"Ye shall suffer not, a heretic to live!" #1

Hier seht ihr einen Flammenwerfer der Inquisition. Die Idee dazu hatte ich vor einigen Tagen, als ich mir überlegte wie die Inqusition wohl einen Feind im engen Häusergewühl von Grimmhavn versucht zu umstellen und Gassen abriegelt um Niemanden entkommen zu lassen.

„Keuchend rennt der Sonnenkult-Anhänger die dunkle Gasse hinab. Nur mit Mühe und Not und einer großen Portion Glück konnte er der Inquisition entkommen. Er wagt es nicht sich umzudrehen. Noch immer kann er die bellenden Rufe der Inqusitions-Truppen hören. Sie rufen sich Befehle zu, versuchen im Kontakt zu bleiben. Anscheinend haben Sie schon wieder einen gefangen…

„Das Gasthaus wurde umstellt, es muss einen Verräter in unseren Reihen geben. Niemand wusste davon…aber wer könnte…“

Im Gedanken verloren, völlig von Angst zerfressen, blickt er nochmal zurück als er an der nächsten Ecke nach links einbiegt. Es ist merkwürdig warm, zu warm. Ja gerade zu heiß. Schweißperlen rennen wie ein Bach an seiner Schläfe hinunter. Und erst als er wieder nach vorne sieht, verwundert durch die senkende Hitze und dem grellen Licht, bemerkt er dass es zu spät ist….“

Flammwerfer 1

Flammenwerfer 2

Flammenwerfer 3

Flammenwerfer 5

Flammwerfer 4

Die Abenteuer von Clutch Powers

Wenn man derzeit eine Bionicle-DVD ersteht findet man einen Flyer in der Verpackung der auf einen kommenden LEGO DVD-Film hinweist. Den Quellen zufolge handelt es sich hierbei nicht um die erwartete Zusammenarbeit zwischen LEGO und Warner Bros, sondern um eine „Tinseltown Toons“ und „Universal“ Produktion.

Laut einer Aussage des Direktors der „Threshold Animation Studios„, Larry Kasanoff, sind wohl mehrere Filme über einen längeren Zeitraum geplant. So sollen rund zwei bis drei Filme im kommenden Jahr erscheinen.

Mit dem Rausbringen dieser Filme bleibt man dem realtiv robusten Markt der Animations-Filmen treu, die insbesondere mit und von „Marken“ – Spielzeug handeln. Siehe die Bionicle Reihe.

Was uns genau bei den Filmen erwartet, lässt sich momentan nur vermuten. Inhalt können diverse Themenbereiche wie Lego City, Power Miners, Space oder Racers sein. Eine Ableitung des Namen der Hauptfigur Clutch Powers lässt auch nicht mehr Informationen zu:

„The clutch“ ist die „Kupplung“.
Clutch Power bedeutet soviel wie Kupplungskraft.

Vielleicht stellt der Name der Figur eine Anspielung auf die Verbindung zwischen dem reelen Spielzeug und der animierten Darstellung des Spielzeuges als Film dar, die durch die Figur entsteht?! (Vermutung)

Quelle

Clutch Powers
Clutch Powers

Die geheime Grotte

Die Grotte unter Grimmhavn.
Wie ich versprochen hatte konnte man während des TSL 2009 sehen, welchen Nutzen die Grotte hat. Hier nun die verspäteten Bilder.

Zum einen der Eingang meerseitig und zum anderen die Grotte selbst.

„Lange bevor Grimmhavn ausgebaut und befestigt wurde, waren die Höhlen an Nordlands Steilküste den Bewohnern wohlbekannte Zufluchtstätten. Bei Überfällen oder bei den, besonders im Herbst häufig auftretenden, starken Stürmen zogen sich die Bewohner in die Höhlen und Grotten zurück, die verteilt wie Löcher in einem Käse in den steinigen Klippen und Vorsprüngen der Küste zu finden sind. Im Laufe der Zeit sind viele der Höhlen verschüttet oder in Vergessenheit geraten, doch macht man sich auch heutzutage die restlichen Höhlen zu Nutze.
So hat sich zum Beispiel die Reichsarmee direkt unter Grimmhavn einen geheimen Hafen angelegt, welcher über den Wasserweg oder über einen Tunnel zu erreichen ist.
Hier werden kostbaren Ladungen gelöscht oder gehen Personen an Land deren deren ankommen geheimgehalten werden soll. Durch starke Gittertore soll ein unerwünschtes Eindringen verhindert werden.Bisher konnte die Existenz der Grotte geheimgehalten werden ,nur leider ist die Reichsarmee nach wie vor in dem Glauben das sie die einizge Höhle unter Grimmhavn in Beschlag haben…“

Eingang zur Grotte
Eingang zur Grotte
Löschen der Ladung
Löschen der Ladung
Die geheime Grotte
Die geheime Grotte

Grimmhavn

Im Großen und Ganzen wurde nun von allen Besonderheiten von Grimmhavn während des TSL von mir berichtet. Abschließend zu dieser Dokumentaion seht hier nochmal eine Übersicht von Grimmhavn in einem überarbeiteten Bild.
Das Bild wurde auf dem TSL 2009 gemacht.

