Kesselschiff "Eiserne Hilde"

Wie viele richtig gesehen haben, gibt es ein neues Schiff im Nordland. Es hat lange auf sich warten lassen, aber da ich das Gewässer vor Grimmhaven im Zuge des TSL 2009 um sechs 48´er Platten erweitert hatte, war endlich genug Platz da um ein weiteres Schiff im Diorama zu integrieren.

In älteren Beiträgen hatte ich bereits erwähnt, dass das Nordland eine fiktive Welt darstellt, die ihre Inspiration sowohl im historischem Mittelalter als auch in Fantasyromanen findet. Zudem wollte ich von Anfang an die Stilrichtung „Steampunk“ mit einfließen lassen. Was mir erst nicht so recht gelingen wollte, bzw. wusste ich nicht wie ich es in meinen Baustil dementsprechend einfliessen lassen sollte.

Kurz vor dem TSL 2009 kam mir dann aus heiterem Himmel die Idee, einfach das überfällige Schiff im „Steampunk“-Manier zu gestallten. Natürlich mit dem passenden Hintergrund zum Nordland und Grimmhaven. Lange Rede kurzer Sinn, das kam dabei raus:

Kesselschiff „Eiserne Hilde“:

Das Kesselschiff besteht aus 4 normalen Schiffsrumpfteilen, sowie aus einem normalen Bug- und Heckteil. Das Unterdeck besteht lediglich aus dem Brennstofflager (noch Holz), dem kleineren Teil des Kessels und einigen Zahnrädern die am Oberdeck heraus stehen.
Auf dem Oberdeck findet man den Hauptteil des Kessels, die Kontroleinheit, und Bleirohre die in die Achterkajüte den Dampf/ Druck transportieren. Um dort ein Getriebe anzutreiben welches mit dem Schauffelrad verbunden ist.

Das Schiff ist unbewaffnet und bietet lediglich auf dem Oberdeck Tranportmöglichkeiten an.
Es wurde nur zu einem einzigen Zweck gebaut: Für die Erfoschung des neuen Antriebs.

Daten:

Bauzeit: ca. 8 Stunden
Teile: ca. 500
Länge: 64 cm
Breite: 18 cm
Höhe: 30 cm
Besatzung: 4 -> Kapitän, Technikus, 2 Kesselflicker

Hintergrund:

„Tuckernt arbeitet sich ein Ungetüm aus Eisen und Holz durch die See vor Grimmhaven.
Rauch steigt aus einem großen Schlot der in einem metallernen Klotz auf dem Oberdeck seinen Anfang hat.
Verdutzte Fischer und Matrosen blicken ungläubig drein als sie das umgebaute Schiff sehen.

Auf Befehl des Königs forscht der oberste Technikus des Reiches mit einigen Zwergen an der Nutzbarkeit von Dampfkraft in der Schifffahrt. Der alte Handelskahn „Flinke Hilde“ wurde dazu umgbaut und mit einem Kessel ausgestattet. Die erste Fahrt ist im vollem Gange, doch kommt das Schiff nur langsam vorran. Der Technikus hatte bereits vermutet ,dass das verbrennende Holz nicht genügend hohe Temperaturen erzeugen würde…“

Kesselschiff
Kesselschiff
Kesselschiff
Kesselschiff

Wahl zum beliebtsten MoC – TSL 2009

Wie schon im Rückblick beschrieben, wurde während des TSL 2009 eine Wahl zum beliebtesten MoC durchgeführt.
Die Ergebnisse sind bereits bekannt und so gehe ich hier nur auf unsere Gewinne ein.

Die Erbauer der zehn beliebtesten MoCs durften sich aus einem vorgegebenen Sortiement aus LEGO Sets jeweils eins aussuchen. Wobei der Erstplatzierte als erstes zugreifen durfte,
dann der Zweitplatzierte und so weiter.

Da wir den ersten Platz erringen konnten, standen wir vor einer schweren Entscheidung.
Das Sortiment war bunt durchmischt. STAR WARS, Rally, Space Police, Technic, große Sets,
kleine Sets.

