Kettenzauber

Ich bin gerade dabei mein LEGO zu sortieren und vor allem aufzuräumen. Das tut nicht nur dem Hausfrieden gut, nein auch meiner Fantasie ist das eine gute Unterstützung. So kam mir der Gedanke einige kleine Mocs zu bauen die auf meinen Ideen basieren, welche mir während meiner abendlichen Aufräum- und Sortieraktionen durch den Kopf gehen.

Hier das Erste:

„Schlangenzungengleich züngeln die Flamen an den Ketten entlang und fressen sich mit banaler Leichtigkeit durch die Rüstungen ihrer Angreifer. Ungeheure Kräfte setzen sich frei, als die verzauberten Glieder der Ketten ihre Gegner treffen und sie im hohen Bogen durch die schwefeldurchsetzte Luft schleudert.

Ist der Kettenzauber erst einmal entfesselt, ist ein Nahkampf mit dem Sprecher des Zaubers so gut wie unmöglich zu gewinnen….“

Spell of the chain 1

Spell of the chain 3

Spell of the chain 2

Spell of the chain 4

Kettenzauber 5

Neue Harry Potter Sets im Oktober 2010

Amazon.de LEGO Shop

Bereits letztes Jahr im Herbst habe ich hier meine Vermutung ausgesprochen, dass LEGO die Harry Potter Reihe neu auflegt. Und tatsächlich ist Dem so.

Im Herbst diesen Jahres (Oktober 2010) kommen Sechs neue, bzw neu aufgelegte Sets raus. Somit kommen 11 Jahre nach dem ersten Erscheinen wieder Harry Potter Sets raus. Klingt wie ein Generationen – Sprung. Die Zielgruppe ist die Gleiche, nur genau einmal weitergerutscht.
Ob das Thema deswegen wieder aufgelegt wird, vermag ich nur zu vermuten.

Ich persönlich freue mich sehr darüber. Nicht unbedingt weil es Harry Potter ist, ich habe weder die Bücher gelesen noch die Filme gesehen, sondern wegen des mittelalterlichen Style der Sets und der individuellen Minifiguren.

Matte Sandfarben und neu-alt-Grau Mischungen lassen die Sets, zusammen mit einer „augenscheinlich“ großen Menge an Details, sehr interessant wirken.

Quelle: http://lego.wikia.com

Hagrid´s Hut - Fall 2010

Hogwarts - Fall 2010

Grimmhavn – Das Lagerhaus

„Laut tuckert der Motor vor sich hin, während der Mechaniker mehr Dampf auf die Kolben gibt.
Durch den umgelegten Hebel rastet ein Zahnrad zwischen dem Zahnkranz des Krans und dem Getriebe ein und setzt den Kran in Bewegung.
Drei Etagen tiefer entladen emsige Arbeiter das vor Kurzem eingetroffene Schiff.

Die Masse der Waren wird ins Lagerhaus geschafft, während solch Dinge wie frischen Obst und die merkwürdigen Tiere direkt zum Markt transportiert werden.

So sieht der alltägliche Ablauf der Arbeiten im und am Lagerhaus aus. Durch die mechanisierte Unterstützung, deren Energie aus dem Dampfrohrleitungssystem bezogen wird, konnte man den Umschlag im Hafen drastisch steigern, was widerrum zu einem Anstieg des Handels führte.

Alte Hafenarbeiter murren nur, wenn die Jungen anfangen über die neuen Entwicklungen heftig zu fachsimpeln und sich gegenseitig weis machen, sie wüssten wie die metallernen Arbeitstiere funktionieren…“

The port and the storage

Frontansicht 2

Storage inside (overview)

Storage

Storgae inside

Grimmhavn – Hoffnungschimmer in dunklen Zeiten

CHRONO „Die Grenzen brökeln weiter. Die dunklen Wolken des Krieges, die das Land mit einem Gewitter aus blutrotem Regen und dem Sturm der Zerstörung heimsuchen, ziehen noch lange nicht ab. Täglich erreichen neue Schreckensmeldungen Grimmhavn. Mittlerweile besagen die Gerüchte, dass die Horden schon weit ins Landesinnere vorgedrungen sind und die Reichsarmee nur mit Mühe und Not das schlimmste verhindert.
Allein die urbanisierte Gegend rund um Grimmhavn wächst und gedeiht. Nicht nur durch die zahlreichen Flüchtlinge die aus dem nahen Norden kommen, um sich vor den Toren der Stadt nieder zu lassen, sondern auch viele Angehörige fremder Völker erreichen die Stadt nun in regelmäßigen Abständen. Vom kulturellen Reichtum den sie mit sich bringen abgesehen, bereichern sie die Stadt auch mit Allerhand exotischen Waren.

