ich bin aber jetzt schon Fan des Themas. Seit langem wurde ich endlich mal wieder überzeugt von Design, Vielfalt und Umsetzung. Insbesondere die Figuren und die neuen Ausrüstungsgegenstände stechen klar hervor. Spaßbremse ist der Preis, der teilweise bei über 19 Cent pro Stein liegt. Aber wer die Möglichkeiten nutzt die einen das I-Net bietet, kommt günstiger an die sehr empfehlenswerten Sets.

Got them...
Jack and some new equipment
The new sword-sheath
Blackbeard and crew

Amazon.de LEGO Shop

11 Kommentare zu „Fluch der Karibik Sets – Meinung/ Rezension

  1. Die Sets sind sehr schön, aber leider zu Teuer. Die Queen anne Revenge würde ich mir sehr gerne holen wenn ich das Geld dazu hätte. Ich würde mich freuen wenn ihr von ihr ein paar Bild mit größenvergleich macht.

  2. Ehrlich gesagt bin ich hin und hergerissen … soll ich etwa mit noch einem Thema anfangen???
    Aber was ich bis jetzt gesehen habe sieht verdammt gut aus. Und wenn ich mir dann diese Beschreibung durchlese …

    Meine Hoffnung ist, dass der Preisverfall dieser Sets ähnlich rasant stattfindet wie bei den anderen Disney-Sets (PoP & Toy Story). Ich glaube, dann hätte ich kein Gegenargument mehr.

    Allerdings will ich dann passenderweise auch noch das „Imperial Flagship“ haben – und das bekommt man ja irgendwie nicht günstiger …

  3. Aber dafür ist es gute 20 cm länger, hat mehr Segel und sieht besser aus.

  4. Hallo,

    Ich hätte da mal 2 Fragen an euch. Da ich auch im Besitz von 5 Fluch der Karibik sets bin, habe ich mich gewundert:

    in 3 von 5 war eine „Spielkarte“ mit dabei, aber nicht bei allen, ist das normal? Und bedeutet der code auf der Rückseite etwas?

    MFG

  5. Hi,

    Also ich hatte in jedem Set eine Karte.
    Die Nummer auf der Rückseite ist glaube ich ein Code den man im Internet auf der LEGO Seite eingeben um … tja…was eigentlich… machen kann? 😉

    MfG BoB

  6. Hi Leute!
    Die Sammelkarten gibt es nur in Sets des 4. Teils.
    Also Quelle der Jugend, Käpitänskabine, QAR, Whitecap Bay und London.

  7. @ 007
    keine Ahnung manchmal kann man solche codes in die KOnsole eingeben wenn man das spiel hat (ich hab ein spiel da ist es so, aber kein lego spiel)

  8. Ich habe das Lego Spiel von PotC, aber der Code zum eingeben ist viel kürzer als der Code auf der Karte.
    Aber auf dem Poster, die Jack Vodoopuppe hält einen Code, den kann man im Spiel eingeben, und erhält die Figur Tanzender Jack!

  9. hi
    tauscht jemand mit mir lego karibik 30131 ovp gegen lego 4191?
    bei interesse melden

Kommentare sind geschlossen.