Wir entschlossen uns dann ziemlich schnell das Set 5973 zu wählen da es dieses noch
nicht im Angebot gibt und dies für uns den symbolisch – idieelen Wert wesentlich steigerte.
Der Kasten findet in unserem Raritätenlager einen besonderen Platz und soll eine Erinnerung
an unseren Erfolg sein.
Durch den 5. Platz des „Admiral Benbow“ durften wir uns kurze Zeit später nochmal „bedienen“.
Die Wahl erfolgte im Affekt und fiel auf das Set 8182. Der Kasten wurde bereits geöffnet und der Inhalt dementsprechend genutzt.

Hier noch ein paar Fotos der gewählten Sets.

Space Police 5973
Space Police 5973
Racers 8182
Racers 8182

Grimmhavn Übersicht

Wie angekündigt wurden die Erweiterungsbauten an der Handelsstadt Grimmhaven pünktlich zum TSL 2009 abgeschlossen.
Auf den folgenden Bildern wird Grimmhaven mit seinen Neuerungen übersichtlich präsentiert.
Die hauptsächlichen Neuerrungen sind die auf der östlichen Seite vorgelagerte Insel mit Windmühle und das Stadttor.
Zu diesen beiden sowie zu allen anderen Neuerrungen kommen weitere Berichte.

„Eine seichte Brise frischer Seeluft fegt den Mauern Grimmhavens entgegen an diesem sonnigen Tage. Der Himmel ist blau, nur wenige kleine Wolken nehmen den Kampf gegen die Mittagssonne auf. Vergebens.

Es ist Mitsommer in Nordland. Der alljährliche einsetzende Südwind der in dieser Zeit warme Luft
nach Nordland bringt, weht gleichzeitig Wolkenansammlungen tief ins Land, sodass man besonders in den Küstengebieten nurmehr blauen Himmel sieht.
Das nordländische Gemüt begegnet dem Mitsommer mit Freude und Geselligkeit. Feste werden gefeiert, in den Städten werden die Tore länger aufgelassen und allerorts trifft man auf fahrendes Volk.

Auch in Grimmhaven wird gefeiert. Trotz der alltäglichen Arbeiten die verrichtet werden müssen. Und so hört man neben dem Rad der Windmühle, das sich im mit seinen Flügel in den Wind legt, und den knarren der Wagen die mit einer neuen Erzlieferung durch das Osttor ziehen, fröhlisches Lachen und heiteres Gemurmel durch die Gassen schallen“.

Östliches Stadttor und Befestigungsanlage an Steilküste
Östliches Stadttor und Befestigungsanlage an Steilküste
Handelsschiff und Windmühle auf vorgelagerter Insel.
Handelsschiff und Windmühle auf vorgelagerter Insel.
Steilküste mit Mauer und Wehrgang
Steilküste mit Mauer und Wehrgang
Blick auf das Hafentorhaus und Hafen
Blick auf das Hafentorhaus und Hafen
Westliches Tor zum Blumengarten
Westliches Tor zum Blumengarten
Übersicht aus östlicher Richtung
Übersicht aus östlicher Richtung
Überblick aus Vogelperspektive
Überblick aus Vogelperspektive

TSL 2009 Rückblick

Nun ist es leider schon wieder vorbei. Das „Tausend Steine Land 2009“ im FEZ-Wuhlheide in Berlin.
Vom 12.06. bis zum 14.06.2009 stellten sowohl private Aussteller als auch die LEGO Group selber, ihre Modelle aus.
Im Rahmen dieses Events gab es etliche weitere Highlights die im ganzen Objekt zu finden waren. So gab es eine Tombola bei der man ordentlich Gewinne abräumen könnte. In der Bastlerecke konnte man eigene Kreationen entwerfen.
Der Mindstormbereich stellte anschaulich die vielfältigen und zum Teil sehr komplexen Anwendungsmöglichkeiten dieses Themas da, die aber bei weitem noch nicht ausgeschöpft sind. Und selbstverständlich konnte man auch LEGO kaufen. Ob einzelne Steine, ältere Bausätze oder aktuelle Sets, die Auswahl war groß und so gab es fast alles was das LEGO-Fan Herz begehrt.

