LEGO® Creator Expert 10251 – Brick Bank

Amazon.de LEGO Shop

Stehts auf der Suche nach dem Zins! – Interessanter Weise gibt es in der westlichen Welt, und schon gar nicht in Deutschland, kein Schulfach, welches sich mit dem Thema der Geldschöpfung und unserem Schuldgeldsystem beschäftigt. Trotz der Allgegenwärtigkeit des Geldes und vor allem des ominösen Zinses, wird ein Schulkind nicht erfahren, was es damit überhaupt auf sich hat.

Manch einer denkt, dass Banken Geld verleihen, welches andere Personen eingelegt und angespart haben. Spätestens nach der letzten Finanzkrise dürfte ein jeder wissen, dass dem nicht so ist. Wenn jemand einen Kredit aufnimmt, wird dieses Schuld-Geld just in diesem Augenblick erschaffen. Es war vorher nicht da. Das ist allerdings noch nicht das Problem. Interessant wird es erst, wenn man bedenkt, dass der Zins der geschuldet wird, eben nicht mit erzeugt wird. Niemals. Wo kommt das Geld für den Zins also her? Jagen wir deshalb stetem Wachstum in einer Welt mit begrenzten Ressourcen hinterher? Weil sowohl logisch als auch belegbar ist, dass es unmöglich ist die Schulden der Zivilisation zurück zahlen? Und wenn Staaten hochverschuldet sind, wer sind dann die Gläubiger? Und kann ein Staat überhaupt souverän sein, wenn er die Gläubiger bedienen muss?

Der Hersteller der bunten Steine aus Dänemark hilft uns diese Bildungslücke zu schließen (na ja, ein wenig zumindest) und zwingt uns, mit einem äußerst gelungen Set einer Bank, zum Nachdenken. Mit der LEGO Creator Expert 10251 – Brick Bank erscheint ein weiteres Haus in der „Cafe-Corner“ – Reihe. Ein sehr gelungenes, möchte ich meinen. Die Fassadentechnik ist, milde ausgedrückt, sehr ansprechend. Schaut selbst:

Fakten:

LEGO Creator Expert 10251 – Brick Bank
Release: Januar 2016
2380 pieces
US $169.99 – CA $219.99 – DE 149.99€ – UK £119.99 – DK 1399.00 DKK

LEGO Creator Expert 10251 - Brick Bank

LEGO Creator Expert 10251 - Brick Bank

Amazon.de LEGO Shop

LEGO Creator Expert 10251 - Brick Bank

LEGO Creator Expert 10251 - Brick Bank

LEGO Creator Expert 10251 - Brick Bank

LEGO Creator Expert 10251 - Brick Bank

LEGO Creator Expert 10251 - Brick Bank

LEGO Creator Expert 10251 - Brick Bank

LEGO Creator Expert 10251 - Brick Bank

LEGO Creator Expert 10251 - Brick Bank

LEGO Creator Expert 10251 - Brick Bank

LEGO Creator Expert 10251 - Brick Bank

LEGO Creator Expert 10251 - Brick Bank

LEGO Creator Expert 10251 - Brick Bank

LEGO Creator Expert 10251 - Brick Bank

Erfahre mehr:

Schuldgeld-System und Geldschöpfung

– Die mathematische Unmöglichkeit – unser Geldsystem.

Amazon.de LEGO Shop

7 Kommentare zu „LEGO® Creator Expert 10251 – Brick Bank

  1. Das ist wieder ein tolles Set. Wenn ich City sammeln würde, hätte ich mich sofort auf diese ganzen Häuser gestürzt 😉

  2. Stimme Wortmann zu. Ein wirklich gelungenes Teil mit vielen wunderbaren Details.
    Ich sammle auch kein City, doch diese Sets werden gekauft.
    Sogar meine Frau hat die Gebäude als dekoratives Element in unserem Wohnzimmer akzeptiert!