„Grimmhavn, gelegen an der steilen Felsküste Nordlands, stellt mit seinem Hafen, Märkten und der günstigen Lage das größte Handelszentrum im ganzen Nordland dar. Die Stadt wächst stetig und scheint aus allen Nähten zu platzen. Immer mehr Menschen lassen sich hier nieder um ihr Glück zu finden. Händler, Handwerker, Tagelöhner und Kaufleute drängen sich in den Teils sehr engen Gassen der Stadt um ihren Tagewerk nach zu gehen.
Ein weiteres Stadtviertel ist bereits in Plannung um den Menschenmassen Herr zu werden….“

Grimmhavn
Grimmhavn

Grimmhavns Windmühle

Lange wurde sie angekündigt und auf dem TSL 2009 war sie dann endlich zu sehen. Die Windmühle von Grimmhavn. Hier seht ihr sie übersichtlich dargstellt und beschrieben.

Die Windmühle zu Grimmhaven:

Bei der Windmühle zu Grimmhaven handelt es sich um eine klassische Bockwindmühle. Kennmerkmal der Bockwindmühle ist der einzelne Stamm auf dem das Mühlenhaus drehbar befestigt ist. Das Mühlenhaus selber ist kastenartig konstruiert. Ich habe den Zugang (Treppe) der Windmühle gleichzeitig als Steert konstruiert. Da die Insel auf der die Windmühle steht, nicht ausreichend Platz für einen Auslegerbaum bietet.

Leider habe ich Aufgrund von Zeitmangel die technische Variante des motorisiert-angetriebenen Flügelrades nicht mehr hinbekommen. Aber der Herbst ist lang.

Die Bilder zeigen die Mühle, gelegen vor Grimmhavn, die Seilwinde, und den technischen Ansatz für die Aussenwand – Konstruktion.

Daten:

Höhe (ohne Flügelrad): 23 cm
Höhe (m. Flügelrad): 32 cm

Breite (ohne Flügelrad): 13 cm
Breite (m. Flügelrad): 28 cm

Flügelspannweite: 28 cm

Northland Tales:

„Laut ächzend dreht sich das massive Flügelrad im starken Wind, der vom Meer über Grimmhavns Klippen hinweg fegt. Obwohl die hölzernden Schreie der Mühle in der tosenden Brandung unterzugehen scheinen, hört man die Mühle ihr Werk vollbringen. Seit einigen Jahren versorgt die Windmühle zu Grimmhavn die Stadt mit fein gemahlenem Mehl. Errichtet auf einer der Grimmhavn vorgelagerten Inseln, unerreichbar für Räuber, Diebe oder gar Belagerern und um die Stadt vor den gefürchteten Mehlexplosionen zu bewahren, verbindet sie nur eine Seilwinde mit dem Festland. So können auch die strengen Gesetze eingehalten werden die die Mengen des zu mahlenden Korns und der darauf erhobenen Steuern für einen jeden Bauern vorschreiben.“

Windmühle auf den Klippen vor Grimmhavn
Windmühle auf den Klippen vor Grimmhavn
Windmühle auf den Klippen vor Grimmhavn 2
Windmühle auf den Klippen vor Grimmhavn 2
Die Windmühlen-Insel, gelegen im Hafengebiet von Grimmhavn
Die Windmühlen-Insel, gelegen im Hafengebiet von Grimmhavn
Seilwinde zur Windmühlen-Insel
Seilwinde zur Windmühlen-Insel
Seitenwand-Konstruktion
Seitenwand-Konstruktion

Das Osttor

Das Osttor entstand im Zuge der Arbeiten für das TSL 2009. Im Vorfeld der Ausstellung ist mir ein Rechenfehler bei der Berechnung der Grundfläche unterlaufen und so wurde mir 3 Wochen vor der Ausstellung bewusst das mir eine komplette Reihe an Platten (4×1; 48´er) fehlte. Wobei die erste Platte direkt an die rechte Seite von Grimmhavn anschließen musste und die anderen (vorerst) nur Wasserfläche darstellten. Binnen weniger Stunden kam mir die Idee mit dem Tor und wie dieses Aussehen soll. Hier seht ihr das Ergebnis.