Für die Aussteller und Verkäufer gab es am Samstagvormittag eine eigene Veranstaltung.
Hier wurden die „Gesellschaftsspiele“ von LEGO vorgestellt die man demnächst im
Warenregal finden kann und deren Entwicklung erläutert. Es fand eine Autkion statt, bei der man unter anderen einige Sets der neuen Reihe „Architecture“ ersteigern konnte.
Als großes Highlight allerdings, wurde ein neues Set vorgestellt welches ab September erhältlich ist.
Hierbei handelte es sich um ein neues Gebäude aus der „Cafe-Corner“ Reihe.
Unzwar ein Feuerwehrgebäude aus dem Amerika der 30´iger Jahre. Hier findet ihr die Infos.

Zur Austellung:

An dieser Stelle erstmal ein großes Lob an alle Aussteller. Alle Modelle waren wunderschön und jedes für sich einzigartig.
Ich war begeistert von der Ideenvielfalt auf die man bei genaueren Hinsehen gestoßen ist und mir wurde mal wieder bewusst und vor Augen gehalten wie man mit etwas Kreativität aus wenigen Steinen ein wahres Kunstwerkschaffen kann.

Wann wurde wie aufgebaut?

Am Donnerstag, den 11.06.2009 wurde ab 8 Uhr mit dem Aufbau begonnen. Erst wurden die Tische zusammen gestellt, dann die Modelle aufgebaut und zuletzt Vorhänge und Absperrung angebracht.
Das liest sich vielleicht sehr einfach, war aber eine heiden Arbeit.

Was gab es zu sehen?

Von der LEGO-Stadt mit Eisenbahn und interkontinentalen Verladehafen, über Piraten- und Ritter Festungen bis zur Spacestation und gigantischen Raumschiffen. Es gab einen Energiepark mit vielen Ideen zur Energiegewinnung zu bewundern.
Technische Meisterwerke wie ein Sattelschlepper mit Tieflader und ein großer mobiler Kran mit allen möglichen Funktionen, rundeten das Gesamtbild ab. Zu dem gab es noch haufenweise kleinere Moc´s zu bewundern, aber die hier alle auf zu zählen würde schlicht den Rahmen sprengen.

Mir selber hat das Model mit der Nummer „5“ am besten gefallen. Hierbei handelte es sich um einen Berg mit einer Hölle der die letzte Zuflucht der Menschheit in einem Postapokalyptischen Szenario darstellte. Vorbild hierfür war ein Berg aus der Nähe von Goslar im Harz. Die Hölle war mit Scifi-Equipment ausgestattet und war sehr übersichtlich gestalltet. Der Clou allerdings war die Beleuchtung die in die LEGO-Steine integriert war und mit einer Reed-Kontakt Technologie verwirklicht wurde. Irre.

Hier könnt auf Brickshelf im Ordner des User DundS schon einige Bilder betrachten. Wir stellen nach und nach weitere Beiträge mit eigenen Bilder rein.

Eigene Modelle:

Wir, also das Brick Time Team, haben wie angekündigt die weiter ausgebaute Handelsstadt „Grimmhaven“ und den „Admiral Benbow“ ausgestellt. Bilder folgen.

Wahl zum beliebtesten MoC.

An dieser Stelle können wir euch freudig mitteilen das wir bei der Wahl zum „Beliebtesten Moc des TSL 2009“ gleich zweimal unter den ersten zehn waren. Der „Admiral Benbow“ teilte sich mit einem anderen Model den 5. Platz und „Grimmhaven“ hat sogar den 1. Platz gewonnen. –> Ja, richtig. Den 1. Platz. Juhuu!

Als Preise durften wir uns zwei beliebige LEGO- Kästen aus einem vorgegebenen Sortiment aussuchen.
Hierbei konnten wir das Set 5973 aus der kommenden Space-Police Reihe ergattern. Wir sind noch am überlegen was wir damit anstellen.

Fazit:

Die gute Organisation und die tollen Mitaussteller, sowie die sehr fleißigen Hilfskräfte haben die Ausstellung von Teilnehmerseite her zu einer angenehmen, aufschlussreichen und inspirierenden Zeit werden lassen. An jedem Model wurde man von einem freundlichen Gesicht zu einem Gespräch eingeladen und man konnte seinen LEGO- Horizont stehts erweitern.
Das Brick Time Team bedankt sich hiermit bei der Organisation und freut sich auf die nächste Ausstellung.

In den nächsten Stunden und Tagen kommen Bilder und weitere detailiertere Beiträge
zu den einzelnen Zwischenpunkten.

