Projektstatus: QAR

Der aufmerksame Leser wird bemerkt haben, dass es in den letzten 5 Wochen hier auf THE BRICK TIME fast täglich einen Beitrag zu lesen gab. Damit ist jetzt erstmal wieder Schluss. Die Urlaubs- und Ferienzeit ist bald zu Ende und das TBT Team muss wieder arbeiten oder studieren. Wir werden euch aber weiterhin mit den neusten LEGO Infos versorgen.

Auf Grund des nicht so sommerlichen Wetters in diesem Jahr, gab es natürlich viel Zeit sich mit unserem Hobby zu beschäftigen. Da ich bereits Anfang August ein neues Projekt angekündigt habe, fragt sich jetzt der Ein oder Andere bestimmt was daraus geworden ist. Tja, ein neues Projekt habe ich angefangen, aber fertig geworden bin ich in meinen Semesterferien leider nicht. Zu sehr war ich immer wieder damit beschäftigt den Unmengen an LEGO Steinen herr zu werden. Des Weiteren hat die Recherche für das neue Projekt sehr viel Zeit in Anspruch genommen und ist immer noch nicht abgeschlossen.

Nun fragt ihr euch bestimmt: Was ist das für ein Projekt, worum geht es eigentlich? Das möchte ich an dieser Stelle noch nicht verraten. Selbst die anderen Mitglieder des TBT Teams wissen es noch nicht. Ein kleiner Tipp ist bereits in der Überschrift von diesem Beitrag versteckt. Ich bin gespannt ob einer etwas damit anfangen kann. Wann ich das Projekt fertigstellen werde weiß ich noch nicht, vielleicht über die kommende Weihnachtszeit. Ich werde euch auf den Laufenden halten und mal sehn was die anderen Mitglieder des TBT Teams so in den letzten Wochen gebaut haben.

Euer Mr. Brick

20 Gedanken zu “Projektstatus: QAR

  1. Was mich eigentlich mal interessieren würde – wenn ich eure Bauten/Projekte immer sehe – was ihr so im Monat an Geld für Lego ausgebt.

    Wenn ich mir so manche Riesenbauten bei Brickshelf ansehe, da bleibt mir teilweise die Spucke weg, wenn ich das mal in geschätzte Steine und Euros umdenke.

  2. @Wortman ich habe für Mein MOC was noch nicht veröffentlicht wurde gut 1500 Euro gezahlt also rechne mal damit das deren MOCS das dreifache kosten.
    Kommt dadurch das man Lieferung usw zahlen muss.
    Ich konnte zumindest sehr viel Geld sparen weil ich von Verwandten und Freunden viel Geschenkt bekommen hab weil die damit nix anfangen konnten 😀
    Aber das mit dem QAR interesiert mich….ich glaube es wird was Zukunftmässiges ODER vielleicht mal ein Bild vom Bricktime Team aus Lego

    MFG Sascha

  3. Ich kenne nur eine Bedeutung der Abkürzung QAR: Queen Anne`s Revenge – das Schiff Blackbeards.
    Wenn du sie bauen würdest, wäre dass natürlich sensationell. Vorallem im richtigen Minifigurenmaßstab.

    Gruß,
    Warthog

  4. QAR = Question Answer Relationships? 🙂

    Also wenn man mal ein wenig logisch an die Sache rangeht … – was hier durchaus natürlich keine Erfolgschance unbedingt hat, aber ich versuch es halt mal.

    Du musstest also neben dem sortieren, viel recherierchen, d.h. es hat was evtl. mit Geschichte zu tun. Ist also evtl. ein Projekt / MOC aus dem wirklichen Leben. QAR könnte also für Qatar stehen. Was dann arabisch wäre und für das Emirat Katar steht? Also geht es dann evtl. um Piraten, Scheiche oder Öl.