„Nähert man sich vom Lande so sieht man schon von Weitem welch Reichtum Grimmhavn inne sein muss. Steht die Sonne im Zenit spiegelen sich ihre Strahlen an den vergoldeten Zinnen auf den Mauern der Stadt. Ein jeder soll beim Anblick Grimmhavens wissen welch tragende Rolle die Stadt für die Region, ja für das gesamte Nordland hat. Bei der Befestigung der Stadt wurde keine Mühen und Kosten gescheut. Der Reichtum der Stadt spiegelt sich unverkennbar an ihren Mauern wieder. Reichlich Verzierungen, Statuen bedeutender Bürger und die bereits erwähnten vergoldeten Zinnen, lassen jeden der sich der Stadt landwärts nähert erahnen was sich hinter diesem massiven Schutzwall verbirgt. Spätestens wann man den steilen Klippenhang empor zum Osttor wandert wird einem bewusst mit welcher Dekadenz hier gebaut wurde. Allerdings bemerkt jeder Laie das hier auch strategisch gebaut wurde. Denn lediglich einer kleiner Pfad von gereade mal acht Fuß Breite führt zum Osttor hin. Und auch der Platz vor dem Tor wird nicht dem Antlitz des Tores gerecht. Zu Recht. Denn hier findet kein Angreifer Platz für Belagerungsgerät.

Allerdings konnten sich die Mauern auch noch nicht bewähren, denn bis zum heutigen Tage sind die Bürger Grimmhavns vor einer Belagerung verschont geblieben.“

Osttor und Pfad am steilen Klippenhang
Osttor und Pfad am steilen Klippenhang
Osttor und Pfad am steilen Klippenhang
Osttor und Pfad am steilen Klippenhang
Am Osttor
Am Osttor
Seilwinde zur Windmühle
Seilwinde zur Windmühle
Dach des Osttores und Teil eines Lagerhauses
Dach des Osttores und Teil eines Lagerhauses

Vor dem Tor zum Hafen

Hier sieht man die Gestaltung des Platzes vor dem Hafentor, in Grimmhavn, im Rahmen des TSL 2009.
Die Bilder entstanden während der Veranstaltung.

„Allerlei Köstlichkeiten, Gewürze und seltene Kräuter sind heute auf dem Markt zu finden. Während Händler und Reisende vom Osttor zum Marktplatz ziehen, flanieren die ersten Kunden an den bereits aufgestellten Ständen vorbei. Man feilscht um die Waren, es wird getrunken und gelacht…“

Händler und Reisende
Händler und Reisende
Hofnarr, Schaulustige und Staende
Hofnarr, Schaulustige und Staende
Markt und Tor zum Hafen
Markt und Tor zum Hafen

Im Namen der Inquisition…

Hier seht ihr eine Idee die ich während des Bau von Gimmhavn hatte und die durch ihre Umsetzung maßgeblich am aktuellen Aussehen von Grimmhavn beiteiligt war.

Die Bilder entstanden während des TSL 2009.

Mord (klein)„Ein ohrenbetäubendes Donnern bahnt sich vom Flur hinunter in den Keller eines Wohnhauses in Grimmhaven.
Im Namen der Inquisition…öffnet diese Tür.“ schallt es drohend von draussen herein. Anhänger des Sonnenkultes haben sich zu einem geheimen Treffen im Keller des Gebäudes zusammengefunden und beschwören mit Formeln der schwarzen Magie Feuerzauber um der Sonne zu huldigen.

Die Inquisition hat das Haus umstellt. Einer ihrer Agenten konnte bereits in das Haus eindringen und den Türposten hinterrücks zur Strecke bringen. Die Kultisten stehen mit dem Rücken zur Wand… es gibt keinen Ausweg, ausschließlich die Flucht nach vorn. Ein jeder von ihnen weis, dass auf das Anwenden schwarzer Magie die Höchststrafe steht…“

Das Haus ist umstellt.
Das Haus ist umstellt.
Die Inquisition stürmt das Haus.
Die Inquisition stürmt das Haus.
Schwarze Magie
Schwarze Magie
Anhänger des Sonnenkultes
Anhänger des Sonnenkultes
Übersicht
Übersicht

LEGO® – THE MOVIE

Wie es aussieht plant das Studio „Warner Bros“ einen Film über/mit LEGO zu drehen.

