New work space

Nachdem ich mit BoB 2012 zusammen in seinem Arbeitszimmer bauen durfte, manifestierte es sich immer mehr eine große zusammenhängende Schreibtischfläche zum Bauen zu besitzen. Zuvor habe ich, wie von Kind an gewohnt, nur auf dem Boden gebaut. Vor allem bei größeren MOCs war das unausweichlich. Dieser Gedanke musste lange Zeit auf seine Umsetzung warten, jedoch versuchte ich mehr und mehr meinen Schreibtisch frei zu räumen und wenigstens bei kleinen Dinge aufrecht zu Sitzen.

Dieses Jahr war es dann nach einem Umzug aber endlich so weit, dass ich genug Platz besaß, um diese Idee in die Wirklichkeit umzusetzen. Dabei ist es nicht nur entscheidend, dass ich jetzt zwei Schreibtische besitze, sondern den Platz auch viel effektiver nutzen kann. Nichts zuletzt auch weil ich von meiner Notebook+externer-Monitor-Variante zu einem iMac umgestiegen bin. Außerdem habe ich für fertige Modelle über den Schreibtischen noch mehr Stellfläche auf zwei Wandregalen, auf denen sich im Moment allerdings nur offizielle Sets befinden. Ich bin glücklich mit meinem neuen Arbeitsplatz, jetzt muss „nur“ noch gebaut werden. Den Vergleich zwischen vorher und nachher, könnt ihr in den folgenden Bildern sehen.

Vorher/Before

Nachher/After


An dieser Stelle auch noch ein paar Sätze zum Thema Sortieren. Zu aller erst sei erwähnt, dass ich nach und nach von Kisten mit Deckeln auf Schubkästen umgestiegen bin. Diese sind meiner Meinung nach einfach viel besser geeignet. Kein lästiges Deckel öffnen mehr! Der größte Vorteil liegt jedoch im Stapeln! Wenn man beispielsweise die unterste bei drei übereinander gestapelten Deckelkisten benötigt, muss man immer alle aus dem Schrank holen um an die benötigten Teile zu gelangen. Auf lange Sicht macht das wirklich keinen Spaß. Die Schubkästen jedoch sind von vorn herein zum Stapeln bestens geeignet. Wenn man wenige Teile braucht zieht man den Schieber kurz auf, entnimmt diese und schiebt ihn wieder zu. Wenn man viele Steine aus dem Schubkasten benötigt, nimmt man den ganzen Kasten heraus und stellt ihn mit auf den Tisch. Genial! Ein Nachteil des ganzes Systems ist allerdings sein Preis, weswegen der Umstieg von mir auch nur nach und nach geschah. Der Mehrwert ist allerdings gegeben. Ein weiterer Umstieg meinerseits geschah durch den Wechsel des Sortiersystems von Farben zu Arten. Das war logistisch einfach die beste Lösung. Ich habe hier jedoch Farbsysteme die kombiniert werden. So sind beispielsweise alle grauen und beigen 2x Platten in einer Kiste.

 

Wie sieht das bei euch aus? Das würde mich mal interessieren! Gern könnt ihr auch Links in den Kommentaren posten!


10 Gedanken zu “New work space

  1. Wir überlegen auch schon seit Langem wie man den unsortierten Massen Herr werden kann.
    Allerdings haben wir einen sehr beschränktes Platzangebot. Die Variante mit den Schubboxen sieht aber vorteilhaft aus.
    Wir sortieren, so wie bei dir zu sehen, zum großen Teil nur in den PaB Bechern. Das reicht allerdings nicht.
    Danke für die Eindrücke. LG

    • @LegoSenior
      Ja das ist im Prinzip ein lebenslanges Projekt! 😉
      Die Schubboxen sind super! Wir haben lange gesucht bis die passenden gefunden wurden. Diese sind nämlich auch stabil! Reisenthel Schubbox heißen die guten Teile.
      Die PaB Becher benutze ich eigentlich immer wieder zum auffüllen oder zum Zwischenlagern, sehr praktisch sind sie allerdings nicht und würden auch bei Weitem nicht ausreichen.

  2. Eine herrliche Ordnung auf dem 3. Bild. Worauf kann man sich denn preislich einrichten, bei solchen Schubboxen? Wenn ich überlege, was normale boxen zum Verstauen kosten, die man so im Handel bekommt. Das Modellregal über dem Tisch rundet das LEGO Feeling ab.

  3. Ich sortiere immer noch gegen besseren Wissens nach Farben.
    Ich habe große Plastikkisten, wo dann alles unsortiert reingeschmissen wird.
    Dann finde da mal ein Teil! 🙂

    Irgendwann muss ich mal anfangen die Teile nach Formen zu sortieren!!!!!!
    Irgendwann……

    Lars, der Faule

    @Wochenender wie ich hörte sehen wir uns ja auf den Steinewahn! Toll!

  4. @Basti
    Ordnung muss sein! Der Normalpreis liegt ich glaube bei 15 Euro/Stück. Ich hab sie mir dann meist für ungefähr 12 Euro geholt.

    @Larsvader
    Je später du anfängst, desto schlimmer wird es! Jap, da werden wir uns auf jeden Fall sehen. Das ist gar nicht mehr so lang hin und noch so viel zu Bauen. Ohje, ohje…

  5. Wo viel Platz, da viel Zeug! 😉

    Hallo Wochenender!

    Eine Arbeitsfläche in dieser Größe ist echt Gold wert. 🙂 Leider ist es bei mir immer so, dass wenn ich mal wieder Platz auf dem Schreibtisch geschaffen habe, dieser dann auch wieder ruckzuck mit Dingen (vorzugsweise laufende Bastelprojekte, und diese dann wieder vorzugsweise aus Lego) gefüllt werden. 😉

    Das ist das gute alte Goldfischprinzip: Der Fisch wird so groß, wie es der Raum zum Wachsen zulässt. Kann sich sehen lassen. Sehr schick!

    Viele Grüße,
    Thorsten

    Dennoch: Ich spreche hiermit meinen freundlich gemeinten Neid aus für den neuen Lego-Arbeitsplatz. 😉

    • @Thorsten
      Ich weiß genau wovon du sprichst. Egal wie groß der Schreibtisch, er ist immer voll!

  6. Das sieht ja schon mal richtig gut aus. Ich bin derzeit auch eher nach Farben sortiert. Nach Formen wäre auch eine Idee wert. Wie breit sind diese Reisenthel Boxen?

    Mein Arbeitsplatz ist immer noch nicht fertig… vielleicht schaffe ich es demnächst, dann zeig ich auch mal ein Foto.

    • @Wortman
      BxHxT sind 28x15x37 cm.
      Ich bin gespannt auf deinen Arbeitsplatz!

      Falls jemand wirklich Interesse hat, kann man diese beispielsweise hier erstehen: http://bit.ly/1rjT0uD.
      Ich habe selbst schon dort bestellt und es hat alles wunderbar funktioniert. Die Boxen gibt es auch in unterschiedlichen Farben, aber ich bevorzuge die farblosen.

  7. Die boxen haben ja eine ordentliche Größe. Die werde ich mir mal vormerken. Danke auch für den Bestell-Link. Ich hatte nur welche für 14 Euro gefunden…

    Demnächst werde ich versuchen, meinen Bastelplatz fertig zu bekommen und dann gibt es Fotos 🙂

Kommentare sind geschlossen.