Euer Brick Time Team.

Update 18.06.2009 18:09 Uhr

Auf der 1000-Steine Seite wurde eine Gallerie mit 1700 Bildern zum TSL 2009 reingestellt.
Hier findet ihr einen schönen Überlick über die Ausstellung. Aufbau, Aussteller, Modelle, Highlights, Abbau…alles. Nichts desto trotz kommen unsere Bilder noch.

Adventskalender 2009

LEGO Creator 10199 - Christmas SetBei Flickr habe ich ein Bild von einem Piraten – Adventskalender gefunden. Unter dem Bild wird auf eine japanische Amazon Seite hingewiesen auf der man diesen Adventskalender betrachten kann. Das Set LEGO Piraten – 6299 Adventskalender wurde ja bereits auf der ToyFair angekündigt und wird wohl ab Mitte Oktober verfügbar sein.

Des weiteren wird es zu Weihnachten ein LEGO Creator Christmas Set (10199) geben.

LEGO Pirates 6299 - Advent Calendar 2009

Amazon.de LEGO Shop

LEGO® "Space Police"

Amazon.de LEGO Shop

Da haben wir ja eine ziemliche schnelle Antwort von LEGO zu unserer Diskusion über neue LEGO-Themen erhalten. Auf dieser offiziellen LEGO Seite findet man einen Trailer der wohl einige Fragen beantwortet.

Im Trailer selber sieht man eine „menschliche“ Minifigur einen Koridor entlang auf die Kamera zu gehen. Kurz danach sieht man eine Art Alien über eine Plattform rennen. Und zum Schluss sieht man wie ein einäugier Alien eine Überwachungskamera in einem Verhörraum zerschlägt. Während des Trailers erscheint nach und nach folgender englischer Schriftzug.

„Space … will … never … be …the …same!“

Neue Minifigs, Aliens… ein Trailer in Kinomanier. Wie es scheint wird da wohl ein neues SPACE-Thema auf uns zu kommen. Allerdings ist der Trailer nur für die amerikanische LEGO-Site freigeschaltet. Was das für uns bedeutet werden wir noch sehen.
Der Trailer macht auf jeden Fall Lust auf mehr und wir bleiben dran um euch mit neuen Infos auf dem Laufenden zu halten.

Update 09.05.2009 22:45 Uhr

Wir haben ein wenig weitergeforscht und folgendes heraus gefunden:

Im Juni wird das neue Thema mit 2 kleinen Sets (2,99€) beginnen. Im September kommen dann 7 weiterre Sets heraus. (5,99 € – 89,99 €). Insgesamt wird es 6 verschiedene Aliens geben , die alle den normalen Minifig- Torso und normale Beine haben. Jedoch unterscheiden sich die Köpfe gravierend.

Quelle

Update 10.05.2009 21:05 Uhr

Dank Beatsteaker können wir euch hier detailierte Bilder der zu erwartenden Sets zeigen. Die Bilder sind im Flickr Archiv des User no_onion zu finden.

Prost! Das Nordland Fass.

Das Nordland Fass„Gutes Bier muss gut gelagert werden. Aus bester nordländer Eiche fertigen die Fassbinder im Nordland ihre großen, robusten Fässer. Na dann zum Wohl…“

Hier seht ihr eine von mir verwirklichte Idee die ich neulich hatte. Ich habe eine ähnliche Konstruktion schon mal bei Brichshelf gesehen aber nicht mehr wieder gefunden, deshalb habe ich kurzer Hand selber etwas entworfen.
Die zwei Holztröge werden durch eine Lanze in der Mitte verbunden. Auf die Lanze kommen dann Rundsteine (2×2, als Abstandhalter) und zwei Räder auf denen dann die Planken aufliegen. Damit das Ganze zusammen hält, habe ich zwei Fäden rumgebunden.

PS: Die Holztröge müssen aus neueren Sets sein, da die alten Tröge kein Loch im Boden haben.

Weiterlesen …

Nordland Grenzposten

Nordland GrenzpostenHier seht ihr den Eingang zu einen Grenzposten. Die Idee dazu hatte ich während meiner Arbeiten zum Nordland.

„Weit ab im Norden von Grimmhaven und den andern Städten des Königreiches, liegt die Grenze zum restlichen Nordland. Viel zu lang um allerorts bewacht zu werden, findet man nur an strategisch wichtigen Punkten die Grenzposten der Reichsarmee.