  5. Naja ich würde sagen das Warthog das Geheimniss gelüfftet hat 😀 was anderes würde mir für QAR auch nicht einfallen schonmal weil ich ein Problem mit Abkürzungen hab ausser eine die kann ich mir merken und das währe VZVVA „Verein zur Vermeidung von Abkürzungen“ xD

    @Wortman
    Eine große Sammlung muss nicht immer große Summen gekostet haben, wie hier in TBTT schonmal gepostet wurde kann man wirklich billig bei Bricklink bestellen ob das Steine oder gar Sets sind ist egal, ich hab auch vor kurzem auf BL einen TIE Defender für knapp 20€ ergattert ^^

  6. Queen Annes Revenge? So einfach ist das, da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen 😀 – hab mal wieder viel zu kompliziert gedacht.

  7. Da ich Mr.Brick mehr als gut kenne, behaupte ich mal einfach, dass es eben nicht so einfach ist.
    Unabhängig davon, dass ich nicht weis was es wirklich ist.

  8. QAR…Quenn Ann’s Revenge, aber das wäre (nach allem was ich so weß wer was baut) nicht s ganz der Style eines Sci-Fi/SW bauers. Ich denke, das ich QAR mal in verbindung mit space gehört habe. Vielleicht mit starfightern oder irgendetwas im All.

    Zu Wortman:
    Ich deke, dass sie recht viel ausgeben, aber vorallem sehr intelligent. Nicht immer nur sets kaufen, sondern auch mal auf Bricklink einige billige 2×4 er oder so. Ich schätze Grimhavn (reiner Materialwert) auf einen hohen vierstelligen Betrag, vielleicht 6000-9000 euro.

    Würde mich freuen mal wieder etas großes von euch zu sehen !

    Ps: Galeria Kaufhof Hat die „Flucht aus Venedig“ von 47 auf 30 und jetzt auf 15 gesekt und die armymen auf 10.Trollfeste weiterhin 50.

  9. @Orci: Danke für den Tipp wegen Kaufhof 🙂

    @Saschamaster: 1500 Euronen sind kein Pappenstil. Möchte nicht wissen, was beim kompletten Grimhaven für eine Summe dahinter steht.
    Es geht weniger um das günstige Bestellen, eher um die Frage, habt ihr alle reiche Eltern oder hochdotierte Jobs?

    Ich hab Familie, da kann ich nicht jeden Monat mal eben 300 oder 500 Euro auf den Tisch knallen. Ich denke auch, die meisten dieser „Großbauer“ sind wahrscheinlich eh Singles 😉

    Was QAR angeht – da tipp ich auch auf die Queen Anne 😉

  10. @Wortman ich bin Schüler und finanzier meine Projekte durch gute Noten und Zeitungsaustragen.
    Außerdem das Geld was ich investiere ist finde ich gut angelegt…ich will mein Lego später nicht verkaufen sondern bereit stellen wenn ich später selbst Kinder hab^^
    Natürlich kann ich auch keine 300 euro ausgeben daher versuche ich weitesgehend welches von Familie und Freunde zu beschaffen^^

    Mfg Sascha

  11. Hi,

    @ Wortmann

    Ich bin Vater und habe ne Familie.
    Allerdings ist bei mir nicht das Finanzielle das Problem, sondern die Zeit.
    Wenn ich nicht gerade Urlaub habe, komme ich so gut wie gar nicht mehr zum Bauen.
    Meine Arbeit nimmt mich ziemlich ein und dann kommt als Erstes mal die Familie, insbesondere das Kind.
    Da bleibt i.d.R. nicht viel Zeit übrig. Schon gar nicht wenn man wie ich noch andere Hobbys hat.

    Zu Grimmhavn:

    Wenn man von einem Steinwert von rund 10 Cent pro Stein ausgeht müsste Grimmhavn ca. 4500-5000 Euro wert sein.
    Da knapp 50.000 Steine verbaut sind.

    Dazu kommt dann natürlich noch der ideelle Wert und vor allem die Zeitkosten.

    MfG BoB

  12. Dank dir, BoB und Saschamaster.

    Ich bin auch Familienvater 😉 Nicht das ihr denkt, ich bin noch klein 😉 Da geht viel Zeit drauf und wie du so schön sagst BoB, man hat ja auch noch mehr Hobbys.

