Battle of Endor // 4. Bautag

Das LEGO® Star Wars Brick Diorama “The Battle of Endor // Die Schlacht auf Endor” nimmt langsam Formen an. Wie man auf den Bilder sehen kann, ist das Landedeck jetzt fast fertig. Es fehlen nur noch ein paar Details. Ich habe auch mal ein Foto von dem Stein gemacht, der auf der Unterseite des Landedecks als Trägerelement dient. Ich hoffe man kann dass auf den Bildern gut erkennen. Das Landedeck selber besteht jetzt aus 3 Schichten von Plattenelementen. Unten wurden dunkelgrau Platten verbaut, in der Mitte schwarze und oben hellgraue. Es war garnicht so einfach die hellgrauen Platten zu verarbeiten, weil man bei künstlichen Licht nicht so richtig zwischen dem alten hellgrau und dem neuen hellgrau unterscheiden kann. Weiterhin ist das Landedeck komlett abnehmbar.
Morgen geht es dann hoffentlich mit dem Bunkereingang weiter, aber das ist BoB sein Part.
LEGO® Star Wars Brick Diorama The Battle of Endor // Die Schlacht auf EndorLEGO® Star Wars Brick Diorama The Battle of Endor // Die Schlacht auf Endor LEGO® Star Wars Brick Diorama The Battle of Endor // Die Schlacht auf Endor LEGO® Star Wars Brick Diorama The Battle of Endor // Die Schlacht auf Endor LEGO® Star Wars Brick Diorama The Battle of Endor // Die Schlacht auf Endor
Posting in english

Battle of Endor // 3. Bautag

Auch der 3. Bautag, vom LEGO® Star Wars Brick Diorama “The Battle of Endor // Die Schlacht auf Endor” Projekt, ist geschafft ganze 11 Stunden habe ich gestern hintereinander gebaut. Gebaut wurde an der Imperialen Installation oder auch Landeplattform genannt. Wobei das eigentliche Landedeck jetzt noch fehlt, dass wird heute noch fertiggestellt. Außerdem will BoB heute auch mit dem Bunkereingang anfangen. Bilder gibt es später noch, die müssen erst noch bearbeitet werden. Bilder sind jetzt auch fertig.
Posting in english
The Battle of Endor // Die Schlacht auf Endor The Battle of Endor // Die Schlacht auf Endor

Battle of Endor // 2. Bautag

So der 2. Bautag vom Projekt „The Battle of Endor // Die Schlacht auf Endor“ ist auch geschafft und wir sind recht gut voran gekommen. Das Grundgerüst für die Unterkellerung steht und Modul 1 hat schon den größten Teil seiner Grünfläche bekommen. Auch wenn es auf den Bildern nicht so wirkt, nach wie vor kann man die Module von einander trennen. Was die ganze Sache weit aus transportabeler macht. Hier muss man natürlich besonders darauf achten das man nicht ausversehen überlappent baut. Zudem hat Mr. Brick die Besorgnis geäußert das wir Probleme mit der Anzahl unserer grünen Bricks bekommen und diese wohl nicht reichen werden. Naja, abwarten. Hier noch ein aktuelles Bild.
The Battle of Endor // Die Schlacht auf Endor
Posting in english