100_0485Diversen Presseplattformen zufolge soll Warner schon seit einigen Jahren einen solchen Film in Erwägung gezogen und ein dementsprechendes Konzept LEGO vorgelegt haben. Allerdings scheiterte es gerade hier, da LEGO das Konzept bisher abgelehnt haben soll.

Die Meldungen beziehen sich in der Masse auf die aktuelle Ausgabe des Branchenblattes „Daily Varity„.

Ein animierter Action-Abenteuer Streifen der familienfreundlich die breite Masse erfreut, ist hier vermutlich das wahrscheinlichste zu erwartende Ergebnis.
Nach verschiedenen anderen Filmen die auf Spielzeug basieren folgt nun also LEGO. Ein durchdachter Schritt, nachdem die Comic- Verfilmungen allmählich aus laufen, folgen die nicht mehr zu übersehenden Spielzeug-Verfilmungen. Vielleicht hat LEGO schon lange an solches ein Projekt gedacht und wollte nur den richtigen Zeitpunkt abwarten. Auch der Punkt das LEGO schon seit geraumer Zeit Lizenzen für die weltweite Herstellung und Vermarktung von Bausets, die auf Warner Bros Filmen basieren („Harry Potter“, „Batman“, „Speed Racer“) besitzt, lies schon früh die Erwartungen eines solchen Projektes aufkommen.

Produzent scheint Dan Lin zu sein, der schon mit Filmen wie „Departed: Unter Feinden“ (Stu.Exe.) und „Terminator: Die Erlösung“ sein „Können“ unter beweis stellen konnte. Das Drehbuch wird von Dan Hageman und Kevin Hageman geschrieben. Die beiden sind ehr durch Skripte für TV- Serien bekannt.

Leider sind keine Meinungseinholungen, sprich Kundenbefragungen, noch Werbungen oder Ankündigungen zu einem möglichem Thema des Films bekannt. Sodass man den Bereich hätte mehr oder weniger eingrenzen, wenn nicht sogar definieren können.

Wir halten euch auf dem Laufenden.


Quellen:

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/KULTUR/1561967.html

http://www.ad-hoc-news.de/vorliebe-warner-studio-plant-lego-film–/de/Politik/20427332

http://www.filmstarts.de/nachrichten/140965-Lego-Warner-macht-Film-%FCber-Baukl%F6tze.html

http://www.variety.com/article/VR1118007162.html?categoryid=1236&cs=1&query=lego

Bild: Brickshelf – pe668

LEGO® Atlantis?

Amazon.de LEGO Shop

Bei Brickshelf findet man derzeit dieses Bild von einem Set das anscheinend einem neuem Thema zuzuordnen ist.

Unterwasserfahrzeug ?!
Unterwassfahrzeug ?!

Es handelt sich wohl um das Thema „Atlantis“. Das Bild auf dem Kasten stellt dem Anschein nach eine Art SciFi Unterwasserfahrzeug dar.

Zudem findet man im gleichen Ordner folgende Liste:

Atlantis

LEGO Atlantis 8056 – Begegnung mit der Monsterkrabbe (Encounters with the monster crab)
LEGO Atlantis 8057 – Unterwasserscooter (Underwater Scooter)
LEGO Atlantis 8058 – Riesenhai (Basking)
LEGO Atlantis 8059 – Sandfräser (Sand cutters)
LEGO Atlantis 8060 – Turbojet
LEGO Atlantis 8061 – Tintenfischtor
LEGO Atlantis 8075 – Neptuns U-Boo (Neptune Submarine)

Quelle: http://www.brickshelf.com/gallery/Tilius/2010/Atlantis/atlantissets.txt

Mal sehen was da auf uns zu kommt.
Die Angaben sind ohne Gewähr. Es kann sich hierbei durchaus um ein Fake handeln.
Wir halten euch auf dem Laufenden.

LEGO Castle 7078 – Königlicher Gefechtswagen

Amazon.de LEGO Shop

Während zwei Wochen Urlaub fernab der Heimat habe ich etwas “LEGO -Weh” bekommen und beschloss mir ein “kleines” Set zu kaufen. Selbstverständlich war es ein Castle Set. Um genau zu sein handelte es sich um das Set 7078 – Königlicher Gefechtswagen.

Hier ein kleiner Bericht dazu.


Kasten:

Die Front des Kasten stellt den Streitwagen, samt König und Soldat an Bord, in voller Fahrt dar. Während zwei Trolle, anscheinend todesmutig, den Wagen flankierend angreifen. Die Fahrt wirkt etwas überstürzt, da die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert wurde. Dies ist an einer Schatzkiste zu erkennen, die sich halboffen vom hinteren Teil der Kutsche löst.