  3. Wie üblich freue ich mich auf das neue Modular Building, danke für die tollen Bilder!

    Widersprechen muss ich bei Deiner Zinsbeschreibung! Zinsen dienen auch der Abdeckung von Kreditausfällen. Als ebenso extremes Gegenbeispiel Deiner Beschreibung:
    10 % Kreditzinsen, es gibt 10 Kredite à 1.000 €. Deiner Beschreibung nach werden so 11.000 € erzeugt (10.000 € Kredit + 1.000 € Zinszahlungen). Die Zinshöhe richtet sich aber auch nach der Ausfallwahrscheinlichkeit eines Kredites, weswegen Griechenland deutlich höhere Zinsen zahlen muss als unsere Bundesrepublik. Demnach wird bei 10% Zinsen davon ausgegangen, dass 10% der Kreditmenge vermutlich ausfällt / nicht gezahlt wird. Zahlen also alle 10 ihre Zinsen, aber nur 9 die Kreditsumme zurück, wurden ebenfalls nur 10.000 € erzeugt, also wie in einem System ohne Zins und ohne Kreditausfall!

  4. Die passt perfekt zu meiner Mafia die sowohl das Chez Albert als auch den Highlander kontrollieren 😀

    Aber auf den Fotos wo die Bank alleinsteht sieht sie irgendwie schmächtig aus obwohl sie ja doch noch recht stattlich zu sein scheint.

    Ich freu mich auf jeden Fall jetzt schon sehr auf das neue Gebäude in meiner Straße 🙂

  5. @ Coganc

    Eigentlich möchte ich zum Ausdruck bringen, dass eben gar keine Zinsen erzeugt werden. Sondern lediglich der Darlehensbetrag, und zwar vollkommen unabhängig davon, wie hoch die Ausfallwahrscheinlichkeit ist. Selbstverständlich wird die Zinshöhe, trivial betrachtet nach dem Ausfallrisiko festgelegt. Aber eine Bank kann nicht die eigene Marge erzeugen, sondern lediglich das Produkt und dass ist das Darlehen. Verdient wird durch den Verkauf des Darlehens, und der Preis ist der Zins. Deswegen kann dieser auch nicht mit erzeugt werden und aus dem gleichen Grund sind Banken und Institutionen wie der Internationale Währungsfond auch daran interessiert, dass mindestens der Zins gezahlt wird, wenn das Darlehen (siehe Ukraine und Griechenland) nicht zurück gezahlt werden kann.

    Laut deinem Beispiel und meiner Erklärung, werden nicht 11T€ erzeugt, sondern 10T€. Es müssen aber 11T€ zurückgezahlt werden. Wer wie viel schafft hängt von seiner Wirtschaftlichkeit ab. Der Wettbewerb entscheidet. Aber die Geldmenge bleibt die Gleiche, sie ist nur anders verteilt. Mindestens einer wird also Insolvenz anmelden oder ein weiteres Darlehen aufnehmen müssen.

    Einfaches Beispiel:

    10 Personen in einem in sich abgeschlossenen Wirtschaftsraum; jeder bekommt 100€ Darlehen mit 5% p.a.; Geldmenge somit 1000€
    Die 10 Personen wirtschaften mit ausschließlich diesem Geld untereinander ein Jahr lang.

    Nach einem Jahr werden die Darlehen zur Tilgung fällig. Jeder müsste demnach 105€ zahlen (100€ Darlehen + 5€ Zins)

    Jetzt die Frage: Wo kommen die 50€ Gesamtzins her?

    Werden alle Darlehen samt Zins zurückgezahlt ist die jetzt geforderte Geldmenge adhoc 1050€.

    Vermutlich muss jemand sein Darlehen finanzieren, in dem ein weiteres Darlehen aufgenommen wird….wenn das getan wird, sind die Zinsen der ersten Darlehen zurückgezahlt, aber weitere stehen als Forderung im Raum…wurden aber nicht erzeugt.

    Das Gegenwärtige System hat als Lösung die Insolvenz bzw. den Schuldenschnitt/Erlass zur Verfügung. Aber ob der Gläubiger, damit zufrieden ist…

    MfG

    BoB

Kommentare sind geschlossen.