Und so wächst die Stadt an der Grenze eines vom Krieg gebeutelten Landes. Wie eine Blume die sich zwischen den Pflastersteinen der Straße ihren Platz erkämpft.“

Hier sieht man nun das vollendete Grimmhavn (Also den Teil der Stadt den ich beabsichtige darzustellen).
Die Bilder entstanden wärend des TSL 2010. In den letzten Monaten arbeitete ich ausschließliech an dem Lagerhaus, welches unschwer an den Kränen zu erkennen ist.

Insgesamt wurden nun knapp 40.000 Steine verbaut. Das komplette alte Grimmhavn (abgesehen von den Bulks) sowie etliche BrickLink-Bestellungen stecken da drin. So sind allein für die Bepflasterung der Straßen fast 3000 Einer-Fließen verbaut.

Momentan spiele ich mit dem Gedanken Grimmhavn nicht zu erweitern.

Grimmhavn - Finished

Grimmhavn Harbour 3

Grimmhavn Harbour - The ground of the warehouse

Overview

Grimmhavn Westgate and the Netch-Stable

Grimmhavn Steamwalker and the Netch-Stable


Möchtest du mehr erfahren?

Hier geht es zum Nordland Glossar.

TSL 1. und 2. Tag

Nun läuft die Ausstellung bereits zwei Tage und ich möchte denjenigen die nicht kommen können, nicht vorenthalten was es bei der Ausstellung alles zu sehen gibt.
Tatsächlich war ,wie erwartet, der Andrang am Freitag nicht alzu prall. Neben der Weltmeisterschaft tat das Wetter sein übriges um am Ersten Tag die Gäste fern zuhalten.

So hatten die Aussteller allerdings genug Zeit und Platz um selber Fotos zu machen und sich ausgiebig über ihre Mocs zu unterhalten.

Einstweilen ging es heute mit einem großen Aufmarsch los. Gegen 10:30 war die Hütte voll.

Und was erwartet die Besucher?

Viele private Läden bieten an ihren Ständen alles Mögliche, von Sets bis zu einzelnen Steinen, an. LEGO selbst ist mit einem Laden vor Ort. Es gibt eine Tombola die es in sich hat. (Habe selbst ein Set abgeräumt). Die Kleinen werden mit einer großen Spielecke und einer Malecke betreut.
Und zu dem wird bei der Ausstellung ein Rekordversuch mit Notarieller Beglaubigung durchgeführt.
Mit dem größten LEGO Mosaik der Welt. Dazu allerdings später mehr. Denn noch ist es nicht bestätigt.

Neben der Gästebetreuung wurden durch Aussteller, für Aussteller einige Workshops angeboten. Hier gab es Themen wie „Innenbeleuchtung von MoC´s“ und „How to BrickLink“. Und zu guter letzt habe ich selber auch einen Workshop zum Thema „Fotografieren mit einfachsten Mitteln“ betreut. (Hier nochmal ein großes Danke an die netten Herren die mir spontan zur Seite standen)

Nun aber erstmal ein paar Bilder:

TSL 2010

TSL 2010

TSL 2010

TSL 2010 - Grimmhavn

TSL 2010 – Heute gehts los!!!

Am 18. Juni startet in Berlin das TSL 2010.

Wie im letzten Jahr findet das TSL im FEZ-Wuhlheide statt. Aus Organisationskreisen ist uns zu Ohren gekommen, dass dieses Jahr das wohl größte TSL seit Beginn der Ausstellungen präsentiert wird.
Etliche neue Aussteller sind dazu gekommen und die Organsiatoren (hier schon mal unser Dank vorab) sind fleißig dabei alles zu planen.

Hier sind die Daten:

Wann:

18.06.-20.06.2010

Wo:

FEZ Berlin
Kinder-, Jugend- und Familienzentrum
An der Wuhlheide 197
(Navi: Straße zum FEZ) 12459 Berlin

Weitere Infos hier!

Auch wir werden dieses Jahr wieder dabei sein.

Update #1: 19.05.2010 Bild vom WTC by Magina. Wird auch auf dem TSL präsentiert.

Das Nordland - Grimmhavn

TSL 2010 Berlin FEZ

Lego TSL 2010: WTC

Fachwerkhaus -Grimmhavn-

„Sonnenstrahlen versuchen sich ihren Weg in die Straßen Grimmhavns zu bahnen, doch fällt ihnen dies von Tag zu Tag schwerer. Haus um Haus entsteht in der Stadt, oder alte Häuser werden restauriert und höher gebaut. Platz ist Mangelware in der Stadt und sie platzt förmlich aus allen Nähten. Der Erlass von Hjartan Snail, der es Bauherren ermöglicht nun mehr als zwei Etagen hoch zu bauen, war die einzige Möglichkeit den drohenden Kollaps vorerst abzuwenden.

