2015 – Rückblick

Gemeinschaft

Modell- und sehr wohl auch kooperationsreich können wir das Jahr 2015 für uns abschließen. Denn trotz relativ weniger Eigenkreationen, bedingt durch Familienerweiterung, Beruf, Unternehmen und Studium sind wir mehr denn je in den Kosmos der bunten Steine vorgedrungen. Vordergründig eine digitale Erscheinung wurden vor allem im Communitybereich viele Aktionen und Projekte in Gang gesetzt, die sich nachhaltig auswirken und uns mit den Partnerschaften stärker vernetzen als je zuvor. Größte Freude bereitet allerdings der durch Sylon ausgerufene (neue) Stammtisch in Berlin, der am 08. Januar 2016 erneut tagt. Hier bleibt es richtig spannend und wir freuen uns auf sich abzeichnende Ereignisse.

THE BRICK TIME – Store

Neben der stetig größer werdenden Angebotsbreite konnte der Store im Frühjahr die magische Grenze von 1 Millionen Steine überschreiten. Die Herausforderungen die ein solches Inventar mit sich bringt wurden skalierbar gelöst, so dass wir die Steinversorgung für eure Projekte auf lange Sicht sicherstellen können. Ein großer Höhepunkt waren die Projektunterstützungen für Aussteller aus aller Welt, die genauso wie die MOC-Unterstützungen weiter ausgebaut werden. Nicht unerwähnt soll die Ernennung zum „Trusted Store“ durch die Dr.Brick Community bleiben, die im Herbst für Freude und fette Rabatte im gleichnamigen Forum sorgte. Auch hier bleibt es spannend und ihr könnt euch sicher sein, das fleißig weiter versorgt wird.

MOCs

Projekt Dunholm

Da wäre als erstes die Kommandantur von Dunholm, welche im Frühjahr fertigstellt wurde und mich lange Zeit beschäftigte. Im Sommer konnte dann auch die Schirrmeisterei fertiggestellt werden, bei der mir fleißige Unterstützung von Sylon und Wochenender zu teil wurde. Wochenender präsentiert als nächstes im August das Haus von Peer Rumstiek und kurz vor dem 4.Steinewahn haben wir beide dann noch die Mauererweiterung durchführen können. Hauptaugenmerk war der erste Wachturm.

The Kommandantur of DunholmDunholm - SchirrmeistereiThe house of Peer RumstiekGate_&_Wall_Dunholm_Main

Luft- und Raumfahrt

Parallel zum Projekt Dunholm hat Sylon als Space-Engieneer das gleichnamige Thema, milde ausgedrückt, gerockt. Sein Octan-Speedstar bescherte dem LEGO Store Berlin gleich zum Anfang des Jahres eine Augenweide im Showcase. Direkt danach ging es mit dem F-06 SkyRazor rasant weiter. Der MOCs-Inside Beitrag rundete die Präsentation ab. Im April konnte Sylon den Dr.Brick Bau-Wettbewerb „Goldrausch“ mit seinem MOC Der Goldschatz für sich entscheiden. Am Ende des Sommers konnte man auch Sylon´s MOC´s beim 4.Steinewahn begutachten, wo er seinen Ausstellungseinstand mit einem 3. Platz in der Gesamtwertung grandios zu feiern wusste. Nicht nachlässig durch den „Erfolg“ ging es direkt weiter. Im November präsentiert Sylon seinen Nachbau der Cloudless 3V von Baumeister Nick Trotta. Das Modell in echt zu sehen ist der Wahnsinn. Hier stecken eine Menge Technik, Geduld und vor allem Vorstellungskraft drin.

Welcome to 2015F-06 SkyRazorgold rushCloudless 3V 1/2 | original by  Nick Trotta

Ausstellungen

Der SteineWahn hatte uns wieder gepackt. Zum vierten Mal öffnete dieser im September in Berlin seine Tore. Ausgerichtet und organisiert vom Berliner Steinkultur e.V. wusste auch diese Ausstellung ihre Besucher zu erfreuen. Die Organisatoren haben keine Mühen gescheut sich um alle Belange hingebungsvoll zu kümmern und rundeten dadurch die Ausstellung auch für Aussteller ab. Vielen Dank dafür. Das Gemeinschaftsprojekt von Larsvader und mir konnte dann auch noch den 1. Platz in der Gesamtbewertung belegen, was den gelungenen AFOL Abend in gemütlicher Runde einen großem Freudensprung aufsetzte. Nicht unerwähnt möchte ich die zahlreichen Gespräche lassen, die angeregt zwischen allen Beteiligten geführt wurden und immer eine große Bereicherung für alle darstellen. Insbesondere Maik von der Feuerwehr Farnheim sende ich von hier aus beste Grüße und verbleibe mit großer Vorfreude auf kommende Ausstellungen.

3 Kommentare zu „2015 – Rückblick

  1. Toller Beitrag. So wenig Modelle sind das doch gar nicht. Und eure Projekte gehen voran. Lieber langsam, anstatt gar nicht. Wir sind gespannt wie es weiterhin Dunholm und auch die Raumschiffe von Sylon sind immer schön anzusehen, da darf es gerne auch noch viel mehr geben. Macht weiter so. 🙂

  2. Mir gefallen leider die Schirrmeisterei und das kleine Haus besser als die anderen Dunholm-Gebäude, weil sie einen schöneren Castle-Eindruck hinterlassen. Die MDF lastigen Bauten wirken zwar imposant, aber wenig mittelalterlich. Die Space Modelle sind ja mal der Hammer. 2016 muss ich unbedingt auf einer Ausstellung vorbei schauen.

Kommentare sind geschlossen.