3. Berliner SteineWAHN! #07 – Rückblick (Highlights)

Auf dem 3. Berliner SteineWahn gab es neben den vielen Modellen, einer Menge Spaß und Fachsimpelei auch einige erwähnenswerte Highlights. Neben riesigen Modellen der Superlative sind es oft die Details die Eindruck hinterlassen. Die folgenden MOC´s können mit Beiden Dingen aufwarten. Schaut mal.

LEGO Exhibtion 3. SteineWahn - HighlightsSeiner Rolle als Flaggschiff in allen Beziehungen gerecht werdend, war Lord Nelson´s „Victory“ (by Dirk Delorme) in zentraler Position, einer der Publikums Magneten. Nicht nur durch die Präsentation auf zahlreichen Ausstellungen, sondern auch durch den Gast-Auftritt in den Jahren 2011 bis 2013 im Kreuzberger Technik Museum. Das Schiff ist ein gutes Beispiel für den Zwiespalt mit dem sich ein (A)FOL auseinander setzen muss, ein Modell nach gewisser Zeit auseinander zu nehmen um die Steine einer Wiederverwendung zuzuführen, oder es „platzraubend“ zu lagern.

3.BerlinerSteineWahn - MOC´sDas Berliner Schauspielhaus (by Thekla) in Sandgrün, DarkTan und Tan gehalten, war ein weiteres Highlight der Ausstellung. Mir hat nicht nur das Wirken des, für LEGO Verhältnisse noch recht seltenen, Sandgrün gefallen, sondern auch die Bautechniken der Statuen auf dem Dach des Gebäudes. Des Weiteren sind die dazu kreierten Figuren kleine Kunstwerke für sich. Das Modell vereint Größe und Detailreichtum. Die verwendeten Farben unterstreichen den historischen Hintergrund, erinnern sie doch stark an durch Grünspan befallende Blechdächer.

3.BerlinerSteineWahn - MOC´sMein persönlicher Favorit in Sachen Kreativität war das MOC von Aaron, welches einen DJ im Rausch seiner Passion interpretiert. Eine solche Verwendung von Formen und Farben ist ein wahrer Blickfang. Detailreich geht ist beim zweiten Blick mit den Boxen, dem DJ und dem Mischpult weiter. Grandios, und äußerst kreativ.
Aaron hat einige weitere Modelle ausgestellt, auf die ich demnächst näher eingehen möchte. Da seine Art des Bauens „noch“ recht selten in unseren Gefilden ist.

3.BerlinerSteineWahn - MOC´sDas Kronjuwel unserer Gemeinschaftsanlage und wohl der Hauptgrund für den Sieg bei der Wahl zum MOC der Ausstellung, war definitiv Larsvader´s Palast. Nicht nur die massive visuelle Wirkung, sondern vor allem der Puppenhaus-artige Aufbau, welcher Unmengen an Details beherbergt, haben den Palast aus der Masse der MOC´s hervorgehoben. Zahlreiche Besucher kamen aus dem Staunen nicht raus, als sie um das Modell herum gingen und die Rückseite des Palastes samt seiner Geheimnisse entdeckten. Glückwunsch auch noch mal an Lars für den Sieg bei der Wahl! Großartig.

3. Berliner SteineWAHN! #01 – Anmeldung
3. Berliner SteineWAHN! #02 – Erinnerung
3. Berliner SteineWAHN! #03 – Vorbereitungen
3. Berliner SteineWAHN! #04 – Aufbau
3. Berliner SteineWAHN! #05 – Rückblick (MOCs)
3. Berliner SteineWAHN! #06 – Rückblick (Menschen)
3. Berliner SteineWAHN! #07 – Rückblick (Highlights)
3. Berliner SteineWAHN! #08 – Überlick
Die SteineWahn Homepage
Berliner SteinKultur e.V.

4 Kommentare zu „3. Berliner SteineWAHN! #07 – Rückblick (Highlights)

  1. Hallo Bob,

    ich fand ja persönlich das Gasthaus von Wochenender viel beeindruckender!!!!

    Lars, der trotzdem etwas geschmeichelt ist

  2. Hey Lars

    Das bekommt nen Extra Beitrag, sowie dein Palast auch noch.
    Hier ginge mir aber um die Gesamten Highlights 😉

    MfG

    BoB

  3. Na, dann wollen wir das Gasthaus natürlich auch sehen (-;

    Hatte ja schon vorneweg vom Palast geschwärmt. Die anderen Bauten sind aber auch richtig gut geworden.

    Besonders das Schiff hat es mir angetan.

    Gruß
    Horace

Kommentare sind geschlossen.