The IntelStar Incorporation presents the „ATG“

IntelStar Incorporation OperatorYour company want to expand its action on other planets? Or are you already doing your business in extraterrestrial atmospheres?

Is your company tired of technical problems and financial extra charges? Many makes are just not all-purpose enough to outlast its literal lifetime. You know that fact?

So the IntelStar Incorp. got what you need. Lets us show you, the milestone in extraterrestrial transport-modality. Your operator will take you on a journey. Relax and dream about no more technical problems and massive earning for your company. Here we go…

Präsentation ATG 1

Präsentation ATG 2

Präsentation ATG 3

Präsentation Cockpit 1

Präsentation AntiGrav Pad 1

Präsentation Cockpit 2

Präsentation 4 (Rückansicht)

—————————————————————————————————————————————

Das neueste Modell aus dem „THE BRICK TIME“-Bauhof. Der ATG – Atmosphären Transport Gleiter.

Es handelt sich hierbei grundsätzlich um ein Transport-Gleiter der auf Antigrav-Technologie basiert. Die Plattform auf seinem Rücken dient dem Aufsetzen unterschiedlichster Dinge. Transportbehälter, Container, Überlebensmodule etc. Der komplette Innenraum ist bis zum Rand voll gepackt mit Technik:
Das Fahrwerk lässt sich einfahren. Die zwei Zwillings Antigrav-Pads lassen sich synchron ansteuern und das gesamte Cockpit ist um 18 Noppen ausfahrbar und ab klappbar (alle Funktionen mit LEGO-Technik realisiert, PowerFunktions). Des Weiteren verfügt der ATG über eine Unterbodenbeleuchtung, eine Cockpit-Innenraumbeleuchtung und über eine Front-Scheinwerfer Beleuchtung (rot, realisiert mit 12V Dioden Bändern).

In der vor uns liegenden Woche folgen weitere Beiträge.
BoB

Update, 09.02.2011: Ich habe noch ein Bild der Rückansicht hinzugefügt.

Projekt Grendel: DataLog 2334-59 Hel 6

DataLog 2334-59 Hel 6

Projekt Status:
Lt.Col. Vali hat bei der heutigen Teambesprechung seine Bedenken zu einer direkten Landung in den Zielkoordinaten des Projektes geäussert. Die bodennahen Stürme, die wir in den letzten Monaten registriert haben, scheinen durch eine Art Magnetfeld begleitet zu werden. Das könnte ein großes Problem für die Avionik des ATG werden.

Das Team ist sich einig, dass dieses Problem vor einem Anflug abgeklärt werden muss. Da im ATG kein Platz für ein größeren Boden-Tranporter ist.

Ich suchte Lt.Col. Vali einige Stunden später auf und kam mit ihm über ein, dass wir die registrierten Daten der Stürme für einige Flg.Sim. Tests nutzen werden. Uns ist allerdings noch nicht ganz klar wie wir das Magnetfeld simulieren.

Des Weiteren sind heute übern den offenen Com.Link sowohl private als auch öffentliche Nachrichten von Terra eingetroffen.

Subjekt Status:
Wie immer lösten die Nachrichten bei dem Ein oder Anderen leichte, depressive Verstimmungen aus.
Laut Dr. Aemstrid sind aber alle in guter Verfassung.

Keine besonderen Vorkommnisse.

Kom.Maj. Liron
mil.Leit.

DataLog save…

DataLog 2334-59 Hel 6

DataLog 2334-59 Hel 6 (1)

DataLog 2334-59 Hel 6 (2)

Projekt Grendel: DataLog 2334-58 Hel 6

DataLog 2334-58 Hel 6

Projekt Status:
Nach wie vor sorgt die Anpassung der Steuerung des ATG an die planetarischen Verhältnisse für einen Verzug im Zeitplan.
Pro.Ing. Flurez legte mir zwar einen technischen Bericht zu diesem Problem vor, allerdings verstehe ich rein gar nichts von Avionik und AntiGrav Systemen. Ich bin trotzdem zuversichtlich. Der Konzern gab über den VSCom.Link bekannt, dass der nächste Transport Richtung Terra einige Tage, wenn nicht sogar Wochen später eintrifft.
Ich halte diese Information vor erst zurück.

