Das Haus des Kartografen – Rückansicht und Details

CHRONO„…zagt nicht junger Fahrenswohl, tretet ein.“ Bittet Kaspar Henneberg seinen gerade angekommenen Gast in das Haus. „Besten Dank, Sire Henneberg“ erwidert dieser und lässt sich nicht zweimal bitten. Gemeinsam betreten sie das geräumige Erdgeschoss des Gebäudes. Der Steinboden lässt ihre Schritte widerhallen und gibt erste Kunde von dem Wohlstand, den sich Henneberg hart erarbeitet hat. Ausgestopfte Tiere und diverse Fundsachen seiner unzähligen Reisen unterstreichen diesen Eindruck.

Nach den üblichen Begrüßungsfloskeln und dem Austausch des neuesten Tratsches aus dem Dunholmer Krämerladen, schreiten Sire Henneberg und sein Student die Treppen empor. Es gibt viel zu besprechen…

House of Kaspar Henneberg 1Hier nun, wie angekündigt, die Rückansicht des Hauses von Kaspar Henneberg. Welches, gelegen in Dunholm, Aufgrund der Größe bereits erahnen lässt, dass es um das Vermögen von Sire Henneberg recht gut bestellt ist.

Das Dach des Hauses und das Obergeschoß lassen sich zur besseren Bespielbarkeit und um entsprechendes Inventar ergänzen zu können abnehmen.
Rückwärtig betrachtet ist links oben die Küche, rechts oben das Wohn- und Schlafzimmer. Unten links der Empfangsbereich für Kunden und rechts unten der Hausflur samt Galerie. Wobei sich die meisten Exponate momentan in der Bibliothek zu Dunholm befinden.

The House of Kaspar Henneberg - Backview

The House of Kaspar Henneberg - Backview

The House of Kaspar Henneberg - Backview

The House of Kaspar Henneberg - Backview

Weitere Informationen über Kaspar Henneberg gibt es in diesem Beitrag.


Möchtest du mehr erfahren?

Hier geht es zum Nordland Glossar.

13 Gedanken zu “Das Haus des Kartografen – Rückansicht und Details

  1. SUPER! Da hast du dir ja richtig Mühe gegeben und das Set auch von innen her sehr detailreich ausgestattet. Respekt.

  2. Super Inneneinrichtung, da hat BoB sich wieder richtig Mühe gegeben.

    Achja, was ich noch anmerken wollte, Wochenender ist auch noch da 😉 , das ist ja sensationell.
    Da werden wir bestimmt bald auch wieder was zusehen bekommen.

  3. Hallo Bob,

    am besten gefällt mir die Küche und das hölzerne Arbeitszimmer.

    Lars, der Einrichtungsfachmann 😉

  4. Hi BoB,

    die Inneneinrichtung gefällt mir richtig gut, dass is das was denn meisten anderen MOCS einfach fehlt, die Liebe zum Detail.

    MfG
    NKOTB

  5. Hallo New Kid,

    vielen Dank. Ich finde es auch immer sehr schade, wenn Modelle, insbesondere Häuse und der Gleichen nur Fassaden sind und man kein Innenleben sehen kann.
    Allerdings ist das auch immer eine Frage der eigenen Mittel.

    Hier hatte ich sie. 🙂

    BoB

  6. Hallo BoB,

    Das ist eine wirklich tolle, detailreiche und schöne Ausstattung! Ein grosses Kompliment, denn du hast es so gebaut dass man darrin sogar spielen könnte.

    MfG Salaxar

  7. Hi Salaxar,

    Vieleb Dank. 🙂
    Ja, das ist mir immer sehr wichtig. Also das man das gesamte Moc „bespielen“ kann.

    MfG

    BoB

Kommentare sind geschlossen.