Stephen Hawking *1942 – †2018

Prof. Stephen HawkingDer Popstar der Wissenschaft – Stephen Hawking – ist heute im Alter von 76 Jahren verstorben. Als Inhaber des renommierten Lucasischen Lehrstuhls für Mathematik an der Universität Cambridge arbeitete er vorrangig in den Bereichen „Kosmologie“, „Allgemeine Relativitätstheorie“ und der „Physik der Schwarzen Löcher“. Mit seinen populären Arbeiten, wie u.a. „Eine kurze Geschichte der Zeit„, gelang es ihm, selbst komplexeste, theoretische Themen dem Laien verständlich zu vermitteln und somit die Wissenschaft nicht nur interessant, sondern auch spannend für ein breites, öffentliches Publikum zu öffnen. Flickr User Kadigan setzte dem renommierten Professor ein Denkmal in Plastik.

3 Gedanken zu “Stephen Hawking *1942 – †2018

  1. Ein brillanter Geist, der sich von körperlichen Hindernissen hat nie niederringen lassen, ist nun „seinen“ Sternen näher gekommen – selbst zu einem unvergesslichen Stern , vor allem im Bereich der Astrophysik, geworden!
    Jedes Buch, jeden Film (Serie) von u. über ihn habe ich eingesogen. Mir wurde durch ihn Wissen auf Augenhöhe vermittelt, in einer Sprache, die auch der einfache Mensch von der Straße versteht u. ihn auch dafür begeistern konnte. Und er wird weiter begeistern ….
    Durch ein schwarzes Loch hindurch zu einer neuen hell erleuchteten Welt – Ruhe in Frieden!

  2. Einer der ganz Großen. Ich hab sein Buch „Eine kurze Geschichte der Zeit“ geliebt. Ein echter Augenöffner. Ich denke, man kann sich ein Leben wie seins kaum vorstellen – und die Leistungen, die er trotz seiner Behinderung erzielt hat. Wenn Hawking ein fiktiver Charakter gewesen wäre, hätten ihn wohl viele für unglaubwürdig gehalten, aber solche Geschichten wie sein Leben schreibt nur die Realität. Nicht zuletzt weil er die Prognosen seiner Ärzte um gut 50 Jahre überlebt hat 😉

Kommentare sind geschlossen.