Hinter schwedischem Glas

Es sind nicht nur die Steine, die man (und Frau) im Rahmen des Hobbys zu seinem Glück braucht. Auch die Minifiguren tragen eine entscheidende Rolle, beim Wohlbefinden des passionierten (A)FOL’s. Mit zunehmender Anzahl der Minifigure Serie und sammelwürdiger Figuren der anderen Themenbereiche, stellt sich jedoch vermehrt die Frage:

Wohin mit all den Figuren?

Zudem sollen die Figuren nicht einfach in irgendeiner dunklen Kiste verschwinden, sondern möglichst ansehnlich, platzsparend und auch noch preiswert präsentiert werden. Doch mit der Hilfe eines schwedischen Einrichtungshauses und etwas Eigenleistung kann euch geholfen werden.

Simpsons minifigs frame by Sylon

Was Ihr dazu braucht:

Ribba Bilderrahmen
– 23 x 23 x 4,5cm zum Preis von 4,99€, bietet Platz für bis zu 18 Figuren
– 50 x 50 x 4,5cm zum Preis von 12,99€, bietet Platz für bis zu 105 Figuren
weißen Zeichenkarton/Pappe
2×2 Steine als Sockel für die Figuren
weitere Steine für eine Setzrahmenkonstruktion
Alleskleber oder doppelseitiges Klebeband

Als erstes brauchen wir einen Hintergrund auf dem die Sockel-Steine befestigt werden können. Dazu schneidet ihr den Zeichenkarton (o. die Pappe) auf die Größe des Rahmens zu. Anschließend müssen die Sockel-Steine auf dem Hintergrund platziert und festgeklebt werden. Dazu baut ihr euch aus einigen Teilen einen Hilfsrahmen. Mit diesem könnt ihr einheitliche Abstände festlegen und die Sockel-Steine individuell, je nach Größe und Anzahl der Figuren, im Rahmen verteilen. Befestigt Fliesen auf den Lücken für die Sockel-Steine, so kann der Rahmen später einfach entnommen werden, wenn die Sockel-Steine bereits festgeklebt sind. Macht all dies am besten innerhalb des Rahmens und testet vorher mit den Figuren, ob diese wirklich hineinpassen (denken wir z.B. an Marge ^^).

Minifigs frame - auxiliary frame

Habt ihr euch für ein Layout entschieden, klebt die Sockelsteine am Hintergrund fest und nehmt dann den Hilfsrahmen heraus. Nun könnt ihr die Figuren auf die Sockel setzen und den Rahmen wieder zusammensetzen… fertig!


Siehe ebenfalls:

– Flickr Galerie mit weiteren Beispielen

17 Gedanken zu “Hinter schwedischem Glas

  1. Guten Abend 🙂

    Danke für den tollen Beitrag.
    Die Idee und die Umsetzungen sind super. Da muss ich mir mal was fürs Büro überlegen…. Und wieder ein Projekt. 🙂

    MfG

    BoB

  2. Bisher habe ich von den sammelbaren Minifiguren nicht viel gehalten. Für mich war das Geldschinderei.

    Aber mit diesem geilen Rahmen macht das schon was her. Ich ertappe mich dabei, dass ich ernsthaft überlege, mir den Bilderrahmen mit den gelben Helden nach zu bauen 😀

  3. @ BoB & Wortman
    Vielen Dank 😀

    @Jan
    Bei den gelben Kollegen habe ich auch eine Ausnahme gemacht (ich habe aber z.B. auch einen Rahmen mit den Turtles^^). Sonst suche ich mir nur gezielt Figuren raus die mich zwecks der Teile interessieren.

    LG
    Sylon

  4. @ Sylon

    was für einen Kleber benutzt Du?

    Ich möchte das auch machen, jedoch Transparente Steine nehmen.
    Die Steine sollen auf einen Foto-Hintergrund geklebt werden, dh. ich lasse mir auf Fotopapier ein passendes Motiv ausdrucken.

    Gruss
    Klotz

  5. Moin Klotz,

    sehr schöne Idee. Meistens habe ich Bastelleim benutzt. Der härtet jedoch meist weiß aus. Von der Klebekraft sollte fast alles passen. Zum Thema farblos aushärten, kann ich dir leider keine Tipps geben.

    LG
    Sylon

  6. @Jan: Nicht alle Sammelfiguren sind Geldschneiderei 😉 Es waren genug dabei, die man so in Sets nicht bekommt wie z.b. die Römer, Barbaren usw.. Da hat sich der Kauf schon gelohnt.
    Die Figuren, die ich nicht gebrauchen kann, liefen in einer großen Dose für diverse Experimente 😉

  7. @tastenmann

    So geht es selbstverständlich auch. Aber da gehen mir zu viele Teile bei drauf und ich finde mit „freischwebenden“ Sockeln sieht es edler aus. 🙂

    LG
    Sylon

  8. Das sieht echt schick aus! Zu viele Figuren wirken sehr unruhig, hier passt das sehr schön. Allerdings fehlt mir der Schutz durch Glas, sonst staubt das so voll, oder ist da Glas vor? Wenn ja werd ich das ausprobieren.

    Viele Grüße,
    Robert

  9. Hallo Robert,

    super dass es dir gefällt. Es ist auf dem ersten Bild etwas schwer zu sehen, aber es ist eine Scheibe davor. 😉

    LG
    Sylon

  10. Moin

    Mit den Vitrinen für H0 kann man ja ganze Armeen präsentieren.
    Ziemlich interessant. Mi fällt nur kein Platz ein, wo so eine Vitrine bei uns hängen könnte.

    MfG

    BoB

  11. Über so etwas haben wir uns schon einige Male den Kopf zerbrochen.
    Das setzt die Figuren toll in Szene und kann im Einklang , wenn man es richtig macht, mit den Deko-Vorstellungen der Gattin stehen. Was bei vielen Dingen, das Projekt zum Scheitern verurteilt (Veto Recht!). 🙂
    Eine tolle Idee und ein guter Beitrag.

    Die Vitrinen für die Modelleisbahn sind aber auch nicht ohne.
    Gruß, der Senior

  12. Ui, sehr coole Idee. Habe ich mit diesen „schwedischen Bilderrahmen“ eigentlich auch schon gemacht, aber für die Minifigs bin ich da nicht drauf gekommen.

    Nur Lego-Steine kleben, da blutet mir das Herz. Hat jemand Erfahrungen gemacht mit doppelseitigem Klebeband? Hält das dauerhaft?

    • Hi Stefan,

      ich habe auch schon so Dinge wie… anschrauben gehört…
      Ich habe es wie gesagt mit Bastelleim gemacht, das hält schon ewig. Aber zur Not ließe sich der Leim rückstandslos wieder ablösen.

      LG
      Sylon

Kommentare sind geschlossen.