Die Forscher des Teams nutzen die Verzögerungen um sich mit Hel 6 zu beschäftigen.
Die Analyse von Proben die im Planquadrat G47-n.Ä. gesammelt wurden, ergab dass an einigen Stellen der Oberfläche Spuren von Schwefel und Arsen an zu finden sind.
Zu dem konnte die Analyse einer Gasprobe aus der Höhle (Lärad) im Planquadrat F39-n.Ä. das Vorhanden sein von Methan bestätigen.
Es scheint aus den tiefer gelegenen Bereichen der Höhle (Lärad) nach oben zu strömen.
Ich lasse mir morgen von Dr. Syn einen vollständigen Bericht vorlegen und habe bereits heute mein Einverständnis zu weiteren Proben gegeben.

Sollte Projekt Grendel scheitern, lässt sich eventuell auf andere Art und Weise ein Nutzen aus diesem Planeten ziehen.

Subjekt Status:
Insbesondere die Forscher sind in guter Stimmung. Die Möglichkeiten die sich ihnen Aufgrund der Verzögerungen bieten, steigern die Moral in ihren Kreisen.
Alle sind in bester Verfassung.

Keine weiteren Vorkommnisse.

Kom.Maj. Liron
mil.Leit.

DataLog save…

DataLog 2334-58 - Hel 6 (1)

Projekt Grendel: DataLog 2334-57 Hel 6

DataLog 2334-57 Hel 6

Projekt Status:
Der erste Testlauf zeigte bereits, dass wir Probleme mit dem AntiGrav-System bekommen werden. Die Simulationen waren nicht aussagekräftig. Aufgrund der erhöhten Anziehungskraft muss die komplette Steuerung angepasst werden. Das kostet Zeit.
Pro.Ing. Flurez rechnet mit plus 2.ter.d.

Aktenvermerk: Flurez merkt an, dass sachgemäße, sorgfältige Arbeit im Vorfeld derartige Probleme verhindert hätte.
Er schiebt die Schuld somit eindeutig auf Konzernseite. Bemerkenswert.

Subjekt Status:
Flurez ist leicht gereizt. Verständlich, in dieser Situation.
Die Stimmung im Team ist stabil. Alle sind in bester Verfassung.

Keine weiteren Vorkommnisse.

Kom.Maj. Liron
mil.Leit.

DataLog save…

DataLog 2334-57 - Hel 6

Projekt Grendel: DataLog 2334-56 Hel 6

DataLog 2334-56 Hel 6

Projekt Status:
Nachdem das letzte und wohl auch wichtigste Modul für den ATG vor einigen Tagen in Betrieb genommen werden konnte, sind wir so weit die ersten Versuche zu starten. Insgesamt sind drei Testläufe geplant.
Sollten diese erfolgreich sein, werden wir mit den Untersuchungen beginnen können.

Geplanter Zeitansatz: 7 ter.d.

Subjekt Status:
Alle im Team sind guter Dinge. In Erwartung baldiger Resultate zeigen alle Beteiligten eine stabile, psychische Leistungsfähigkeit. Die leichte erhöhte Anziehungskraft ist mittlerweile für keinen mehr ein Problem.
Der aktuelle Bericht von Doktor Aemstrid bestätigt dies. Alle sind in bester Verfassung.

Keine besonderen Vorkommnisse.

Kom.Maj. Liron
mil.Leit.

DataLog save…

DataLog 2334-56 - Hel 6

DataLog 2334-56 - Hel 6 (2)

Wir sind da, mit einem aktuellen Projekt.

Da es die letzten Monate recht ruhig um uns geworden ist und dieser Zustand nicht so bleiben kann, sollt Ihr hier erfahren was derzeit los ist.

Alle Mitglieder des THE BRICK TIME Teams sind derzeit stark in ihrem Privatleben gefordert, leider bleibt unser Hobby dabei auf der Strecke. Allerdings nicht ganz. In den letzten Monaten arbeitete ich mal mehr mal weniger eifrig an einem großem Projekt. Es ist noch nicht fertig, treiben mich jedoch gewisse Verpflichtungen dazu es so schnell wie möglich in den nächsten Wochen zu beenden. Warum? Dazu später mehr. Jetzt erstmal zum Projekt selbst.

Weiterlesen …

Wann ist der naechste Bautag?