Battle of Endor // 1. Bautag

Nach kurzem hin und her haben wir uns dieses Jahr gänzlich umentschieden. Weder eine Burg noch eine Hafenanlage werden es dieses mal sein. Nein, ein Diorama ganz im Sinne von Star Wars. Die Schlacht auf dem Mond Endor wird nachempfunden, mit Bunkeranlage und Flugdeck, sowie das Kampfgeschehen an der Oberflächen. Warum und weshalb wir uns anders entschieden haben, möchte ich jetzt hier nicht weiter ausführen, allerdings wird sich Mr. Brick zu gegebener Zeit dazu äußern.
Wir haben uns dass so gedacht: die Grundplatte besteht aus 3 mal 2 „Bauplatten Asphalt 628“, wovon jeweils 2 Platten zusammen ein Modul ergeben. Jedes Modul beherbergt ein bestimmtes Hauptelement, z.B. Bunkereingang. Insgesamt werden wir die Erdoberfläche erhöht bauen, sozusagen alles unterkellern. Damit gehen wir auf die eigentliche Tragweite des Bunkers ein. Was bei den meisten Dioramen zu diesen Thema, meiner Meinung nach, vernachläßigt wird.
In den beigefügten Bildern sieht man genauer was ich mit „Module“ meine. Modul 1 beherbegt den Bunkereingang, deßhalb hier der niedrige Bau der Erdoberfläche. Modul 2 wird mehr oder weniger ein Brückenstück zu Modul 3 welches auf der Oberfläche das Flugdeck beherbergen wird. zudem werden, wie gesagt, Modul 2 und 3 unterkellert.
Wir hoffen das wir schnell voran kommen und werden euch natürlich rund um die Uhr auf den laufenden halten.
Posting in english
The Battle of Endor // Die Schlacht auf Endor
The Battle of Endor // Die Schlacht auf Endor

Jahrestreffen 2007 in Frechen

Vom 06.01. bis 07.01.2007 findet das Jahrestreffen 2007 der 1000steine Community in Frechen statt. Es handelt sich hierbei am ein Treffen von LEGO® Verrückten, mit einer zum Teil öffentlichen Ausstellung von LEGO® Modellen. Dass ist also genau die richtige Veranstaltung für alle Adult Fans of LEGO® (Erwachsene LEGO® Fans, AFOLs), aber natürlich auch für die Kleinen. Wer mehr Infos zur Veranstaltung haben will, sollte sich die dafür eingerichtet Website anschauen. Da gibt es unter anderem Informationen über die genauen Öffnungszeiten der öffentlichen Ausstellung und eine genaue Wegbeschreibung zum Veranstaltungsort. Frechen liegt übrigens irgendwo in der Nähe von Köln. Allen die zum Jahrestreffen 2007 in Frechen gehen, wünschen wir viel Spass dabei.

Posting in english

Weihnachtsgrüße 2006

Wir wünschen allen Besuchern von „THE BRICK TIME“ ein schönes Weihnachtsfest, viele Geschenke (vor allem LEGO®) und erholsame Feiertage. Achja noch ein Tipp für die Erwachsenen (AFOLs), lasst auch mal die Kinder mit den neuen LEGO® spielen, sonst fliegt die ganze Nummer wo möglich noch auf.

Posting in english

Neue LEGO®Creator Produkte 2007

Natürlich wird auch die LEGO®Creator Serie 2007 weitergeführt. Im einzelnen sind das folgende 5 Kästen, die es ab Januar 2007 im Spielzeughandel zukaufen gibt.

LEGO®Creator 4939 – Coole Autos (9,99€)
LEGO®Creator 4953 – Flinke Flieger (19,99€)
LEGO®Creator 4956 – LEGO®Haus (49,99€)
LEGO®Creator 6161 – LEGO®Steinebox (14,99€)
LEGO®Creator 6166 – LEGO®Große Steinebox (24,99€)

Alle Preisangaben stammen von Amazon.de.

Posting in english

Neue LEGO®Exo-Force Produkte 2007

Auch die LEGO®Exo-Force Serie wird 2007 mit 6 neuen Sets weitergeführt. Im einzelnen sind das folgende Kästen die es ab Januar 2007 zukaufen gibt.

LEGO®Exo-Force 8100 – Cyclone Defender (7,99€)
LEGO®Exo-Force 8101 – Claw Crusher (7,99€)
LEGO®Exo-Force 8102 – Blade Titan (14,99€)
LEGO®Exo-Force 8103 – Sky Guardian (14,99€)
LEGO®Exo-Force 8104 – Shadow Crawler (14,99€)
LEGO®Exo-Force 8105 – Iron Condor (14,99€)

Alle Preisangaben stammen von Amazon.de.

Posting in english

Neue LEGO®Aqua Raiders Produkte 2007

Ich hatte ja hier schon mal kurz erwähnt, dass es 2007 wieder neue LEGO®Sets der Aqua Raiders geben wird. So wie es zur Zeít aus sieht, wird es folgende 6 LEGO®Aqua Raiders Kästen ab Januar in den Speilzeugläden zukaufen geben.