Auf der Rückseite ist ein Kampf dargestellt. Der Wagen steht, während der König auf dem Pferd sowie der Soldat zu Fuß einen Angriff der Trolle abwehren. Zudem sieht man auf einem kleinen Bild wie die beiden Trolle sich über die Schatztruhe hermachen. Ein weiteres Bild präsentiert den König mit erhobener Klinge.
Schon hier fiel mir ins Auge dass die Kutsche bzw. das Pferd nicht mit einem zusätzlichem Sattel ausgestattet ist da der König auf dem ungesattelten Pferd reitet.

Die Seiten des Kasten tragen die üblichen Darstellungen von Minifiguren. Nur auf der unteren Seite findet man eine kleine Werbung für ein Konsolen Spiel. (LEGO – Battles)

Bereits auf dem ersten Blick habe ich mich gefragt ob die relativ ausladende Größe des Kasten wirklich von Nöten ist um den auf der Front präsentierten Inhalt zu verpacken.

Inhalt:

1x Bauanleitung (31 Seiten)

105 Teile (lt. LEGO Shop @ Home 103 Teile)

Eindeutig zu wenig um die Größe des Kasten rechtfertigen zu können.

1 Pferd mit Kopfschutz, ohne Sattel

4 Minifiguren (König, Soldat, 2 Trolle)

TrolleDie Wirtschaftskrise macht wohl auch vor dem Königreich nicht halt. Lediglich ein langes Schwert und eine Hellebarde sind als Handwaffen dabei. Zusätzlich sind zwei Hellebarden und eine Armbrust für den Streitwagen enthalten. Es fehlen eine Peitsche bzw. eine Ruhte um das Pferd anzutreiben und Waffen für den Kampf vom Wagen. Z.B. einige Wurfspeere.
Die Trolle sind gut ausgestattet, je ein Speer und ein großes Schild reichen für den Kampf aus.

Die Teile sind in der Masse standard. Bemerkenswert sind allerdings die “neuen” Räder. Mit dem größer gewordenen Durchmesser wirken die in Breite und Tiefe gleich gebliebenen Speichen grazil und instabil.

Kosten:

19,50€ -> 0,18€ pro Stein
(Entwicklung, Konzeption, Bauanleitung und Kasten mal Außen vor gelassen)

Aufbau:

Die Bauanleitung machte den Aufbau in bekannter Weise zum “Kinderspiel”.


Das Set:

Die stabile Bauweise des Chassis lässt den Wagen starr wirken, doch eine bewegliche Achse und zwei Ketten zur Lenkung belehren eines Besseren. Der “Innenraum” ist großzügig gestaltet sodass König und Soldat mit voller Ausrüstung ohne Probleme Platz finden. Eine Extra-Ladefläche bietet Platz für eine Schatztruhe oder Sonstiges.
Trotz einigem Zierrat wirkt der Streitwagen nicht königlich.Die farbliche Kombination aus Dunkelblau, Braun und Gold zeichnet den Wagen zwar als Königreich-Zugehörig aus, aber es
fehlen eindeutig Wappen. Unschlüssig bin ich mir darüber ob es nicht zwei Pferde sein sollten die den Wagen ziehen, da ein Pferd etwas hilflos wirkt.

Der von vorne nach hinten konisch konstruierte Wagen , gestützt durch die nach vorne gerichteten Hellebarden, eignet sich ideal um in die feindlichen Linien zu preschen und einen tiefen Keil zu schlagen (vermutlich deswegen nur ein Pferd). Die an der Front zentrisch platzierte Armbrust deckt durch ihre Schwenkbarkeit den vorderen Raum um 180 Grad ab. In der Hitze des Gefechts sollte man darauf achten dem vorgespannten Pferd nicht ins Hinterteil zu schießen. Hier wären zwei Armbrüste, je an den Seiten montiert, wohl ehr die Bewaffnung der Wahl. Die Wertevorstellungen des Königs von Ehre und Fairness lassen ihn wohl auf Sicheln an den Rädern verzichten. Mich stört es nicht.

Ein interessanter Punkt ist zudem, dass der Torso des König auch auf dem Rücken bedruckt ist. Da möchte man ihm erst gar nicht seine Rüstung überziehen. Mir ist die Bedruckung auf dem Rücken von Figuren hier zum ersten Mal aufgefallen.