Auch Snail selbst wohnt mitten in der Stadt. Nicht unweit des Westtores nennt er die östliche Seite eines großen Fachwerkhauses sein Eigen. Der stehte Klang der eisenbeschlagenen Rüstungen der Stadtgarde ist rund um das Haus allgegenwärtig zu vernehmen.. Allerdings läuft die Garde nicht nur wegen des Bürgermeisters hier ihre Runden mehrmals am Tag. Das wohl wichtigere Objekt ist der andere Teil des Hauses. Hier wohnt der Technicus und betreibt im Keller des Anwesens eine seiner Werkstätten.“

Update #1, 15.04.2010: Drei weitere Bilder hinzugefügt. 1x Vorderansicht, 2x Rückansicht.

Fachwerkhaus 1

Fachwerkhaus 3

Fachwerkhaus 2

Fachwerkhaus 4

Fachwerkhaus Rückansicht 1

Fachwerkhaus Rückansicht 2

Persönlichkeiten: Hans und Sophie Scholl

Das Geschwisterpaar Hans (1918−1943) und Sophie (1921-1943) Scholl wurden bekannt als Mitglieder der „Weißen Rose„, einer Widerstandsgruppe während der Zeit des Nationalsozialismus. Die Mitglieder der Weißen Rose verfassten, druckten und verteilten unter Lebensgefahr insgesamt sechs Flugblätter, in denen zum Widerstand gegen den Nationalsozialismus aufgerufen wurde.Weiterlesen …

Haus des Hafenvorstehers

Es folgen endlich ein paar Berichte zu den neuen Häusern die im Zuge des Umbaus von Grimmhavn entstanden sind.

„“Es ist nicht schwer ein massives Haus auf einen Felsen zu bauen. Stein auf Stein, im wahrsten Sinne des Wortes… .“ So oder so ähnlich klangen die Sätze des Baumeisters der im Auftrage des Königs das Dorf Grimm seiner Zeit befestigen sollte. Seit ehedem wird die massive Bauweise in Grimmhavn nicht nur aus Tradition sondern vorallem aus praktischen Gesichtspunkten angewandt.

In der Regel ausgebaut durch bestes Fachwerk in den oberen Etagen, bieten das Stadtbild Grimmhavns ein relativ bunten Anblick. Wahre Vermögen stecken teilweise in den Bauten, was Anhand der zahlreichen Steinmetzkunstwerke die die Häuserwände prägen, verdeutlicht wird.
So spiegelt sich der Wohlstand in allen seinen Facetten wieder und tut jedem Ankömmling kund welch Leben man hier führen kann.

Neider aus anderen Städten behaupten, Grimmhavn wird seine Dekadenz teuer zustehen kommen. Wenn die Stadt mit ihren protzigen Steinbauten an den klippen Nordlands langsam aber sicher absinkt.

Welch Ironie in diesen Worten mitklingt ist nicht jedem bewusst.“

Haus des Hafenvorsteher 2

Haus des Hafenvorsteher 1

Der Dampfläufer

„Snail wusste um die Fähigkeiten des Technicus. Er hat ihn nicht belächelt oder gar verflucht als er den Dampf als: Die Zukunft des Nordlandes vorhersagte. Er wusste das es nur eine Frage der Zeit sein wird, bis sich die Erfindungen des Technicus durchsetzen werden und eine neue Ära einleuten würden.

Und so kam es.

Bereits weit vor der Übernahme Grimmhavns durch die neue Stadtgarde, grübelten Snail und der Technicus über völlig neue Methoden der Kriegsführung nach. Schmiedeten Pläne und Konzepte. Und bastelten an neuen Waffen.
Getarnt als das Projekt: „Baumfäller-maschine“ wurde unter anderem der Dampfläufer entwickelt.
Als Späher im unwegsamen Gelände und als erhöhte Position im Gefecht um den Feuerbüchsenträgern als Schutz zu dienen trampelt sich das Ungetüm aus Holz und Eisen seinen Weg durch die Straßen Grimmhavns.“

Die Bilder in voller Größe findet ihr hier auf unserer Flickr Seite.

Steam runner 3

Steam runner 1

Steam runner 2

West Grimmhavn

Hier nun das lang angegündigte, umgebaute Grimmhavn. Das Diorama/Model stellt den Westteil der Stadt mit dem Westtor, den Beginn des Hafens, einige Fachwerkhäuser und der Reichsstraße 1. dar.
Zum Umbau habe ich mich in etwa gegen Weihnachten entschlossen. In erster Linie aus logistischen Gründen. Da die alten Module zu sperrig für den Transport waren, entschied ich mich dafür nur noch Module auf je einer 48èr Platte zu errichten. Desweiteren hatte das alte Gimmhavn einfach zu wenig Details da einige Teile unter Zeitdruck gebaut wurden und ich viele Ideen nicht realisieren konnte.