Da ich einige Anfragen, bezüglich wann wir denn an unserem LEGO® Star Wars Brick Diorama “The Battle of Endor // Die Schlacht auf Endor” weiter bauen, bekommen habe. Werde ich hier mal kurz ein paar mögliche Termine nennen. Der nächst Bautag, oder vielleicht auch Bautage, werden an dem Wochenende vom 09.03. bis 11.03.07 stattfinden. In den beiden Wochen vor und nach Ostern werden wir dann das Projekt zum Ende bringen.

Posting in english

TAGS: Brick Stein MOC Diorama Bunker SW StarWars Star Wars Endor

Kurzer Stand der Dinge

Möchte euch nur kurz auf dem Laufenden halten.

Es sieht so aus als würden in zwei Wochen die Arbeiten am Projekt 2006 beginnen. Da ich bis jetzt nur alleine arbeiten konnte und auf Mr. Bricks Hilfe verzichten musste, ist das Projekt 2006 bis jetzt leider noch nicht fortgeschritten. Allerdings habe ich von meinen Vorarbeiten Bilder gemacht. Die folgen dann wohl schon nächste Woche.

Ok, abwarten und ruhig bleiben.

Posting in english

Erste Schritte

Wie Mr.Brick schon schrieb, werden wir uns auch dieses Jahr mit einem historischen Thema auseinander setzen. Meist fangen wir damit an gemeinsame Interessen zu prüfen um dann eine grobe Richtung fest zulegen.

Sehr beliebt ist dabei immer das Thema „Hafenstadt und Hafenbefestigung zur Zeit der großen Kolonialreiche“, aber auch „Burgen angelehnt an historischen Vorlagen und fantasievollen eigenen Ideen“. Natürlich kommen noch viele weitere Themen zur Sprache, allerdings möchte ich mich hier auf die o.g. erstmal beschränken.

Nach dem Thema kommt die Frage wie in etwa das Model aussehen soll. Bezogen auf die Hafenstadt z.B.: Welche Gebäude (z.B.:Kontor, Kneipe, Kirche) sollen vorhanden sein? Wie ist der Hafen angelegt (Bucht, Landzunge etc.)? und natürlich welche Fraktionen (Bürger, Händler, Militär etc.) sind vertreten?

Ist dies Geschehen kommt die Überlegung der Maßstäbe. Da wir nur über begrenzte Räumlichkeiten verfügen ist Kompaktheit immer vorrangig. Mit einzelnen Brick Grundplatten (grüne/blaue mittel Platten sowie graue große Platten) wird dann abgemessen. Bisher hielten wir uns je nach Projekt an etwa gleiche Maße. In der Länge waren dies dann etwa 3 bis 5 (mittlere) und in der Breite 2 bis 3 (mittlere). Wobei hier auch schon mit Platten gearbeitet wird auf denen sich vorgefertigtes Gelände befindet.

Bisher war diese Fläche dann für uns bindend. Sprich, wir haben dann auf dieser Fläche das gesamte Modell errichtet. Man kann sich vorstellen das ein Modell dieser Größe schlecht unterzubringen, geschweige denn zu transportieren, ist.

Hier kommt nun das neue Projekt ins Spiel, diesmal planen wir auf Modulbasis zu bauen. Das Vorbild für unser System sind einige Modelle die ich bei Brickshelf fand. Ich werde im nächsten Bericht darauf eingehen, wo ich dann auch vermutlich schon mal erste Planungsbeispiele, zum Projekt 2006, visuell darstellen werde.

Posting in english

Unser BrickProjekt 2006

Wie jedes Jahr, wollen wir auch dieses Jahr wieder ein großes Brickmodell bauen. Was es dieses Jahr denn nun werden soll, steht aber noch nicht fest. Es soll wohl wieder was aus dem Themenbereichen Burg/Ritter oder Piraten/Hafenanlage werden. Was genau wir bauen, wie groß es wird und wann wir damit anfangen, wird in den nächsten Wochen entschieden. Bis jetzt steht nur fest, dass etwas gebaut wird und dass es Ende Dezember, spätesten aber Anfang Januar fertig seinen soll. Wer also Interesse daran hat, mal zusehen wie so ein Brickmodell von der Planung über die ersten beiden Steine zusammensetzen bis zum fertigen Modell entsteht, sollte hier öfters mal vorbei schauen. In der eigentlichen Bauphase werden wir dann täglich über den Sachstand berichten. Natürlich wird es dazu auch reichlich Bilder zusehen geben.

Posting in english