Fazit:

Unerwarteter Weise hat mir der fertig aufgebaute Streitwagen große Freude bereitet.
Trotz mangelnder Ausrüstung, gewagter Radauswahl, fehlenden Identifikationsmerkmalen und überdimensionierter Verpackung gefällt mir das Set in seiner Gesamtheit Aufgrund des massiven Chassis, der drehbaren Achse , des großzügig gestalteten Innenraumes und der Anzahl an Minifiguren “gut”.

Anwendung wird der Gefechtswagen, im umgebauten Zustand, wohl im Nordland finden.

Gefechtswagen von Rechtsoben
Gefechtswagen von Rechtsoben
Wagen von Rechts
Wagen von Rechts

Amazon.de LEGO Shop

Kesselschiff "Eiserne Hilde"

Wie viele richtig gesehen haben, gibt es ein neues Schiff im Nordland. Es hat lange auf sich warten lassen, aber da ich das Gewässer vor Grimmhaven im Zuge des TSL 2009 um sechs 48´er Platten erweitert hatte, war endlich genug Platz da um ein weiteres Schiff im Diorama zu integrieren.

In älteren Beiträgen hatte ich bereits erwähnt, dass das Nordland eine fiktive Welt darstellt, die ihre Inspiration sowohl im historischem Mittelalter als auch in Fantasyromanen findet. Zudem wollte ich von Anfang an die Stilrichtung „Steampunk“ mit einfließen lassen. Was mir erst nicht so recht gelingen wollte, bzw. wusste ich nicht wie ich es in meinen Baustil dementsprechend einfliessen lassen sollte.

Kurz vor dem TSL 2009 kam mir dann aus heiterem Himmel die Idee, einfach das überfällige Schiff im „Steampunk“-Manier zu gestallten. Natürlich mit dem passenden Hintergrund zum Nordland und Grimmhaven. Lange Rede kurzer Sinn, das kam dabei raus:

Kesselschiff „Eiserne Hilde“:

Das Kesselschiff besteht aus 4 normalen Schiffsrumpfteilen, sowie aus einem normalen Bug- und Heckteil. Das Unterdeck besteht lediglich aus dem Brennstofflager (noch Holz), dem kleineren Teil des Kessels und einigen Zahnrädern die am Oberdeck heraus stehen.
Auf dem Oberdeck findet man den Hauptteil des Kessels, die Kontroleinheit, und Bleirohre die in die Achterkajüte den Dampf/ Druck transportieren. Um dort ein Getriebe anzutreiben welches mit dem Schauffelrad verbunden ist.

Das Schiff ist unbewaffnet und bietet lediglich auf dem Oberdeck Tranportmöglichkeiten an.
Es wurde nur zu einem einzigen Zweck gebaut: Für die Erfoschung des neuen Antriebs.

Daten:

Bauzeit: ca. 8 Stunden
Teile: ca. 500
Länge: 64 cm
Breite: 18 cm
Höhe: 30 cm
Besatzung: 4 -> Kapitän, Technikus, 2 Kesselflicker

Hintergrund:

„Tuckernt arbeitet sich ein Ungetüm aus Eisen und Holz durch die See vor Grimmhaven.
Rauch steigt aus einem großen Schlot der in einem metallernen Klotz auf dem Oberdeck seinen Anfang hat.
Verdutzte Fischer und Matrosen blicken ungläubig drein als sie das umgebaute Schiff sehen.

Auf Befehl des Königs forscht der oberste Technikus des Reiches mit einigen Zwergen an der Nutzbarkeit von Dampfkraft in der Schifffahrt. Der alte Handelskahn „Flinke Hilde“ wurde dazu umgbaut und mit einem Kessel ausgestattet. Die erste Fahrt ist im vollem Gange, doch kommt das Schiff nur langsam vorran. Der Technikus hatte bereits vermutet ,dass das verbrennende Holz nicht genügend hohe Temperaturen erzeugen würde…“

Kesselschiff
Kesselschiff
Kesselschiff
Kesselschiff

Wahl zum beliebtsten MoC – TSL 2009

Wie schon im Rückblick beschrieben, wurde während des TSL 2009 eine Wahl zum beliebtesten MoC durchgeführt.
Die Ergebnisse sind bereits bekannt und so gehe ich hier nur auf unsere Gewinne ein.

Die Erbauer der zehn beliebtesten MoCs durften sich aus einem vorgegebenen Sortiement aus LEGO Sets jeweils eins aussuchen. Wobei der Erstplatzierte als erstes zugreifen durfte,
dann der Zweitplatzierte und so weiter.

Da wir den ersten Platz erringen konnten, standen wir vor einer schweren Entscheidung.
Das Sortiment war bunt durchmischt. STAR WARS, Rally, Space Police, Technic, große Sets,
kleine Sets.