Früher waren die Posten voll besetzt und die Besatzung gut ausgestattet. Durch den Abzug vieler Truppenteile nach Grimmhaven, hat sich die Lage jedoch drastisch verschlechtert. Viel zu wenige Männer, müssen ein viel zu großes Gebiet sichern. Dass dies nicht funktionieren kann zeigt sich immer wieder in den wiederkehrenden Überfällen der Barbarenstämme. Oft dringen diese tief ins Reich vor und bedrohen sogar die großen Städte, dann hilft meist nur die Entsendung massiver Truppenformationen um den Invasoren Einhalt zu gebieten.

Paradoxer Weise führen gerade diese kostenintensiven Unternehmungen dazu dass die Grenztruppen immer schlechter aus dem Inland versorgt werden. Weder Nahrungsmittel noch Waffen oder Baustoffe werden in ausreichender Menge geliefert.
Und so haben sich die Truppen an den Grenzen so gut es geht mit der Situation arrangiert. So kam es gerade in letzter Zeit zu regen Handel zwischen den Grenztruppen und den Stämmen die Nahe der Grenze beheimatet sind.“

Weiterlesen …

Buchtipp #02: LEGO Star Wars™ – Illustrierte Enzyklopädie

Im Dorling Kindersley™ Verlag (DK) erscheint am 21. September diesen Jahres eine Illustrierte Enzyklopädie über LEGO – Star Wars. Durch Zufall habe ich das hier bei Amazon gefunden.

Das Buch erscheint vorerst auf englisch und handelt vom Thema LEGO – Star Wars in seiner Gesamtheit. Laut der Beschreibung geht es um die Entwicklung, die Herstellung und die Vermarktung der Modelle. Des Weiteren werden Modelle und Minifiguren beschrieben und dargestellt. Die Fans der Modelle bekommen anscheinend auch einige Seiten gewidmet. Dem Cover ist zu entnehmen, dass es zum Buch eine exklusive Minifigur geben wird.

Hier die Daten (ohne Gewähr):
Titel: LEGO Star Wars: Lexikon der Figuren, Raumschiffe und Droiden
Erscheinungstermin: 21.09.2009
Seiten: 96
Herausgeber: DK Publishing
Preis: z.Z. für Vorbesteller $14.95 später dann $21.99
LEGO Star Wars - Illustrierte Enzyklopädie

Der Sonnenkult

Anhaenger der SonnenkultesHier seht ihr einige Anhänger des Sonnenkultes. Die Idee dazu hatte ich im zuge der Entwicklung des Nordlands und Grimmhavn. Die unbewaffneten LEGO Figuren sind aus der Set-Reihe Graf-Fledermaus und die bewaffneten sind u.a. aus dem Set „Das Tor zum Bergpass“ (8813).

„Neben den vielen religösen Gruppierungen die sich seit geraumer Zeit in Grimmhavn niederlassen oder gar entwickeln, sticht der Sonnenkult besonders hervor. Nicht unbedingt durch die Zahl seiner Anhänger, die von Tag zu Tag wächst, sondern durch bestimmte Personen die sich diesem Kult anschließen. So findet man hier unter anderem gescheiterte Ritter die in diesen Tagen neue Aufgaben suchen und ihr Schwert für die Lehren vermeintlicher Erlöser schwingen.

Der Inquisition ist die Entwicklung der Dinge ein Dorn im Auge und so wurden bereits Ermittlungen eingeleitet.
Bisher ohne Erfolg…“

Die Inquisition

Zwei Maenner der InquisitionHier seht ihr zwei Männer der Inquisition. Die Idee kam mir im Zusammenhang mit der Gestaltung des Nordlandes und Grimmhavns. Allerdings schon vor gut zwei, drei Jahren.

„Vor nicht allzu langer Zeit wurde die Inquisition durch den König ins Leben gerufen. Als Antwort auf die vermehrt auftretenden Probleme mit Sekten und Kultisten jeglicher Art und dem Nutzen dunkler Magien entgegenzuwirken, aber auch um den Vielgötterglauben, der im Nordland vorherrschend ist, kontrolliert zu wissen.