LEGO®Aqua Raiders 7770 – Tiefsee-Schatzsuche (4,99€)
LEGO®Aqua Raiders 7771 – Leuchtfisch (9,99€)
LEGO®Aqua Raiders 7772 – Riesenhummer (19,99€)
LEGO®Aqua Raiders 7773 – Tigerhai (29,99€)
LEGO®Aqua Raiders 7774 – U-Boot und Riesenkrebs (59,99€)
LEGO®Aqua Raiders 7775 – Aqua-Basisstation (79,99€)

Alle Preisangaben stammen von Amazon.de.

Posting in english

Neue LEGO®StarWars Produkte 2007

Alle 6 neuen LEGO®StarWars Kästen, die eigentlich erst ab Anfang 2007 erhältlich sein sollen, gibt es bereits bei Toys´R´Us zukaufen. Es handelt sich dabei im genauen, um diese 6 Kästen:

LEGO®Star Wars 7654 – Droids Battle Pack (12,99€)
LEGO®Star Wars 7655 – Clone Troopers Battle Pack (12,99€)
LEGO®Star Wars 7656 – General Grievous‘ Starfighter (25,99€)
LEGO®Star Wars 7657 – AT-ST (25,99€)
LEGO®Star Wars 7658 – Y-wing Fighter (45,99€)
LEGO®Star Wars 7659 – Imperial Landing Craft (64,99€)

Außerdem gibt es gerade wieder ein Aktion bei Toys´R´Us, 20% auf alle LEGO®Produkte bei einen Einkaufswert ab 150€ (gültig bis zum 23.12.2006). Mehr Infos zu den neuen Kästen gibt es hier.

Posting in english

Programmtipp LEGO®Mindstorms NXT

Am Sonntag wird in der Fernsehsendung „neues“ auf 3sat unter anderem über den neuen LEGO®Mindstorms NXT berichtet. Thema der Sendung ist „Intelligentes Spielzeug“.

Für „neues“ gibt es folgende Sendetermine:

Sonntag den 17.12.2006 um 16:30 auf 3sat
Montag den 18.12.2006 um 07:00 auf 3sat
Montag den 18.12.2006 um 09:45 auf 3sat
Dienstag den 19.12.2006 um 01:50 auf ZDF
Donnerstag den 21.12.2006 um 15:15 Uhr auf ZDF-Infokanal

Posting in english

Kleine Hafenanlage

Hier mal ein älteres Brick Projekt von uns kurz vorgestellt. Es handelt sich hier um eine kleine Hafenanlage in dem Themengebiet LEGO®Piraten. Entstanden ist die kleine Anlage Weihnachten 2002. Die Bauzeit betrug etwa 2 Wochen. Leider wurden damals nicht sehr viele Bilder von der Anlage gemacht und die wenigen sind nicht gerade von guter Qualität. Deshalb werden hier nur 6 Bilder gezeigt. Das erste zeigt die gesamte Anlage, die anderen zeigen ein paar Szenen von der Anlage.Weiterlesen …

The Forbes Magazine List

Ist LEGO® das beliebteste Unternehmen der Welt? 

Nein nicht ganz, aber fast. Laut der aktuellen Liste der beliebtesten Unternehmen der Welt (The World’s Most Respected Companies) des Forbes Magazine, ist LEGO® auf Platz 2, gleich hinter der Barilla Holding und vor der Deutschen Lufthansa AG. Wie aussagekräftig ist diese Liste eigentlich? Nun ja, das englischsprachige Forbes Magazine ist eines der erfolgreichsten Wirtschaftsmagazine weltweit und wurde 1917 von Malcolm Forbes gegründete. Es veröffentlicht unter anderem einmal im Jahr eine Rangliste der reichsten Menschen der Welt. Also kann man davon ausgehen, dass die Liste schon sehr aussagekräftig ist. Aber warum ist LEGO® nun auf den zweiten Platz dieser Liste gekommen? Die einzige Aussage dazu aus der Pressemitteilung von Forbes ist, dass in die Bewertung auch sehr stark soziale Aspekte der Unternehmen mit einfließen. So soll LEGO sich wohl sehr stark sozial in der kleinen Stadt Billund engagiert haben. Die ganze Pressemitteilung könnt ihr hier lesen.