Wir entschlossen uns dann ziemlich schnell das Set 5973 zu wählen da es dieses noch
nicht im Angebot gibt und dies für uns den symbolisch – idieelen Wert wesentlich steigerte.
Der Kasten findet in unserem Raritätenlager einen besonderen Platz und soll eine Erinnerung
an unseren Erfolg sein.
Durch den 5. Platz des „Admiral Benbow“ durften wir uns kurze Zeit später nochmal „bedienen“.
Die Wahl erfolgte im Affekt und fiel auf das Set 8182. Der Kasten wurde bereits geöffnet und der Inhalt dementsprechend genutzt.

Hier noch ein paar Fotos der gewählten Sets.

Space Police 5973
Space Police 5973
Racers 8182
Racers 8182

Grimmhavn Übersicht

Wie angekündigt wurden die Erweiterungsbauten an der Handelsstadt Grimmhaven pünktlich zum TSL 2009 abgeschlossen.
Auf den folgenden Bildern wird Grimmhaven mit seinen Neuerungen übersichtlich präsentiert.
Die hauptsächlichen Neuerrungen sind die auf der östlichen Seite vorgelagerte Insel mit Windmühle und das Stadttor.
Zu diesen beiden sowie zu allen anderen Neuerrungen kommen weitere Berichte.

„Eine seichte Brise frischer Seeluft fegt den Mauern Grimmhavens entgegen an diesem sonnigen Tage. Der Himmel ist blau, nur wenige kleine Wolken nehmen den Kampf gegen die Mittagssonne auf. Vergebens.

Es ist Mitsommer in Nordland. Der alljährliche einsetzende Südwind der in dieser Zeit warme Luft
nach Nordland bringt, weht gleichzeitig Wolkenansammlungen tief ins Land, sodass man besonders in den Küstengebieten nurmehr blauen Himmel sieht.
Das nordländische Gemüt begegnet dem Mitsommer mit Freude und Geselligkeit. Feste werden gefeiert, in den Städten werden die Tore länger aufgelassen und allerorts trifft man auf fahrendes Volk.

Auch in Grimmhaven wird gefeiert. Trotz der alltäglichen Arbeiten die verrichtet werden müssen. Und so hört man neben dem Rad der Windmühle, das sich im mit seinen Flügel in den Wind legt, und den knarren der Wagen die mit einer neuen Erzlieferung durch das Osttor ziehen, fröhlisches Lachen und heiteres Gemurmel durch die Gassen schallen“.

Östliches Stadttor und Befestigungsanlage an Steilküste
Östliches Stadttor und Befestigungsanlage an Steilküste
Handelsschiff und Windmühle auf vorgelagerter Insel.
Handelsschiff und Windmühle auf vorgelagerter Insel.
Steilküste mit Mauer und Wehrgang
Steilküste mit Mauer und Wehrgang
Blick auf das Hafentorhaus und Hafen
Blick auf das Hafentorhaus und Hafen
Westliches Tor zum Blumengarten
Westliches Tor zum Blumengarten
Übersicht aus östlicher Richtung
Übersicht aus östlicher Richtung
Überblick aus Vogelperspektive
Überblick aus Vogelperspektive

TSL 2009 Rückblick

Nun ist es leider schon wieder vorbei. Das „Tausend Steine Land 2009“ im FEZ-Wuhlheide in Berlin.
Vom 12.06. bis zum 14.06.2009 stellten sowohl private Aussteller als auch die LEGO Group selber, ihre Modelle aus.
Im Rahmen dieses Events gab es etliche weitere Highlights die im ganzen Objekt zu finden waren. So gab es eine Tombola bei der man ordentlich Gewinne abräumen könnte. In der Bastlerecke konnte man eigene Kreationen entwerfen.
Der Mindstormbereich stellte anschaulich die vielfältigen und zum Teil sehr komplexen Anwendungsmöglichkeiten dieses Themas da, die aber bei weitem noch nicht ausgeschöpft sind. Und selbstverständlich konnte man auch LEGO kaufen. Ob einzelne Steine, ältere Bausätze oder aktuelle Sets, die Auswahl war groß und so gab es fast alles was das LEGO-Fan Herz begehrt.

Für die Aussteller und Verkäufer gab es am Samstagvormittag eine eigene Veranstaltung.
Hier wurden die „Gesellschaftsspiele“ von LEGO vorgestellt die man demnächst im
Warenregal finden kann und deren Entwicklung erläutert. Es fand eine Autkion statt, bei der man unter anderen einige Sets der neuen Reihe „Architecture“ ersteigern konnte.
Als großes Highlight allerdings, wurde ein neues Set vorgestellt welches ab September erhältlich ist.
Hierbei handelte es sich um ein neues Gebäude aus der „Cafe-Corner“ Reihe.
Unzwar ein Feuerwehrgebäude aus dem Amerika der 30´iger Jahre. Hier findet ihr die Infos.