Das Zeichen der Inquisition ist der „Eiserne Skorpion“. Vor hunderten von Jahren einst das Zeichen von Reinheit, wird er nun verwendet um einen Apparat zu symbolisieren, der für die Erhaltung von Recht und Ordnung in Bereichen und Dingen sorgen soll, die für das Schwert der Reichsarmee nicht erreichbar sind.

Geführt durch den vom König ernannten Großinquisitor, Hadrian Bail, besteht die Inquisition aus zwei Teilen.

Den militärischen und zugleich größeren Teil stellen die beiden Inquisitionskompanien, die zwar im Vergleich zur Reichsarmee gering in der Zahl, aber wesentlich besser gerüstet sind. So verfügen die Truppen unter anderem über Feuerbüchsen, gefährliche Waffen, die es ihrem Träger erlauben auf große Distanzen jeden schlecht gepanzerten Gegner ohne Gefahr niederzuschlagen. Der Adel sowie die Führer der Reichsarmee lehnen solch unehrenhafte Kampfweise ab und so sind gerade bei diesen beiden die Inquisitionstruppen verhasst.

Die beiden Kompanien werden im Volksmund auch „Die Scheren des Skorpions“ genannt. Nicht unbedingt, weil der Skorpion seine Gegner mit den Scheren angreift und festhält. Nein, viel mehr weil ein jeder weiß, dass der Skorpion in der Regel nicht mit seinen Scheren tötet… sondern mit seinem Stachel.

Der andere Teil der Inquisition besteht aus wenigen Männern und Frauen, von denen die wenigsten bekannt sind, geschweige denn, dass sie jemals jemand zu Gesicht bekommen hat. Und wenn doch, kann man davon ausgehen, dass dieser Jemand niemandem mehr davon berichten kann. Es sind Personen mit besonderen Fähigkeiten. Diese Fähigkeiten müssten jedem klar sein, der weiß, welches Ziel dieser Teil der Inquisition verfolgt. Neben der Infiltration und Informationsbeschaffung besteht die Hauptaufgabe darin „gefährliche“ Subjekte zu überführen und den Gar auszumachen. Und am besten so, dass das gemeine Volk nicht den geringsten Hauch einer Ahnung hat, was in seiner Nachbarschaft passiert.

So kommt auch dieser Teil der Inquisition zu seinem Namen. „Der Stachel der Inquisition hat wieder zugestochen…“ hört man die Leute reden, wenn irgendwo, irgendwer verschwunden ist, von dem man denkt, dass er im Bunde mit dunklen Wesen stand, oder über Fähigkeiten verfügte, die anderen Angst machen könnten.

Da es oft Ärger gibt, wenn man die Inquisition sieht – und man auch nicht erahnen kann, was sie vollrichtet wenn man sie nicht sieht, ist sie im geminen Volk nicht unbedingt beliebt. Aber insbesondere die Streitigkeiten zwischen Reichsarmee und Inquisition machen dem König zu schaffen. Da in vielen Fällen nicht die Zuständigkeit geklärt ist, geraten die beiden Truppen oft aneinander…“

20% Aktion bei Toys'R'Us®

Seit dem 01.04 bis zum 09.04.2009 gibt es bei Toys’R’Us® 20% Rabatt auf alle LEGO® Artikel.
Insbesondere ist auf den Hinweis: „…auf alle LEGO Artikel…“ zu achten. Da dies bis jetzt bei solchen Aktionen nicht der Fall war.
Hier geht es zu dem aktuellen Werbeprospekt.
Wie es sich in der Schweiz verhält, kann ich leider nicht sagen. Wer dazu Info´s findet schreibt sie bitte als Kommentar hinzu.

"Kauf 3, zahl 2!" Bei Spiele Max®

Ab dem 26.03. bis zum 04.04.2009 gibt es bei Spiele Max die Aktion „Kauf 3, zahl 2“ auf alle LEGO Artikel.
Laut dem Werbeprospekt gibt es keine Set-Einschränkungen. Also scheint das Angebot für alle Sets zu gelten, was ja bei den Toys´R´Us Aktionen bis jetzt nicht der Fall war.

Allerdings steht explizit im Werbeprospekt:

„Beim Kauf von 3 verschiedenen LEGO-Artikeln gibts den günstigsten geschenkt!“

Man muss also schon genau überlegen was man kauft, um ein richtiges Schnäppchen zu schlagen.

