Dunholm Stadtmauer

CHRONO „Schon aus weiter Ferne erkennbar drängt sich die massive Stadtmauer Dunholms in das Sichtfeld eines jeden der sich der Stadt nähert. Wie ein aus Stein geschlagener Quader präsentiert sich Dunholm trotzig im Zentrum des urbanisierten Südens des Landes dem eigenem Volk und den Reisenden aus fernen Ländern. Harte Kanten und Linien sowie die schiere Größe der Mauer und ihrer Türme bilden einen markanten Gesamteindruck der den Herrschaftsanspruch der Krone in diesem Land nicht unterstreicht sondern, wie in Stein gehauen, für Dekaden sichern soll.
Nur die Wenigsten jedoch wissen, dass es eine wohlhabende Familie und nicht der König oder gar der Adel war, die den Bau der Stadtmauer erst ermöglichte…Eine Ironie der Geschichte, denn wird auch aus diesem Fakt klar, dass nicht immer die Regierenden herrschen…“

Gate_&_Wall_Dunholm_MainWeiterlesen …

Nordländer Landsknechte

Lansquenet

CHRONO „Die Besoldung im stehenden Heer ihrer Majestät fällt derzeit nicht besonders üppig aus, Besuche in den Freudenhäusern Nordlands sind mit dem mageren Lohn nicht von Regelmäßigkeit geprägt und die Möglichkeit an die nördlichen Grenzen versetzt zu werden kann einen Jeden treffen, der sich verpflichtet. So ergreift manch kampferprobter Recke die Möglichkeit einem Heeren zu dienen, der ob seines Reichtums um das eigene Wohl sehr besorgt ist…. und im Klimpern der Münzen verhallt der Ruf der Ehre…“Weiterlesen …

Nordlands Schwere Kavallerie

CHRONO „Die Erde bebt, die Pferde schnauben schwer. Vom kräftesammelnden Galopp in den zerstörerischen Sturm. Pferd und Reiter, schwer gerüstete Einheiten im Einklang mit dem Unausweichlichen. Während der unaufhaltsame Keil, einer Lawine aus Steinen gleich, dem Feind entgegenrollt, beginnt dessen Moral zu schwinden. Im Angesicht des drohenden Infernal bleiben nur wenige ihren kriegerischen Idealen treu…“
Heavy Cavalry on march
Weiterlesen …

Projekt: Dunholm Kommandantur – Baubericht

WIP Dunholm Kommandantur

Sortieren muss sein. Hier war ich auf der Suche nach Jumpern und Headlight Bricks, also Konverter-Elementen, in Light Blusih Gray. Auch das kostet immer sehr viel Zeit.
Für den näherrückenden 4.Berliner SteineWahn planen wir diesmal neben dem mittelalterlichen Display Dunholm, dieses zu erweitern. Und zwar um eine Garnison inklusive aller dazu gehöriger Gebäude. Explizit sind folgende Gebäude geplant: die Kommandantur, eine Schirrmeisterrei, ein Unterkunftsgebäude, ein Exerzierplatz ein Offiziersheim und ein Zeughaus.Weiterlesen …

Die Kommandantur von Dunholm

The Kommandantur of Dunholm„Im rhythmischen Einklang schallt der Marsch des Infanterie-Trupp gegen die massive Hauswand der Kommandantur. Lediglich die stabilen und gedrungenen Fenster gewähren dem Klang des Tagesdienstes der Garnison einen spärlichen Einlass in die Gemäuer des Sitzes des Kommandeurs und dem Hauptquartier der Heeresgruppe des Nordens. Während die Soldaten und Unteroffiziere ihren alltäglichen Aufgaben im Innendienst nachkommen, werden im großen Kartenraum Truppenverlegungen geplant und Versorgungsrouten festgelegt…“ Weiterlesen …

Leif Strindberg

Leif StrindbergDie meisten haben Leif Strindberg belächelt, als er mit gerade sechzehn Sommer am Stammtisch von seinen Plänen berichtete und den Leuten versuchte zu erklären, wie er sich sein Geschäft vorstellt. Ohne Anzeichen von Müdigkeit rette er sich gerne den Mund trocken, um von seinen Arbeiten im Hafen zu berichten und den Theorien zum Handel die er jeden Tag aufs Neue aufstellte. Er sprach von Angebot und Nachfrage, von Lagerbedingungen der exotischen Waren im Kontor und von der Überlegenheit der großen Handelshäuser gegenüber den kleiner Händlern.Weiterlesen …

Das Tor von Dunholm

CHRONOWärmend schmeicheln die ersten Sonnenstrahlen der Haut, als am Firmament die Sonne ihre tägliche Wiedergeburt zelebriert. Die Nacht neigt sich dem Ende und die Stadt beginnt zu erwachen. Händler und Tagelöhner sind die Ersten auf den Straßen und hier und da sieht man bereits Kutschen die mit allerlei Ware ihre Reise antreten.
Während sich die Mannschaft der Nachtwache auf einige Stunden des Schlafes freut, gibt der wachhabende Feldwebel den Befehl das Tor zu öffnen.