Zur Austellung:

An dieser Stelle erstmal ein großes Lob an alle Aussteller. Alle Modelle waren wunderschön und jedes für sich einzigartig.
Ich war begeistert von der Ideenvielfalt auf die man bei genaueren Hinsehen gestoßen ist und mir wurde mal wieder bewusst und vor Augen gehalten wie man mit etwas Kreativität aus wenigen Steinen ein wahres Kunstwerkschaffen kann.

Wann wurde wie aufgebaut?

Am Donnerstag, den 11.06.2009 wurde ab 8 Uhr mit dem Aufbau begonnen. Erst wurden die Tische zusammen gestellt, dann die Modelle aufgebaut und zuletzt Vorhänge und Absperrung angebracht.
Das liest sich vielleicht sehr einfach, war aber eine heiden Arbeit.

Was gab es zu sehen?

Von der LEGO-Stadt mit Eisenbahn und interkontinentalen Verladehafen, über Piraten- und Ritter Festungen bis zur Spacestation und gigantischen Raumschiffen. Es gab einen Energiepark mit vielen Ideen zur Energiegewinnung zu bewundern.
Technische Meisterwerke wie ein Sattelschlepper mit Tieflader und ein großer mobiler Kran mit allen möglichen Funktionen, rundeten das Gesamtbild ab. Zu dem gab es noch haufenweise kleinere Moc´s zu bewundern, aber die hier alle auf zu zählen würde schlicht den Rahmen sprengen.

Mir selber hat das Model mit der Nummer „5“ am besten gefallen. Hierbei handelte es sich um einen Berg mit einer Hölle der die letzte Zuflucht der Menschheit in einem Postapokalyptischen Szenario darstellte. Vorbild hierfür war ein Berg aus der Nähe von Goslar im Harz. Die Hölle war mit Scifi-Equipment ausgestattet und war sehr übersichtlich gestalltet. Der Clou allerdings war die Beleuchtung die in die LEGO-Steine integriert war und mit einer Reed-Kontakt Technologie verwirklicht wurde. Irre.

Hier könnt auf Brickshelf im Ordner des User DundS schon einige Bilder betrachten. Wir stellen nach und nach weitere Beiträge mit eigenen Bilder rein.

Eigene Modelle:

Wir, also das Brick Time Team, haben wie angekündigt die weiter ausgebaute Handelsstadt „Grimmhaven“ und den „Admiral Benbow“ ausgestellt. Bilder folgen.

Wahl zum beliebtesten MoC.

An dieser Stelle können wir euch freudig mitteilen das wir bei der Wahl zum „Beliebtesten Moc des TSL 2009“ gleich zweimal unter den ersten zehn waren. Der „Admiral Benbow“ teilte sich mit einem anderen Model den 5. Platz und „Grimmhaven“ hat sogar den 1. Platz gewonnen. –> Ja, richtig. Den 1. Platz. Juhuu!

Als Preise durften wir uns zwei beliebige LEGO- Kästen aus einem vorgegebenen Sortiment aussuchen.
Hierbei konnten wir das Set 5973 aus der kommenden Space-Police Reihe ergattern. Wir sind noch am überlegen was wir damit anstellen.

Fazit:

Die gute Organisation und die tollen Mitaussteller, sowie die sehr fleißigen Hilfskräfte haben die Ausstellung von Teilnehmerseite her zu einer angenehmen, aufschlussreichen und inspirierenden Zeit werden lassen. An jedem Model wurde man von einem freundlichen Gesicht zu einem Gespräch eingeladen und man konnte seinen LEGO- Horizont stehts erweitern.
Das Brick Time Team bedankt sich hiermit bei der Organisation und freut sich auf die nächste Ausstellung.

In den nächsten Stunden und Tagen kommen Bilder und weitere detailiertere Beiträge
zu den einzelnen Zwischenpunkten.

Euer Brick Time Team.

Update 18.06.2009 18:09 Uhr

Auf der 1000-Steine Seite wurde eine Gallerie mit 1700 Bildern zum TSL 2009 reingestellt.
Hier findet ihr einen schönen Überlick über die Ausstellung. Aufbau, Aussteller, Modelle, Highlights, Abbau…alles. Nichts desto trotz kommen unsere Bilder noch.