Antriebsblock (leicht) Version 1.1

Hier seht ihr die erste Variante des Antriebsblock (leicht), kurz AB-le. 1.1.

Das Powerpack treibt den kleinen elektrischen Motor an. Ein Getriebe, welches direkt an der Ausgangseite des Motors sitzt, ermöglicht zwei direkte Abgriffe für die mechanische Motorseite. Der 1. Abgriff überträgt die Kraft und die Umdrehungszahl 1:1, der 2. Abgriff (mit Schneckengetriebe) reduziert die Umdrehungszahl ca. 4:1 und hält die Kraft konstant. Die Abgriffe sind an den roten Muffen zu erkennen.

Der Block ist kompakt auf einer 12×16 Platte montiert und durch die Abgriffe schnell installier- und abbaubar. Der Unterboden ist glatt, so dass der Block auf Schienen geschoben und dort eingerastet werden kann. Eine unpraktische Noppenverbindung die den Ein- bzw. Ausbau unnötig erschwert wird hiermit vermieden. Zudem kann ein Infrarotsensor elektroseitig zwischengeschaltet werden um den Fernbetrieb zu ermöglichen.

Der AB-le. 1.1 wird im Ausbau des Modells Grimmhaven eingesetzt und hat dort wahrscheinlich u.a. die Aufgabe eine Windmühle anzutreiben.


THE BRICK TIME

Um einige Ungereimtheiten aus den Weg zu räumen, werde ich hier noch mal erklären was THE BRICK TIME eigentlich ist und wie man sich hier zu verhalten hat, wenn man aktiv daran teilhaben möchte.

„THE BRICK TIME“

THE BRICK TIME ist ein Blog und kein Forum oder gar ein Chat.

Bei einem Blog handelt es sich um ein Internet-Onlinetagebuch. Der Betreiber dieses Blogs beabsichtigt dem User ein bestimmtes Thema nahe zu bringen bzw. zu präsentieren. Dies passiert in Form von Berichten.
Wie eine Zeitung, kann der User die Berichte lesen, jedoch gibt der Anwender dem User hier die Möglichkeit ein Kommentar zu den Bericht zu schreiben und gibt ihm damit die Freiheit seine Meinung zu dem angesprochenen Thema mitzuteilen.

THE BRICK TIME wird privat vom „THE BRICK TIME“ Team (TBTT) betrieben, d.h. sie wird auch privat finanziert. Neben der finanziellen Aufwendung wird dabei auch eine Menge Freizeit investiert.

Das machen wir natürlich gerne, weil uns LEGO® nahe liegt und unser Hobby ist. Und mit der Zeit seit Ihr uns als User unserer Seite natürlich auch wichtig geworden. Sonst würden wir es ja nicht machen.

Wenn man einen Blog betritt ist man sprichwörtlich Gast des Gastgebers (Betreiber). In diesem Fall also des TBTT. Es liegt ein virtuelles Hausrecht vor. Als Gastgeber erwarten wir das sich unsere Gäste ordentlich verhalten. Oder wie würdet ihr das finden wenn ihr zuhause Gäste habt die sich nicht benehmen?

Benehmen heißt:

Zum Thema, konstruktive Äußerungen und Meinungen zu geben. Eine konstruktive Diskussion ist selbstverständlich auch erlaubt bzw. sogar erwünscht. Unerwünscht sind Kommentare die nicht zum Thema passen. Nicht erlaubt sind Kommentare die entweder eine „Spam“ Hindergrund haben oder eine Person denunzieren (egal ob User oder Betreiber), beleidigen oder diesen in seiner Meinung verletzen.

Nicht erlaubte Kommentare werden sofort gelöscht, unerwünschte werden gefiltert und vom Betreiber „meist“ freigegeben oder gelöscht.

Das „THE BRICK TIME“ Team

Das „THE BRICK TIME“ Team besteht aus drei Mitgliedern die ihr als Mr. Brick, BoB und Mr. Cook kennt. Vorgestellt haben wir uns hier schon mal. Alle Mitglieder halten die gleichen Rechte (Admin).

Das „THE BRICK TIME“ Team wünscht euch weiterhin viel Spaß auf dieser Seite!

Posting in english