Gate of Dunholm MainWeiterlesen …

Table Top – Nordland Heerbann in Formation

CHRONO„Der Boden beginnt zu zittern. Rhythmisch durchdringt das Hallen von metallischen Scheppern und das Stampfen ungezählter Soldaten, das vor uns liegende Tal. Trotz der großen Entfernung lässt sich schemenhaft Erkennen, dass sich die Truppe in Bewegung gesetzt hat. Einem Schachspiel gleich, bei dem mehrere Züge im selben Moment durchgeführt werden, rücken die Einheiten vor. Gestaffelt, in Reih und Glied. Diszipliniert, durch jahrelangem Drill und den Erfahrungen welch Vorteil diese Eigenschaft im Gefecht mit sich bringt.
Heerbann Battle ActionWeiterlesen …

Dunholm – Die alte Weberei

CHRONO„Ein metallenes Ächzen begleitet die Bewegung des Gitters, während einer der Lagerarbeiter das Tor öffnet. Auf der Straße herrscht geschäftiges Treiben. Dunholm ist erwacht und die Bewohner gehen den täglichen Beschäftigungen nach. Weitere Arbeiter finden sich ein, als das Fuhrwerk im Hof der alten Weberei zum stehen kommt. Anweisungen werden von einem groß gebauten Mann gegeben, gut genährt und dichtes Haar, allem Anschein nach der Vorarbeiter. Die Verladearbeiten sind rasch erledigt und die Weiterverarbeitung kann beginnen…“

Ye old weaving mill / Die alte WebereiWeiterlesen …

CHRONO – Glossar

CHRONODu interessiert dich für die Geschichten rund um das Nordland und um Norcan? Dann ist das hier der richtige Platz für dich. Dieser Glossar ist eine Sammlung an Beiträgen zu genau diesen Themen. Ob historische Ereignisse, berühmte und bekannte Persönlichkeiten oder bestimmte Orte.

Hier wirst du fündig:

Wissenswertes und Orte:
Norcan
Das Nordland
Grimmhavn
Dunholm
Burg Falkengrund
Guarded Inn „Zum Donnerbalken“

Die Armee des Nordlandes
Der Bund des grünen Drachen
Das Volk der Meridien
Die Schlacht um Grimmhavn

Ye old weaving mill / Die alte WebereiHouse of the moneylender 2Warlock Beast 1

Charaktere:
Familie Strindberg – Wohlhabende Unternehmer
Kaspar Henneberg – Kartograf
Fabian Danista – Geldverleiher
Luthar Husgard – Hexenjäger
Ibram Gaunt – Oberst
Hjartan Snail – Stadt Vogt
Hartmut von Steinklinge – Ritter
Fram Eilenfeld – Wirt
Hadrian Bail – Großinquisitor
Karl Faerwulf – Marshall

Hadrian BailLeif StrindbergOberst Ibram Gaunt with Standard

Kaspar Henneberg – Der Kartograf

CHRONO„Schritt um Schritt bahnt sich der Studierende seinen Weg durch das Unterholz. „Halt…Stopp…Genau da!“ ruft ihm sein Mentor entgegen. Kraftvoll rammt der junge Mann den Markierungspfahl in den Boden, während Kaspar Henneberg seinen Arbeiten an der Karte nach geht. Mit filigranen Zeichnungen hält er die Linie der Markierungsstäbe in seinen Dokumenten fest und scheint im Kopfe Berechnungen an zu stellen.“

Kaspar Henneberg

Kartenzeichner und Lehrer der Kartografie, im Auftrag des König auf Reisen, um die Grenzen des Reiches zu vermessen. Mit einem kleinen Pferdegespann und seinen treuen Begleitern ist er nun schon gut zwei Monde am nördlichen Zipfel des Landes unterwegs, um seinen Auftrag zu erfüllen und seiner Leidenschaft des Kartenzeichnens nach zu kommen. Neben seinen detailreichen Karten ist Henneberg vor allem für seine wissenschaftlich-verrückten Theorien bekannt. Unter anderem behauptet Henneberg die Welt sei eine Kugel und man käme am Ende einer Reise „um“ die Welt immer am Ausgangspunkt an, so man denn immer gerade aus läuft.
Mit dieser Idee ist Henneberg ein willkommener Gast auf adligen Veranstaltungen geselliger Art. Allerdings ist der Klerus nicht besonders gut zu sprechen auf ihn, da seine Theorie nicht konform mit der geistlichen Weltanschauung geht.

