Tabletop – Tablescrap

English Version below

Wie jeder mittlerweile wissen sollte, mag BoB den Gedanken Tabletop-Spiele in LEGO Form umzusetzen. Viele von seinen Figuren inklusive der Armee des Nordlandes wurden bereits mit Basis Platten versehen. Dennoch suchen wir immer noch nach einer besser passenden Umsetzung. Als mir BoB eine neue Idee schilderte, hatte ich sofort ein Bild im Kopf. Dieses Bild wich allerdings, wie sich dann später heraus stellte, von seiner Idee ab. Meine Idee ist noch nicht das was wir uns eigentlich vorstellen, allerdings dachte ich mir ich stelle sie trotzdem kurz vor, damit niemand denkt von mir kommt nichts mehr.
Ich wollte dabei die oktagonalen Platten verwenden, welche von vielen als eher unpraktisch angesehen werden und von denen ich auch nicht zu wenige habe. Die oktagonale Form sprengt meiner Meinung nach etwas die sturen Ecken, die Lego nun einmal so mit sich bringt. Außerdem lassen sie eine 4×4 Lücke, welche man als Verbindungsstücken nutzen kann, um beispielsweise eine Armee auf einer Ausstellung geeignet darzustellen. Man kann sie aber auch einfach weg lassen, um die einzelnen Stücke zum „spielen“ frei beweglich zu lassen.

ENGLISH VERSION
Like everybody should know by now BoB is a big fan of tabletop games and had made some bases for army building. We are constantly thinking of different ways of construction and are still searching for something that fits our expectations. There is one idea I had because of BoBs explanation, which turned out different in my imagination.
The idea is far from perfect, nevertheless I thought I’ll share it with you, so that you guys don’t think I ain’t doing anything.

6 Gedanken zu “Tabletop – Tablescrap

  1. Die oktogonalen (ist das so richtig geschrieben?) erinnern mich ganz stark an „Die Siedler von Catan“. Und noch viel mehr an Battle Island. Vielleicht kennt das doch einer. Ein rundenbasiertes uralt PC Spiel.
    Wenn ihr in diese Richtung wollt, seit ihr glaub auf dem richtigen Weg. Sieht toll aus.

    • @LegoSenior
      Die Form wäre ein Oktagon(8). Bei Siedler handelt es sich um ein Hexagon(6), aber auch ich musste dabei an Siedler denken! Battle Islans sagt mir leider gar nichts.

  2. Catan war auch mein erster Gedanke 🙂 Das soll aber nicht heißen, dass diese Idee nicht gut ist. Ich muss sagen, mir gefällt die Idee. Gerade auch, weil ich eben mehrere Anstellmöglichkeiten habe.

    Wie kommt es denn, dass du so viele von diesen Platten hast? Hattest du damit mal irgendwas anderes vor?

  3. Die Idee finde ich jetzt nicht schlecht, Problem wird aber sein, das Leute die einen, sagen mir mal, moderate Steineanzahl besitzen, das Spiel schlechter spielen können, bzw. Sonderinvestitionen machen müssten, was doch ein wenig vom Spielen abschreckt. Also, bleibt viellecht besser bei quadratisch praktisch gut.
    Und Battle Isle habe ich zwar (noch) nie gespielt, aber ich kenne es und ich habe die NintendoDS-Version von TomClancysEndwar, wo die gleichen Köpfe beteiligt waren. Und bei Battle Isle kommen auch Hexagone/Hexfelder vor.
    Und bezüglich „Siedler von Catan“, Blue Byte, die Entwickler von Battle Isle, sind zwar nicht für Siedler von Catan verantwortlich, dafür aber für „Die Siedler“.

Kommentare sind geschlossen.