Terranische Konföderation: SDF „Wasp“

Wasp 2Geleitschutz, Bewachung stationärer Objekte und Bekämpfung stationärer und leichter beweglicher Ziele. Das sind die Hauptaufgaben des „Short Distance Fighter“.

Ausgestattet mit einer unübertroffenden Unterlicht-Geschwindigkeit und zwei MARK-I Stormfire Kanonen ist der SDF „Wasp“ einer der besten Raumjäger seiner Generation. Doch hat die hohe Geschwindigkeit ihren Preis. Aufgrund seiner leichten Panzerung sollten Piloten einer „Wasp“ sich nicht vom Feind überraschen lassen. Wirklich gute Piloten können es mit diesem, zwar alten dennoch nicht veraltetem, Jäger mit allen erdenkbaren Feindkontakten aufnehmen.


Daten:

Short Distance Fighter (SDF) – „Wasp“
Crew: 1 Pilot
Antrieb: Ionenschubsystem
Bewaffnung: 2x Mark-I 27,3 mm Stormfire Projektilkanonen

Sprungfähigkeit: Ohne

Wasp 1

7 Gedanken zu “Terranische Konföderation: SDF „Wasp“

  1. Der sieht sehr nach Drohne aus. Dadurch das das Cockpit nicht durchsichtbar ist.
    Sitzt da einer drin? Ist auf jeden Fall cool geworden. Das man die Triebwerke drehen kann is auch cool.

  2. Recht lang ist der Jäger. Ich hoffe, dass geht nicht auf die Beweglichkeit.

    Ist Grimmhavn nun Geschichte und eine neue „Saga“ startet in der Zukunft oder läuft das parallel?

  3. @Brick Max
    Nee, das ist keine Drohne. Im Cockpi sitzt ein Mensch/ Pilot. Werde noch ein paar Bilder machen.

    @Wortman
    Läuft parallel. Wollte ja schon lange mal wieder das SciFi Thema bebauen.

  4. Stylische Form. Ich finds gut das du den Jäger so „einfach“ gebaut hast. Sieht immer übertrieben aus wie manche Raumschiffe gestaltet werden, mit allen möglichen nach aussen sichtbaren technischen Dingen und riesige Raumschiffklumpen haben dann auch nur Einen Piloten.

    Weiter so.

  5. *aaah* 🙂
    Dann freu ich mich mal auf Neuigkeiten. Bin zwar sehr großer Fantasy-Fan aber ebenso auch SciFi-Fan 🙂

Kommentare sind geschlossen.