    Sascha, das ist eine gute Idee mit dem Zeitungsaustragen. Da hat man bisschen Geld in der Hinterhand. Ich bin zu alt, um mir von der Familie noch Sachen schenken zu lassen…

  13. Also ich kaufe mir langsam auch nichts mehr…bin jetzt eig auch fertig mit meinen Projekt…BOB wenn ich gute Fotos hab kann ich sie dir schicken? wäre nett die reinzustelln

  14. Ich glaube ehr, es ist Zeit dass du dir einen FlickR Account aufmachst.
    Du kannst dann gerne deine Bilder via Kommentar verlinken.

  15. Hmm okey…ich werde erstmal gute Bilder machen und dann ein acc viell machen…aber es ist kein außergewöhnliches MOC mit großen Feinheiten sondern eher ein MOC was aus Teilen besteht was die Kiste hergibt 😀

  16. @Wortman
    Finanzieren…
    Ich bin Schüler, 10te Klasse. Meine Eltern arbeiten beide und wir sind schon recht wohl auf (keine finanziellen Probleme), reich würde ich uns nicht nennen. Ich bekomme nicht riesige Gescheke an Lego, falls du das jetzt denkst. Wenn ich zum Geburtstag, an Weihnachten von den Omas oder Verwandten was geschenkt bekomme, dann geht das meistens in Lego. MEin Taschengeld geht auch für Lego drauf, wenn ich mir durch irgendwelche Sache wie Fensterputzen (wir haben viele große Fenster und weder mögen meine Eltern Fensterputzen , noch haben sie Zeit dafür) oder Haushaltssachen (Omas Garten etc…) noch ein paar Euro dazuverdiene, dann geht das auch ins Lego.

    Ich sammle jetzt seit ca. 10 Jahren und da ist einiges zusammengekommen. Ich hab früher oft Lego geschenkt bekommen und hab mir welches gekauft, am liebsten reduziert ;D

    Ich würde sagen, dass ich mittlerweile in etwa (Brickset zählt nur jedes Set einmal, und das sind ca. 34 000 Steine und 4000$) 50 000 Steine hab (dazu zählen auch kleine in komischen Farben und alles unnütze Zeug…) die mich wohl 3500€ gekostet haben.

    Mit der Zeit wirds langsam auch problematisch… Ich betreibe noch Vereinssport (KLETTERN !!!) und hab noch andere Hobbies. Schule sollte ich auch nicht vernachlässigen, obwohl ich meistens recht schnell fertig bin mit Hausaufgaben.
    Und Flickr macht süchtig…

    Naja… alles in allem ist Lego teuer, oft Zeitaufwendig, und extrem spaßig !

    Ich will jetzt noch laut „Auf wiedersehen “ sagen, da ich die nächsten 10 Monate weg sein werde, Auslandsschuljahr in den USA !
    Solange wird mein Lego ohne mich zurecht kommen müssen und in der Community verändert sich bestimmt einiges…
    Aber bis ich fliege werde ich noch einiges zu Ende bauen. Ich wollte hier meinen Abschied verkünden bevor ich ihn auf Flickr verkünde.

    Auf wiedersehen, machts gut und lasst Grimhavn gedeihen !

  17. Ich wünsche dir viel Spaß und viel Erfolg.
    Vielleicht bekommst du dort ja Anregungen und Inspirationen für neue Modelle.

    Das letzte mal als ich in Amerika war (Washington – 2008) hatte ich während einer Ausstellung die ich mehr zufällig besuchte die Idee zum alten Grimmhavn. Mit der Grotte etc.
    Es war eine Ausstellung von Fotos über Klippen und Küstengebiete der USA.

    Wir werden hier der weil fleißig weiter machen. 😉

    MfG BoB

  18. Wie kann man denn in brickset die Teile seiner Sets zählen lassen. Eine Bricksetliste hab ich auch, allerdings hab ich keine Zählfunktion gefunden.

    Gruß Micha

Kommentare sind geschlossen.