An seiner Seite finden sich der Student Peter Fahrenswohl und der Abenteurer Peer Rumstiek

The Mapper - Der Kartograf

Weiterlesen …

Handelshaus Strindberg und Söhne

CHRONO„Strindberg…Strindberg! Ich kann diesen Namen nicht mehr hören. Mittlerweile kniet jeder Adelsmann in ganz Nordland vor diesem …diesem Krämer. Wo kommen wir denn hin, wenn der Adel sich durch irgendwelche Kaufleute sein Handeln vor diktieren lässt?“

Der Hafenmeister von Wehrhavn nach dem Verlesen des Dekret, welches durch den Bürgermeister verabschiedet wurde und der Strindberg – Flotte erlaubt im Hafen von Wehrhavn ohne der Zahlung von Gebühren zu ankern.

——

„Mit dem Kauf einer alten Mine im Osten des Nordlandes, nahe der 1. Reichsstraße, durch Leif Strindberg begann der unbeschreibliche Aufstieg des Hauses Strindberg.
Nachdem die Geologen eine weitere Erzader in der Miene entdeckten und der Betrieb wieder aufgenommen wurde, rollte die Münze für Strindberg.

Aufbauend auf der dieser Grundlage investierte Strindbergs in weitere Unternehmungen wie dem Nordländer Botendienst und der Dunholmer Großweberei. Alles Geschäfte und Wirtschaftereien, die durch seine Führung zu den größten ihrer Art im Nordland und teilweise in ganz Norcan aufstiegen.
Seine Geschäfte und Machenschaften lassen Leif Strindberg eine der einflussreichsten Personen in den großen Städten dieser Welt sein. Und nicht nur der Adel und die Edelleute schlucken wenn sie seinen Namen vernehmen…

In die großen Fußstapfen dieses Mannes passen gleich mehrere Füße. Sowohl seine beiden Söhne Erik und Aksel als auch seine Tochter Meike eifern ihm nach und übernehmen Schritt für Schritt die Geschäfte.“

Update #001 – Ein neues Bild hinzugefügt, Text angepasst.

The Strindberg Clan

Weiterlesen …

Ankunft in Dunholm

Arrival in Dunholm 1„Skepsis und Argwohn machen sich breit. Die Bewohner Dunholms nehmen die Ankunft der Garnisons-Verstärkung gleichzeitig mit Interesse aber auch Angst zur Kenntnis. Lediglich die Angehörigen der Familie Strindberg scheinen die Arme sinnbildlich auszustrecken und Willkommens-Hymnen zu singen.
Vorbei an der alten Weberei, die sich seit einigen Jahren im Besitz der Strindbergs befindet, und weiter in Richtung des Anwesen der Strindbergs, bahnt sich die Truppe ihren Weg. Teile der leichten Kavallerie erwarten die Ankömmlinge bereits. So endet diese Reise und der nächste Auftrag kann beginnen. Die Bekämpfung der Unruhen und die Wiederherstellung der Ordnung in den ländlichen Regionen rund um Dunholm.“
Weiterlesen …

Nordlands Leichte Kavallerie

CHRONO „Nur wenige Augenblicke vergehen als die Reiterei vom Trab in den Galopp wechselt um die Verfolgung der flüchtigen Briganten aufzunehmen. Der kalte Wind prescht schneidend in das Gesicht der Reiter und lässt weite Auge zu Schlitzen werden. Durch das gesamte Tal hallt das Aufkommen der Hufe.

Im Heranpreschen teilt sich der Trupp um den Gegner zu flankieren. Speere werden im Galopp routiniert zum Wurf gehoben…“

Die leichte Kavallerie

Man musste feststellen, dass die großen und unbeweglichen Infanterieverbände, sowie die Gruppen der schweren Kavallerie, nichts gegen die immer häufiger in Erscheinung tretenden Briganten im Herzen des Nordlandes ausrichten konnten. Eine neue Strategie musste her.
Leichte Rüstung, leichte Bewaffnung und schnelle, ausdauernde Pferde. Schnelle Eingreiftruppen waren der Lösung Ansatz.

Die Idee zur leichten Kavallerie kamen Wochenender und mir während unser Planungen zum Nordland.

Light Cavalry

Weiterlesen …