„Es ist ein klarer Tag. Die Sonne versucht einem das Gesicht zu wärmen, während der frische Wind, der stetig vom Meere her über das Land weht, das zu verhindern weis. Das Rauschen des Meeres und das Donnern der Wellen die an den Klippen vor der Stadt zerschellen, begleiten die ankommenden Reisenden bis zum Westtor von Grimmhavn. Doch gibt es für das Lied der Natur kein offenes Tor nach Grimmhavn.

10 Monde sind bereits ins Land gezogen da Grimmhavn das Stadtrecht zu gesprochen wurde. Die Stadtwache, schon weit davor aufgestellt, hat ihre Quatiere bezogen und die letzten Truppen der Reichsarmee ziehen durch die Tore Grimmhavns ab…“

Grimmhavn (Tor von rechts)

Grimmhavn the westgate

Grimmhavn (Westtor Innenhof)

Grimmhavn (Westtor Innenhof 2)

Grimmhavn (Tor von links)

Grimmhavn (Westtor Innenhof 3)

Grimmhavn the westgate

Grimmhavn the westgate

Grimmhavn the westgate

Grimmhavn ist tot, lang lebe Grimmhavn – Das Stadtrecht

„Vorbei sind die Zeiten des Glanzes und der Glorie.
Erschaffen aus Königshand und seit jeher von dieser geführt, steht das Nordland am Wendepunkt seines Daseins. Kalter Nebelwind weht über das Land, Wolken verdunkeln den Horizont.
Barbaren strömen zu Tausenden aus dem Loka-Massiv Richtung Reichsgrenze. Nur schwer werden die an der Grenze stationierten Truppen der Lage herr. Die Grenzen brökeln und wanken.
Der Preis für den erhalt des Nordlandes ist hoch. Das Blut einer ganzen Generation junger Männer tränkt die Böden der Grenzgebiete.

Um den Widerstand aufrecht zu erhalten und den Barbaren Einhalt zu gebieten, bleibt dem König nichts anderes übrig als die im Land stationierten Truppen gen Grenze zu verlegen.
So auch die Garnison Grimmhavns.

Doch ist es möglich die Stadt zu bändigen, ohne eine militärische Macht vor Ort? Zu viele Gruppierungen und Banden treiben in den engen Gassen der Stadt ihr Unwesen. Zu viel dunkles Gevolk, zu viele schwarze Seelen. Der moralische Verfall lauert in jeder Gasse. Verdorben bis in die kleinsten Ecken ist Grimmhavn durchwachsen von einem korrupten Netzwerk, das wesentlich weiter reicht als man zu wagen glaubt.

Doch wie handeln?

Der Inquisition weitere Befugnisse erteilen? Ihren Aufgabenbereich erweitern? Nein!
Zu mächtig würde sie sowohl in der Stadt als auch im Landesinneren werden.

Es gibt nur eine Möglichkeit. Gebaut durch Volkes Hand, gehört es in Volkes Hand.
Lasst die Ihren den Mob bändigen. Soll die Münze weiter rollen, der junge Mann weiter kämpfen.
Geschrieben auf Papier und festgehalten bis die Zeiten wieder Licht durch die finsteren Wolken der Gegenwart lassen.
Das Stadtrecht. So soll es sein.“

Things change 2

Es steht geschrieben...

Modelbauausstellung im FEZ – Visuelle Auswertung

So, ich bin eben nach Hause gekommen. Habe Grimmhavn erstmal grob verstaut und werde morgen dann richtig aufräumen.

Wie immer hat die Ausstellung großen Spass gemacht und es war angenehm mal wieder über das eigene Hobby mit anderen AFOLS und FOLS zu reden, diskutieren und zu scherzen.
Insgesamt waren wir, dank einer super Organisation (hier nochmals mein Dank an die Verantwortlichen von 1000 Steine), mit einer Gesamtfläche von 42m2 vor Ort und konnten mit allen möglichen Themen die Besucher empfangen. Eisenbahnen, Stadtzeilen, Achterbahn, Raumschiffe, Grimmhavn und und und…

Ich hatte die Ausstellung für mich als „General“-Probe für das 1000-Steineland im Juni angesehen und schlussendlich war es dann auch so. Es gibt keine bessere Möglichkeit (zumindest für mich) sich sein Moc in voller Größe und vorallem so lange anzuschauen. Über Verbesserungen nach zu denken und die weiteren Schritte ausschweifend mental zu planen. Zumal man auch das Feedback der Besucher und insbesondere der anderen Aussteller hat.

Lange Rede, kurzer Sinn.

Hier die ersten Bilder, viel Spass beim angucken.
Ich würde mich freuen, wenn die, die da waren mal Feedback und ihre eigenen Eindrücke wiedergeben.