Posting in english

Probleme in Billund

Bei meinem letzten Besuch in einigen großen Spielzeugläden viel mir auf, dass die Regale in der Abteilung für Produkte des dänischen Brick-Herstellers wie leer gefegt waren. Warum nur, frage ich mich. Das war doch im letzen Jahr nicht so kurz vor Weihnachten. Aus verschiedenen Pressemitteilungen in letzter Zeit war dann folgendes zuerfahren.
Nach erfolgreicher Sanierung des angeschlagenen Konzerns wurde der dänische Spielzeughersteller von einer unerwarteten Nachfrage im diesjährigen Weihnachtsgeschäft überrascht und hat erhebliche Lieferschwierigkeiten. Mitte der 90er Jahre war das Unternehmen in die Krise geraten, nachdem man mit dem Markennamen LEGO® u.a. Filme, Videospiele, Fahrräder usw. auf den Markt brachte, die mit der eigentlichen Klötzchenherstellung nichts zu tun hatten. Beliebte Themenprodukte wie LEGO®Piraten, LEGO®Ritter und LEGO®Stadt wurden nicht weiterentwickelt, neue interessante Themen kamen nicht mehr dazu. Selbst der Versuch mit komplizierter digitaler Elektronik im Markt zu bleiben scheiterte kläglich. Im Jahre 1998 erwirtschaftete der Traditionskonzern erstmals in der Firmengeschichte einen Verlust. Die Verluste summierten sich bis 2004 auf fast 250 Millionen Euro. Im selben Jahr startete das Unternehmen ein umfangreiches hartes Sanierungsprogramm und kehrte zurück auf sein Kerngeschäft mit den klassischen Plastik-Bausteinen. Die Zahl der Arbeitsplätze die im Jahre 2003 weltweit noch bei 8500 lag wurde um mehr als 1500 Arbeitsplätze verringert und soll im Jahr 2010 nach Abschluss der Neuordnung des Unternehmens bei 3000 liegen. Ein Großteil der Produktion wurde nach Tschechien und Ungarn verlagert. Der größte Teil der Produkte wird künftig von Dritten wie der Firma Flextronics aus Singapur hergestellt. Am Stammsitz in Billund in Dänemark sollen nur die Produkte LEGO®Technick und LEGO®Bionicle gefertigt werden. Des weiteren wurde die Mehrheit der Anteile an den vier Legoland-Freizeitparks verkauft.
Da infolge der erfolgreichen Gesundschrumpfung erhebliche Kapazitäten abgebaut wurden, konnte schon seit Anfang des Jahres nicht flexibel auf die unerwartet große Nachfrage reagiert werden. Jetzt ist die  Produktion komplett ausgelastet und es kommt zu ernsthaften Lieferschwierigkeiten. Besonders nachgefragte Produkte können nun im Weihnachtsgeschäft nicht in ausreichenden Mengen geliefert werden.  LEGO®Polizei und LEGO®StarWars gibt es in vielen Läden schon nicht mehr (30 % der in Deutschland verkauften LEGO® Produkte sind aus der Reihe LEGO®StarWars). Das Unternehmen wurde von der unerwarteten Nachfrage überrannt. Trotz des hohen Absatzes soll es laut Unternehmensleitung keine Preiserhöhungen geben. Könnten alle Käuferwünsche befriedigt werden, würde der Absatz laut Konzern, doppelt so hoch steigen. Für die Zeitspanne von Januar bis Juni 2006 hat das Unternehmen ein Umsatzplus von 19 % bekannt gegeben, dass Halbjahres-Ergebnis vor Steuern lag bei etwa 32 Millionen Euro.
Bleibt nur zu hoffen, dass der bei Klein und Groß beliebte Brick-Hersteller die Probleme 2007 in den Griff bekommt und die Regale in den Spielzeugläden wieder gefüllt werden. In diesem Sinne wünsche ich allen eine schöne Einkaufszeit und ein schönes Weihnachtsfest.

Posting in english